RWL 34

Schleifalot

Mitglied
Wieder mal eine Frage.
Welche Vor- oder Nachteile hat RWL 34 gegenüber ATS 34? Wie ist die Verschleißfestigkeit, welche max. Härte ist zu empfehlen?
Ich hab mir ein Stück RWL bestellt und wollte eure Meinung über das Material hören.
Grüße aus Bayern
 

Wolfgang Dell

Mitglied
Hallo, Schleif ne menge (bißchen)
smile.gif

Ich habe inzwischen etwa 30 Messer in RWL-34 gemacht, größtenteils als Vollintegrale. Ist ein sehr gut zu bearbeitender Stahl. Ich sehe keine Nachteile geg. ATS-34, nur Vortweile. Hat eine absolut reine Oberfläche, ohne jegliche störenden Einschlüsse (wie bei CPM). Ich lasse bis 63HR härten und dann auf 59 anlassen. Laut Kunden die die Messer benutzen (die gibt es bei mir auch) absolut das Beste was sie bisher hatten. Ähnliches gilt im übrigen für ELMAX superclean.
Ich verstehe nicht viel von Stahl, nehme immer jenen der gerade als "modern" bezeichnet wird oder jenen den ich gut bearbeiten kann, und dazu ghöhrt RWL-34, Damasteel,ELMAX und ATS. Du hast eine gute Wahl getroffen!
Gruß
Wolfgang
 

HankEr

Super Moderator
Da ich momentan an einer RWL-34 Klinge arbeite, dazu die Frage: Gibt es eigentlich in Deutschland Spezialisten für das Härten bestimmter Stahlsorten? So jemanden wie Paul Bos für ATS-34 in USA?

Bekommt eine Klinge die ich z.B. bei Wolf Borger härten lasse auch einen Gefrierzyklus? Wer bietet in D eine Härtung à la Paul Bos?

154 CM, ATS 34 steel Air harden from 1975 F. Straighten before they cool below 250. Freeze at -220 F
for 6 to 8 hours. Double draw at 950 F, two hours each cycle. Gives RC 59 - 60 and marvelous durability.
 

HankEr

Super Moderator
Hättest du mich gefragt, so hätte ich dir gesagt, daß bei mir gehärtete klingen tiefgekühlt werden.

Danke für die Info! Gut zu wissen. Evtl. solltest Du Deine Härteverfahren auf Deiner Site veröffentlichen. Tiefkühlung bietet ja sicher nicht jeder und ist wohl auch ein Marketingaspekt.

Wie genau kann man diesen Stahl eigentlich härten? Wenn ich z.B. 58HRC will, in welchem Bereich landet die Klinge dann i.d.R.? 57--59HRC?

PS: Hast Du ein Problem damit, daß ich hier öffentlich gefragt habe?

PPS: Da ich dies nun weiß und ich den Stahl ja auch von Dir erworben habe (IMA München) werde ich die Klinge wohl auch bei Dir härten lassen.
 

Anhänge

  • Spyderco_C36TIFP_003.JPG
    Spyderco_C36TIFP_003.JPG
    101 KB · Aufrufe: 11
  • Spyderco_C36TIFP_004.JPG
    Spyderco_C36TIFP_004.JPG
    94,4 KB · Aufrufe: 11
  • Spyderco_C36TIFP_005.JPG
    Spyderco_C36TIFP_005.JPG
    106,6 KB · Aufrufe: 14

Wolf

Mitglied
<BLOCKQUOTE><font size="1" face="Verdana, Arial">Zitat:</font><HR>Original erstellt von HankEr:

Bekommt eine Klinge die ich z.B. bei Wolf Borger härten lasse auch einen Gefrierzyklus?
[/quote]
Hättest du mich gefragt, so hätte ich dir gesagt, daß bei mir gehärtete klingen tiefgekühlt werden.
wolf
 

HankEr

Super Moderator
Ein Gefrierzyklus homogenisiert die interne Struktur des behandelten Werkstoffes und hilft damit Streßpunkte zu vermeiden.

Cryogenic Processing wird nicht nur bei Messerklingen, sondern z.B. auch bei Gewehrläufen, Musikinstrumenten, Motorbauteilen, industriellen Schneidwerkzeugen, Golfschlägern und anderen Sachen angewandt.

Siehe z.B. Benefits of Cryogenic Processing
 

HankEr

Super Moderator
Die Tiefkühlung ist ja schon lange auf Wolf's Service Seite erwähnt. Muß ich wohl übersehen haben.

Die Frage, wie tief und wie lange so gekühlt wird würde mich aber doch immer noch interessieren; ebeso die anderen Details der Härtung für verscheidene Stähle. Siehe auch Thread Bester Härteservice in D/EU.
 
Zuletzt bearbeitet:

stego

Mitglied
Hallo Zusammen,

derzeit lasse ich mir ein Messer von Bernhard Sacher fertigen.

Klingenmaterial: RWL 34
Griffschalen: Wüsteneisenholz

Die Klinge ist jetzt fertig fürs Härten.

Wir bräuchten jetzt die Parameter fürs Härten da er vorher noch kein Messer aus RWL 34 gefertigt hatt.

Kennt jemand die Parameter für das Härten von RWL 34?
Wird dabei mit Tiefkühlung gearbeitet?

Gruß
Stego
 
G

gast120109

Gast
Hallo und willkommen!

Erstmal Lob für das Nutzen der Suchfunktion. :super: Trotzdem bekommst du wahrscheinlich den Preis für den Totengräber des Jahres. ;)

Also hier wurde ja schon die Seite des Herstellers verlinkt, Damasteel. Die haben auch ein Datenblatt mit Härteangaben für verschiedene Verwendungszwecke. Wäre schonmal ein Anhaltspunkt.

Gruß
 

stego

Mitglied
Hallo Zusammen,

danke für Eure schnelle Hilfe für einen Neuling hier im Messer Forum.

Das ist genau das was ich gesucht habe!

Wenn das Messer fertig ist werde ich Bilder ins Forum stellen.

Gruß
Stego

_____________________________________
Lass dich gut beraten, bevor du beginnst; doch wenn du dich entschieden hast, handle sofort!
 

tantansen

Mitglied
Hallo zusammen,

Ich habe mir überlegt, mir auch ein Messer zu machen und zwar mit dem RWL 34. Nun habe ich gelesen, dass man ihn Tiefkühlen soll:
Tiefkühlen sollte man auf jeden Fall!

, aber laut diesem Link
Also hier wurde ja schon die Seite des Herstellers verlinkt, Damasteel. Die haben auch ein Datenblatt mit Härteangaben für verschiedene Verwendungszwecke. Wäre schonmal ein Anhaltspunkt.

wird er bei Wunsch nach hoher Klingenschärfe bis zu HRC 64 gehärtet. Nun weiß ich nicht, ob er dann nicht zu ausbrüchig ist. Ginge es auch den Stahl bei 1050°C dann -80°C (genau so wie in Beispiel V auf der damasteel Homepage) zu härten, und nach dem Anlassen tiefzukühlen? Wo würde man dann bei der Härte landen?

Dankeschön!

Tan