rund geschliffener Trailmaster

S

Scarab

Gast
Ein "guter":rolleyes: Freund hat mir seinen CS Trailmaster (beschichtet) zum schärfen gegeben, jetzt ist es aber so das eben besagter Freund schon ein "wenig" darauf herum gefuhrwerkt hat und dieser vermaledeite Prügel mehr rund geschliffen ist als sonst was.
Mit der Spyderco Triangle geht da nix mehr und ich werd alt bevor die Klinge wieder scharf ist:(
jetzt bin ich am überlegen ob ich nicht vieleicht mit einer sehr feinen Feile ein "wenig" vorarbeiten könnte. Zumindest das die "ballige" Form verschwindet, und ich wieder einen korrekten winkel habe.

Ist das eine gute Idee ? :super:
oder ruiniere ich das Messer damit nur ????:staun:

Was könnt ich sonst noch machen, Bankstein hab ich keinen:confused:

lg. Scarab der sich den Wolf schärft.:irre:
 

Andreas

Mitglied
mit 'ner "handelsüblichen" feile wirst wohl bei einer gehärteten klinge wenig erfolg haben.
ich empfehle da eher den kauf eines banksteins.
 

Rolf

Mitglied
Der Stahl ist gehärtet, da hilft keine Feile. Da muß ein Bandschleifer ran. Wenn das allerdings ein Laie macht ist danach deine Klinge weich geglüht.
Alternativ kannst du es mit einer Tormek selbst machen, die ist Wasser gekühlt.
 

le.freak

Premium Mitglied
oder du nimmst dir ein nassschleifpapier so um die koernung 80 - 140 und legst es z.b. auf eine angefuechtete glasplatte; funzt wie ein bankstein ist aber zum testen und fuer einmal (zweimal, dreimal) billiger. nimm aber genug papier mit, sonst stehste hinterher mit nem halbgeschliffenen messer da.
 

kababear

Mitglied
also mit nem bandschleifer würde ich da nicht rangehen (jedenfalls nicht, solange ich damit keine ausreichende erfahrung habe..)

ich würde dir eher zu ner kleinen diamantfeile raten... da kannst du den abtrag genau dosieren und kannst dich, wenn sie nicht zu breit ist, auch an recurveklingen ranwagen :)
 

HankEr

Super Moderator
Grober Diamant-, oder Wasserstein. Mit allen anderen manuellen Mitteln wird man alt. Ich bin zwar ein großer Freund des Schleifens mit Schleifpapier, aber wenn man nicht direkt flächig schleift kann mich das Schleifgefühl mit grobem Papier (< 240--320) nicht so recht begeistern.
 
S

Scarab

Gast
Danke für die vielen Tipps !:super:
Ich bin zu dem Entschluss gekommen mir doch einen Bankstein zuzulegen.
(wollt ich mir eh schon lange gönnen) :D
Welche Körnungen bei einem Kombistein empfiehlt denn der Fachmann ?

lg Scarab
 

Andreas

Mitglied
1000/6000 Kombistein für die "normalen" Fälle.
von Dick feine Werkzeuge GmbH ->
Nr. 711005 Kombinationsstein, Körnung 1000/6000 26,50 Euro (ohne MwSt)
711005.jpg


einen 300er oder ähnliches für die "üblen" patienten mit einer total vergurkten schneide.
Dieter Schmidt - Feine Werkzeuge->
Schruppstein zum Herausschleifen von Scharten
Körnung: 300
Größe: 207 mm x 66 mm x 24 mm
Bestellnr.: 309372
Preis: Euro 25,80 (ohne MwSt)
wasser8a.jpg


damit bin ich eigentlich bestens in der letzten zeit hingekommen.
 
G

gast

Gast
sandpapier

versuchs mal mit sandpapier!

ich hatte letztens mal beim dvd-kucken einen versuch mit sandpapier gestartet, dummerweise war der film gut - und die spitze vom messer etwas kürzer!

aber trotzdem - wenn man sich nicht so doof wie ich anstellt klappt das super! (und wenn ich sehe was so ein stein kostet - der auch nicht ewig hält....)
 

kababear

Mitglied
naja.. der stein den ich mir gekauft habe, hat knappe 15euro gekostet und der hat auch schon so einiges auf dem buckel (z.b. umschleifen eines busses auf vollkonvex). verschleiss war mit groben schleifpapier binnen 5minuten behoben (=>abrichten) und der stein nur um 2-3mm dünner.
=> der stein hält schon ein paar jahre
 

darley

Mitglied
das einfachste, universellste und günstigste ist wohl ein lansky set!

selbst mit der standartausführung kann man schon gut eine neue schneide anschleifen.

ist einfach und man kann im prinzip nix falsch machen.

ich habe bisher bei aus6, aus8, 440c und ats34 in relativ kurzer zeit schöne neue schneiden hin bekommen.

bernd
 
S

Scarab

Gast
@ darley:
Ist das Lansky auch für große Messer geeignet ?
Auf den ganzen Abbildungen werden immer Folder oder kleine Feststehende geschärft...

lg Scarab
 

HankEr

Super Moderator
Für große Messer ist ein Lansky in meinen Augen eine extrem mühselige Angelegenheit. Für kürzere und evtl. sogar mit Diamantsteinen ist es eine recht feine Sache um eine neue Schneide zu zaubern.
 

kababear

Mitglied
allerdings hast du ein problem, wenn die klingen relativ schmal bzw etwas dicker sind..
wenn die klinge sich jedoch in den normalen maaßen bewegt, ist n lansky-set echt zu empfehlen :)
 

Jake Cutlass

Mitglied
Also die Klinge des Trailmaster Bowies ist schon etwas größer: Länge 24 cm (9,5 "), Stärke ca. 7,5 mm, Breite 37 mm... (gemessen an meinem Trailmaster Stag)
Nur mal so zur Information...
Gruß Jake C.
 

darley

Mitglied
ok, ok!
bei 24cm klingenlänge ist's sicher ned einfach.
da müsste man die klammer des lansky zweimal umsetzen.
ich denke mir aber, dass es trotzdem ein weg ist, um erstmal einen grundschliff wieder her zu stellen.
ich spann das teil in einem kleinen schraubstock, da kann man ganz gut rumwerkeln.
mal schnell eine umdrehung an der schraube und - zack - die klinge ein stück weitergeschoben.
ist für jemanden, der nicht gut und lang mit dem freihand-schleifen vertraut ist ein weg.
ich würd mir nicht zutrauen, so eine lange klinge gleichmässig von hand komplett neu anzuschleifen.
mal nachscharfen - sicher, aber sonst greife ich doch gern auf hilfsmittel zurück.
vielleicht müsste man sich mal einen lansky umbauen und hinten statt den schmalen halterillen ein breiteres blech mit längeren führungsrillen anbringen.

dann klappt's auch mit dem recon!

bernd
 
S

Scarab

Gast
rasiert wieder

sodele jetzt rasiert er wieder der Mistprügel der mistige.
Ich hab auf die "Bankstein Fraktion" gehört, hab mir einen
1000/6000 Wasserstein, und einen 300 Schrubstein zugelegt gekostet hats rd.50 euritos.
Zuerst über den 300,:( ui tut das weh in den gelenken wie das knirscht, aber zu guter letzt hat der Trailmaster doch aufgegeben, und sich einen vernünftigen Winkel anschleifen lassen.
Dann über 1000, und anschließen über 6000 :D

War eine langwierige, aber auch eine schöne arbeit
hat fast was medidatives :super:

Ein bisserl übertrieben hab ich´s mit dem winkel schon denk ich mal :rolleyes:
:haemisch: Er rasiert ohne die haut zu berühren :haemisch:
Buuuuaaaaaaaahhhh:teuflisch

lg. und noch mal danke für die vielen Tips :super:

Scarab der Trailmasterterminator:irre: