Rubin, Silber, Zwetschge, Damast

Rincewind

Mitglied
Hallo Liebe Gemeinde,

Das Messer ist jetzt zwar schon einige Zeit fertig aber irgendwie kommt man zu nichts :)

Wollte mal ein bisschen was neues ausprobieren, da dacht ich mir das so gegossene zwingen doch was feines wären.. gesagt getan .. kleine schleuder gebastelt, gußmasse und wachs geholt und los ging es. Und nachdem ich dafür eh ne vakuumpumpe benötigte wurde das holz natürlich auch noch gleich Stabilisiert ( Öl/wachs ). Was ein bisschen schief gelaufen ist war der Guss der vorderen Zwinge, leider einen zu dicken Gusskanal gemacht und noch dazu falsch gesetzt.. Resultat sind leider ein paar Poren. Egal nächstes mal passiert sowas nicht mehr :glgl:



So mal zum Messer

Gesamtlänge : 31,5 cm
Scharf : 16 cm
Klingenhöhe: 3,4 cm
Klingenstärke : 3,4mm an der Zwinge
Klingenhärte : konnte ich noch nicht messen, ritzt auf jedenfall noch die Bierflasche nach dem anlassen.

Zwinge : Sterlingsilber, rubin
Griff : Stab. Zwetschge
Damast Klinge: C145SC/60ni20
Scheidenbeschlag ebenfalls aus damast

So aber nu viel Spass beim schauen.
 

Anhänge

  • CRW_6645.jpg
    CRW_6645.jpg
    21,1 KB · Aufrufe: 267
  • CRW_6649.jpg
    CRW_6649.jpg
    38,3 KB · Aufrufe: 319
  • CRW_6650.jpg
    CRW_6650.jpg
    33,9 KB · Aufrufe: 266
  • CRW_6651.jpg
    CRW_6651.jpg
    35,7 KB · Aufrufe: 257
  • IMG_6613.jpg
    IMG_6613.jpg
    18,5 KB · Aufrufe: 242
  • IMG_6616.jpg
    IMG_6616.jpg
    28,2 KB · Aufrufe: 316
  • IMG_6627.jpg
    IMG_6627.jpg
    35 KB · Aufrufe: 219
  • IMG_6628.jpg
    IMG_6628.jpg
    35,3 KB · Aufrufe: 175

Droppoint

Mitglied
Klinge und Griff gefallen mir gut, besonders der Griffabschluss.
Die Zwinge erscheint mir sehr mächtig im Verhältnis zum Messer, die würde eher zu einem großen Hirschfänger passen.

Gruß

Uli
 

Rincewind

Mitglied
@ Drop. Danke dir. So mächtig ist die zwinge garnet schaut auf den fotos größer aus :) vom Balance her liegt der schwerpunkt direkt auf der zwinge.

Ach ja zwischen zwinge und Holz hab ich leder eingesetzt. Wobei ein schwund warscheinlich nicht auftreten wird.
 

Xerxes

Mitglied
Hmm, sehr ungewohnt für mich. Hab mir das Messer jetzt ne Weile angeguckt und weiß noch nicht so richtig, was ich davon halten soll. Ist auf jeden Fall sehr interessant und alles andere als Standart... Hat was:super:

Und eine top Stahlkombi...

Gruß Jannis
 

dr.bob

Mitglied
Schönes Projekt. Sieht nicht schlecht aus.
Wie dick war der Eingusskanal? Sollte im Regelfall so dick sein wie die dickste Stelle des Objekts.
Lunker können auch vom Plazieren im Hitzezentrum kommen, oder vom zu heiss giessen.
Mit einem Nietrad aus Kupfer kannst du sie einfach zu nieten.
Häng mal ein paar Bilder von deiner Schleuder an. Ich bin sicher nicht der einzige den das interessieren würde.

Gruss Bobby
 

Rincewind

Mitglied
Häng hier grad mal noch andere aufnahmen dran für nen besseren gesamteindruck :)

@Xerxes. Danke .. So soll das sein hauptsach ungewöhnlich :p:

@Bob ebenfalls thx. Werde des nächste mal mit mehr kleine kanäle arbeiten die vom gußkanal aufs werkstück gehn.. glei mal paar fotos machen von der schleuder.
 

Anhänge

  • CRW_6638.jpg
    CRW_6638.jpg
    24,7 KB · Aufrufe: 153
  • CRW_6642.jpg
    CRW_6642.jpg
    25,8 KB · Aufrufe: 111
  • CRW_6648.jpg
    CRW_6648.jpg
    25,8 KB · Aufrufe: 115

Rincewind

Mitglied
So hier für alle die es interessiert..

Die letzten 3 bilder sind im ausgelösten zustand. Ich muss sagen die schleuder funktioniert wirklich hervorragend.. Allerdings werde ich wenn ich nochmal so was bau eher eine zentrifugal schleuder bauen...

Für die vordere zwinge hatte ich insgesamt mit Guss-kanal und soweiter 77g silber.
 

Anhänge

  • IMG_6656.jpg
    IMG_6656.jpg
    50,6 KB · Aufrufe: 174
  • IMG_6657.jpg
    IMG_6657.jpg
    48,9 KB · Aufrufe: 154
  • IMG_6658.jpg
    IMG_6658.jpg
    50,8 KB · Aufrufe: 151
  • IMG_6659.jpg
    IMG_6659.jpg
    49,5 KB · Aufrufe: 145
  • IMG_6660.jpg
    IMG_6660.jpg
    46,2 KB · Aufrufe: 144
  • IMG_6661.jpg
    IMG_6661.jpg
    46,9 KB · Aufrufe: 136
  • IMG_6662.jpg
    IMG_6662.jpg
    48,7 KB · Aufrufe: 153

dr.bob

Mitglied
Sehr abenteuerlich.. aber scheint zu funktionieren.
Erinnert mich an die Schnur gezogenen Schleudern aus der zahntechnischen Anfangszeit. Den Gusszylinder so festklemmen,
da hätte ich den Mut nicht dazu. Da gehört auf jeden Fall eine Platte an die Rückwand...
Aber, cool sowas selber zu machen.
Einfacher für kleinere Güsse wäre die Handzentrifuge. Aber die braucht auch Übung :super:

Gruss Bobby
 

Rincewind

Mitglied
Ist noch etwas in Konstruktion des teil :). Geladen ist da hinten auch eine gegenplatte die wird aber einfach so aufgesetzt und mit einen draht noch befestigt... Der vorteil zum Handzug ist der das ich die volle kraft der aufgezogenen feder hab und somit eine plötzliche Kraftentfaltung. Machte sich stark bemerkbar was die Qualität anging beim Guss. Genauso der Vordere beweglich arm wo des ganze Guss zeuch drinsitzt. Der stellt sich erst ab einer gewissen umdrehung gerade. Seit dem ich des so habe bleibt im tiegel nichts mehr drin....
 

Rincewind

Mitglied
Vielen dank leute, schön das es euch soweit gefällt.

@ mila : Ja, hätte auch ein bisschen stärker sein sollen aber wie es so ist bei der Fertigung wurde er dann doch ein bisschen schmäler. Aber soweit passt das noch lässt sich gut greifen, hab auch keine kleinen Hände :). optisch ist es wohl Geschmacksache und wie es oft auf Fotos so ist ist es in RL dann doch wieder was anderes...
 

hano

Mitglied
hallo
nun es geht mir etwas ähnlich wie andern.die klinge gefällt mir sehr.toller damast(eigenproduktion?).
auch der griff an sich gefällt mir.aber eben ihrgend wie kommt es auf den fotos etwas unproportional rüber.
na aber egal,ist auf jeden fall eine saubere arbeit.:super:
grüsse
hano
 

Rincewind

Mitglied
@ hano dank auch dir.. Ja der damast ist eigenproduktion. Alles an dem Messer...

In erster linie hab ich das ganze als Projekt gesehen. Sozusagen mal das maximum raus zu holen, natürlich auch bei der WB der Kling (nageltest überstanden und sie erreicht eine unglaubliche schärfe ..).