RotoBlock beim PF Mike

Fabsel

Mitglied
Hallo,

mal eine kurze Frage an alle Pohl Force Mike One/Two Besitzer. Das gute Stück steht bei mir ganz oben auf der Liste, aber da ich auch ein Lionsteel SR1-A habe, bin ich zumindest mit dem RotoBlock vertraut.
Ist das Messer geöffnet kommt es häufiger vor das der/die/das(?) RotoBlock sich einhakt und die Klinge entsprechend beim Versuch sie zu schließen blockiert. An und für sich ja kein Akt das wieder zu lösen, es stört dennoch ein wenig.
Meine Frage also nun, passiert dies beim Mike auch?

Grüße
 

waldwandler

Mitglied
Ich habe sowohl das Mike als auch das Foxtrott. Da hakt nichts, auch nach harter Beanspruchung.
Hast Du es schon mit etwas Schmierung probiert? Ansonsten würde ich es bei PF reklamieren.
 

Fabsel

Mitglied
hakt war das falsche Wort, ich wollte sagen das der RotoBlock bei jeder Beanspruchung "auslöst" sprich man ihn erst lösen muss.
 

Rock'n'Roll

MF Ehrenmitglied
Auch wenn das Deine konkrete Frage nicht beantwortet - das passiert bei meinem DPx HEST/F 2.0 auch. Das erste Mal dachte ich, der Lock habe sich derart festgefressen, bis ich darauf kam, daß es der RotoBlock ist. Schön ist das nicht.

Gruß R'n'R

Edit: Ich bin allerdings gerade bei Überprüfung der Angelegenheit zu der Ansicht gelangt, daß das nicht einfach so abläuft, sondern man bei der Handhabung an das recht leichtgängige Rad des Rotos kommt und es zudreht. Auf geht es erfreulicherweise deutlich schwerer. Das wäre dann insgesamt eher nicht problematisch, sondern nur unerwünscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fabsel

Mitglied
da hab ich meinen eigenen Thread übersehen.... :argw:

Hast du eigentlich schon versucht, den Rotobloc deines SR-1 nach deinem Gusto zu justieren?

das bringt natürlich wieder die gleichen Vor und Nachteile wie das Einstellen der Achschraube. Dachte nur dass da evtl eine andere Lösungsmöglichkeit gibt, aber ok, danke.

Grüße