Rohlinge : einzeln oder im Paket bearbeiten ?

luftauge

Mitglied
Ich habe gerade ein neues Projekt in Angriff genommen, und prompt kommen wieder die ersten Zweifel.

Da ich mir etwas Zeit sparen wollte, habe ich den Stahl in drei etwa gleichlange Stücke aufgeteilt, um im Paket etwas schneller voran zu kommen - nur das alte Problem bei der Paketbearbeitung ist schneller erschienen, als erwartet:

- Jeder kleine Fehler vervielfacht sich manuell, ohne gesteuerte Maschinen entsprechend der Paketgrösse, da macht sich die Zeitersparnis wegen der Nachbearbeitung kaum bemerkbar.
- Nur die Erle sind gleich, die Klingen nicht.

Wie geht Ihr vor ?
- Macht Ihr nur ein Messer zu einer Zeit, oder bereitet Ihr auch Pakete für mehrere zeitgleiche Rohlinge vor ?

Gruß Andreas/L
 

zorro_43

Mitglied
Ich mach immer nur ein Messer.

Das soll mir ja vergnügen bereiten und kein Geld bringen.
Bei mir ist jedes Messer ein eigenes Projekt, das ich lange im Kopf hin und her wälze(aua).
Da hat immer nur ein Messer Platz.

Zorro
 

Flaming-Moe

Mitglied
Ich bearbeite meine Messer nicht grade in Paketen, aber ich hab immer verschiedenste Messer in unterschiedlich fortgeschrittenem Bearbeitungsstadium hier rumliegen.

Wenn ich keinen Bock mehr auf Schleifen hab, mach ich am finish oder am Griff von nem anderen Messer weiter...
 

aqua

Mitglied
Tag,

also ich bin hier nicht der Fachmann, da ich erst an meinen ersten beiden Messern arbeite. Aber bei denen, und bald soll noch ein drittes hinzukommen hab ich's auch so gemacht wie Flaming-Moe. Immer so ein bischen hin-und herhüpfen und sich nicht in eine Arbeitstechnik total reinzusteigern. Zudem erkenn ich so beim Zweiten Fehler die ich beim ersten gemacht hab und kann dann die noch im Nachhinein versuchen auszubügeln.

Viele Grüsse,
Jochen
 

HankEr

Super Moderator
Nicht im Paket, aber so zwei bis drei in verschiedenen Phasen finde ich auch optimal, da kann man sich dann wirklich das aussuchen auf was man gerade Lust hat. Manchmal sind es nur 5--10min bei mir da macht man sich dann nicht an einen Klingenschliff, sondern bohrt bei einem anderen Stück vielleicht ein paar Löcher oder verfeinert beio einem dritten Stück die Oberfläche.

Die ersten zwei habe ich allerdings jeweils exclusiv gemacht. Schöner ist es aber wenn man die Auswahl hat. Messer im Paket zu fertigen, da würde ich ja wahnsinnig. Bei 3 Messern hintereinander jeweils den selbern Arbeitsschritt? Oh Gott, bloß nicht, ich bin ja kein Fließbandarbeiter.
 
G

gast

Gast
Nun denn....

zur Serie langt es bei mir noch nicht und ich mache ohnehin ungern zweimal das Gleiche, aber in bestimmten Schritten ist es schon angenehm mehrere Klingen in der Arbeit zu haben. So versuche ich z.B. immer mehrere gleichzeitig so weit zu haben, dass ich sie härten kann, sonst lohnt das kaum, und anschließend einen kleinen Vorrat habe sie nach Laune fertig zu stellen.

Das "Paket" kannst du doch eigentlich nur in der Zuschnitt Phase nutzen, bzw. beim bohren, und der Zeitvorteil ist da sicher nicht riesig so lange du Solingen keine Konkurrenz machen willst. Gute Schablonen zu fertigen ist da schon sinnvoller.

So long

Volker
 

luftauge

Mitglied
@ Zorro :

Kann man etwa mit Messermachen Geld verdienen :D :confused:
Spaß muss sein, sehe ich genauso, den habe ich ja auch.

@ Volker :
Das ist gerade der Punkt, gebohrt und geschnitten sind sie gleich, aber das anschliessende Feilen der Durchbrüche ist das Problem.

Meine ersten Messer habe ich auch einzeln gemacht, weil es nicht anders ging (wg. Mecker von Meister und so :steirer: ), aber ich möchte gern den Schwierigkeitsgrad erhöhen, und gewisse Merkmale gleichmässig erarbeiten, während andere Details dann völlig unterschiedlich sind (Griffe gleich - Klinge anders).

Ich habe Bilder von Messermachern gesehen, da hingen mehr Rohlinge in der Werkstatt, als ich insgesamt im Hause zum Gebrauch zusammenfegen könnte.

Vor Allem verblüfft es mich, dass einige Hobbymacher hier fast wöchentlich neue Messerbilder posten, das ist irgendwie ein Ansporn :irre: .
Darum die Frage nach Paketen oder Einzelprojekten, oder habt Ihr Eure Kinder und jüngere Geschwister schon fertig im Messerbau unterwiesen ? :argw::hehe:

Gruß Andreas/L
 
Zuletzt bearbeitet:

Claymore

Mitglied
Bei mir liegen Messer und Klingen in den unterschiedlichsten Fertigungsstatieden im Haus verteilt rum.
Da es sich beim Schmieden meiste ergibt, das ein begonnenes Paket mehr als eine Klinge ergibt, baut sich ein gewisser Bestand auf.
Den kann man dann nach Bedarf/Inspiration Fertigmachen.
Ab und an braucht es auch seine Zeit, bis die Zeit für eine Klinge 'reif' ist um ein Messer zu werden.




Peter
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo luftauge!

Ich bearbeite meine Messer auch eher so, wie sie mir vor die Feile kommen ;). Allerdings dauert es eine Weile, bis man was fertig bekommt. Einige warten noch auf Fertigstellung, aber das kennst Du sicherlich auch selber.

Gruß Leo.
 

micknives

Mitglied
hallo luftauge,

im paket nehm ich maximal 2-3 stücke die vorher unbedingt
alle plan u. im winkel geschliffen sind. hab mir dafür eine
extra breite spannvorrichtung gebaut. ist besser wenn du
die stücke direkt auf den tisch spannst.

gruss

micknives