Rohlinge auf dem Rückweg von der Härterei verschwunden

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Flaming-Moe

Mitglied
Dank erheblicher krimineller Energie eines meiner Nachbarn sind mir 3 Messerrohlinge vom Rückweg der Härterei Wallner abhanden gekommen. Das Paket wurde vom DPD am 26.8. um 11.02 Uhr an jemandem im Haus ausgeliefert, der mit meinem Namen unterschrieben hat. Ich bin jetzt am rumtelefonieren mit der Härterei und dem DPD. Hat jemand Erfahrung mit so nem Fall? Besteht die Möglichkeit vom DPD Schadenersatz zu bekommen? Ich mach nur hobbymäßig Messer aber ausgerechnet die 3 Klingen waren Wunschmesser diverser Bekannter. Kann ich als Privatmann überhaupt ne Schadenersatzforderung stellen? Wenn ja, in welcher Höhe??? Wäre super, wenn mir jemand nen Tip geben kann.

Ich wußte ja schon immer, daß die Leute hier im Haus zum Teil sehr merkwürdig sind, aber bislang war mir das egal. Jetzt könnte ich grad von Tür zu Tür gehen und Low-Kicks verteilen...



Bei Bedarf verschieben, ich habs hier reingestellt, weil es ein spezielles Problem mit Rohlingen und nicht mit fertigen Messern mit konkretem Wert ist.
 

freagle

Mitglied
Mir kam mal eins meiner Framelocks bei der Post abhanden, als ich es zu nem Kunden geschickt habe. Leider war ich zu blöd um auf dem Paketschein Luftpost (wurd auch falsch beraten auf meiner Poststelle) anzukreuzen, so hab ich nur 80 Euro ersetzt bekommen.Das Framelock ist nie wieder aufgetaucht.

Ich kann mich sehr gut in deine Lage versetzen, das sind ja nicht Gegenstände die man so leicht ersetzen kann, da war deine Arbeit drin.

Vielleicht klappts ja noch und das Paket taucht noch auf, drück dir die Daumen.

Wie es rechtlich aussieht, immerhin wurde das Paket ja nicht an dich ausgehändigt, sondern an einen fremden. Könnt mir gut vostellen dass da finazieller Ersatz drin ist.

freagle
 

Aleena

Mitglied
Hi Flaming-Moe,

bei solchen Sachen ist es immer schwer. UPS ersetzt den Warenwert; d.h. Material + Härten.
Deine Arbeit bekommst du nur wenn für die fertigen Messer ein Preis ausgehandelt war oder du es als Gewerbe betreibst, oder der Wert einschätzbar ist.
Vieleicht bestätigt dir die Härterei einen Wert. :confused:
 

Claymore

Mitglied
Hallo Freagle,

kurze OT Frage:

Was hat das mit dem Vermerk Luftpost auf sich ??

Ich verschicke aus Prinzip nur per Paket, da zumindest zu einem Gewissen Betrag versichert.

Peter
 

Malamute

Mitglied
Ich hab ähnliche Erfahrung mit German Parcel. Einmal haben die ein Paket „irgendwo“ hinterlegt. Ein anderes Mal hat eine Frau Fisch (die es hier nicht gibt) angeblich den Empfang quittiert. In beiden Fällen hab ich Ersatz bekommen, aber das hat gedauert...

Gruß
Heinz
 

Kevin Wilkins

Moderator Forum Kevin Wilkins
Freagle: war deins eine Sendung ins Ausland? Paket bei DP sind versichert. Sendungen ins Ausland sind unterschiedlich. Nach den USA muss Zusatzversicherung gekauft, sonst sind die gar nicht versichert.

Moe: Es ist möglich, dass der DPD Fahrer selber unterschrieben hat, und dein Paket vor der Tür gelegt hat. Sowas wird problematisch nachzuweisen. Hoffe du kannst was erreichen.
 

Beisser

Mitglied
also wenn ich mir das richtig überlege brauchst du einen schriftvergleich, nur so kannst du rausbekommen wer der übeltäter ist. das kann nur die polizei machen, ergo anzeige erstatten.

gruß
Arne
 

Tobse

Mitglied
Meine Sendungen von Wallner (auch DPD-Versand) finden sich auch mit schöner Regelmäßigkeit auf den Briefkästen im Treppenhaus abgestellt - bisher hat mich allerdings jede Lieferung erreicht, ein mulmiges Gefühl habe ich trotzdem dabei - ich hoffe, die Klingen tauchen wieder auf. Das sie für den Dieb wertlos sind, ist ihm wahrscheinlich egal, er hat ja auch nichts dafür bezahlt....

Auch wenn's schwer fällt:
Munter bleiben,
Tobse!
 

Flaming-Moe

Mitglied
Danke schonmal für die Tips.

Ich hab jetzt mal nen Aushang am Schwarzen Brett im Treppenhaus gemacht. Rechne allerdings nicht damit, daß das Päckchen noch auftaucht. Die 2 Leute, die regelmäßig Pakete für mich in Empfang nehmen sind vertrauenswürdig. Könnte allerdings sein, daß der Kurier den Wisch selbst unterschrieben hat und das Päckchen den ganzen Tag herrenlos herumlag...

Montag werde ich mich dann mal darum kümmern, wenigstens einen Teil des Schadens vom DPD ersetzt zu bekommen.
Ich bin immernoch stinksauer, weil ich mir ausmalen kann, daß der Dieb sicher zutiefst enttäuscht über den Inhalt des Päckchens war und die Messer jetzt irgendwo im Müll liegen...
 

Flaming-Moe

Mitglied
Kapitel II - Der Kurier

Gestern bekam ich auf mein Schreiben vom Freitag hin ein Formular von DPD: Rechtsverbindliche Erklärung, daß ich das Paket nicht bekommen und beiliegende Unterschrift nicht geleistet habe usw. ich habs unterschrieben und eingetütet.

Ca. 5 Minuten später bekomme ich nen Anruf von dem jugoslawischen Kurier, der für die "Auslieferung" am 26.8. verantwortlich war. (und meine Unterschrift gefälscht hat)
Er habe nicht so viel Geld um den von mir eingeforderten Ersatz zu bezahlen. Außerdem geht diesen Monat schon sein halbes Gehalt für Strafzettel drauf. Er habe das Paket damals in den Briefkasten gesteckt???

Da ich von Wallner bisher grundsätzlich Kartons im geschätzten Format 25x15x10 cm oder größer erhalten habe, kann ich mir nicht vorstellen, daß die diesmal auf nen einfachen Briefumschlag zurückgegriffen haben. Denn nur dann hätte er die Lieferung durch den engen Briefkastenschlitz bekommen. Die ganze Erzählung klang ziemlich unsicher und mehr als unglaubwürdig.

Er muß heute ne Erklärung bei seinem Arbeitgeber abgeben über die Auslieferung.
Fragt mich, ob er mal vorbeikommen könne für ein Gespräch unter 4 Augen. Ob er mir "irgendwas" vorbeibringen kann.

Unglaublich!

Ich meinte nur, daß es zwar tragisch ist, daß er diesen Monat sein komplettes Gehalt für Strafzettel und verschwundene Pakete ausgeben muß, aber ich kann ihm da wohl kaum weiterhelfen.

Fortsetzung folgt...

(sofern ich nicht demnächst von einem aufgebrachten Kroaten zu Cevapcici verarbeitet werde)
 

Aleena

Mitglied
Original geschrieben von Flaming-Moe
Fragt mich, ob er mal vorbeikommen könne für ein Gespräch unter 4 Augen.

Reden würde ich auf jeden Fall mit ihm.:rolleyes:

Mir ist im Sommer was ähnliches passiert. Das Paket mit Resten fossiler Knochen wurde vor der Praxistür abgestellt und geklaut. Nachdem ich die Wahrheit erfahren hatte: wo, wie und wann abgestellt, wie verpackt, konnte ich den "Mitnehmer" ausfindig machen und das für ihn wertlose Zeug wiederfinden.

Ich hab mich dann mit allen darauf geeinigt, dass das Paket angenommen und "vergessen" wurde.
Ist nicht ganz die Wahrheit, aber der Erhalt war mir wichtiger als eine Bestrafung.

Der Schmuck aus den Knochen ist gerade in Arbeit!:)

Einen Versuch ist es alle mal wert.
 
G

gast

Gast
also bitte - wenn sein halbes gehalt für knollen und schlamperei weg sind, dann hat er wohl verdient den job zu verlieren...

wenn ich mein ganzes geld verschlampe schenkt mir meine bank auch kein geld!

außerden - wer weiß was er sich nebenbei mit geklauten päckchen verdient, und wie oft sein gejammer bei kunden zieht!

mach ihn rund!
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Wenn er wirklich durch Schlamperei sein halbes Gehalt los wird, dann ist es für ihn keine Strafe, sondern eine Erlösung, wenn er entlassen wird! Wenn er die Päckchen wirklich klaut und verscherbelt, dann ist es nur gerecht, ihn zur Rechenschaft zu ziehen.
 

darkblue

Mitglied
Original geschrieben von Guenter
Wenn er die Päckchen wirklich klaut und verscherbelt,...

Ich frage mich nur, wo der Sinn darin liegt, wenn er die verlustigen Päckchen nachher doch bezahlen muß? :confused:

Trotz alledem gehe ich mit Günther natürlich konform.

Allein schon dafür, daß er die Unterschrift gefälscht hat, gehört er zur Rechenschaft gezogen.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von darkblue
Ich frage mich nur, wo der Sinn darin liegt, wenn er die verlustigen Päckchen nachher doch bezahlen muß? :confused:

Die arme Sau ist ein Subunternehmer. Eigene Kassen, eigenes Auto. Der bekommt pro abgegebenes Paket Kohle. Damit neben dem Kredit fuer die Karre auch noch was zum beissen übrigbleibt, muss der Pakete abliefern wie ein Irrer. Alles was aufhält nervt, und zweimal/dreimal (mueste er, je nach AGB) anfahren macht total kirre ;) Das läuft unter "wird schon gutgehen".

Deswegen kritzeln die, wenn der Empfänger oder Nachbar nicht da ist, ihren eigenen Namen drauf, stellen das Paket irgendwo hin und gut ist.

Nebenbei wird natuerlich geklaut wie irre und die Zentrale sagt immer nur, "nene, bei uns nedd". Das sind die gleichen die im Verlustfall sagen "nene, das zahlen wir nicht"

Im Ernst, ich wuerde so einen Fahrer sofort anzeigen. Wegen der Fälschung der Unterschrift. Und da das Abstellen eines Paketes grob fahrlässig ist, wuerde ich mich auch gleich an den Fahrer halten und von ihm den Wert ersetzt haben wollen. Transportversicherung hin oder her. Da brauch ich nedd lang quatschen, der soll mir seine Personalien geben, das ist alles was mich interessiert. Oder gleich die Kohle rueber und gut ist.

Ich hab lange Jahre mit den Jungs rumgemacht. Die haben Pakete mit techn. Gerät im Wert von 30.000 EUR im Treppenhaus abgestellt und sind weitergefahren. Darauf angesprochen kam nur ein "ich hab immer ka Zeit, ich muss weiter". Das war dann der Zeitpunkt, an dem ich seine Personalien wollte. Hilft aber nur bedingt, weil nen Monat später eh die nächste Pfeiffe antanzt, weil dem anderen die Bank das Auto unterm Hintern weggezogen hat oder was weiss ich warum.

Gruesse
Pitter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Flaming-Moe
sofern ich nicht demnächst von einem aufgebrachten Kroaten zu Cevapcici verarbeitet werde

Noch lachst Du. Wenn das ne russisch Inkasso Nummer wird, nicht mehr ;)

Gruesse
Pitter
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.