Roh!

Tobse

Mitglied
Hier ein Bild von zwei Rohlingen, an denen ich gerade herumbastle. Material ist 3mm starker O-2-Stahl, der sich verglichen mit RWL-34
wirklich angenehm sägen und feilen läßt. Dem oberen Messer stand das Arbolito von Böker Pate, das untere ist ein Experiment mit Wharncliffe-Klinge.

Munter bleiben,
Tobse !
 

Anhänge

  • rohlinge.jpg
    rohlinge.jpg
    12 KB · Aufrufe: 551

Odin

Mitglied
Hi Tobse,
ist die klinge für warncliff nicht ein wenig zu stark nach unten geneigt (Klinge/Griff Winkel)?
Ansonsten gefallen mir die Rohlinge sehr gut!
Willst du sie mit einem Flachschliff versehen??
 

Tobse

Mitglied
Beide Klingen sollen einen Flachschliff erhalten (kann' nix anderes :D )
Zur Wharncliffe-Klinge: geplant ist, aus dem Rohling einen schicken Brief/Paketöffner zu machen, ein Auflegen der Klinge auf eine Unterlage ist also nicht geplant - und mit dem vorhandenen Winkel zwischen Griff und Klinge auch nicht gut möglich. Evtl. bring' ich die Rohlinge zum Regionaltreffen mit, dann sieht man all' die Macken, die man mit .jpg so schön wegkomprimieren kann :super:

Munter bleiben,
Tobse !
 

Floppi

Mitglied
Bin echt mal auf die Rohlinge gespannt. Kannst Dir ja dann mal meinen Rohling von meiner #2 ansehen und dort die Macken bewundern. :D :eek: :)
 

Nidan

Mitglied
Echt gut, besonders der obere Rohling gefällt mir !

Was willste denn als Griffmaterial nehmen ?

Und denk dir nix wegen der Macken, schließlich ist es Handarbeit ;)
 

Tobse

Mitglied
Als Griffmaterial möchte ich Micarta nehmen, wahrscheinlich weinrot für den oberen und elfenbeinfarbig für den unteren. Und mit den Macken ist es wohl wie mit den Falten bei Männern: Sie geben uns Charakter :D

Munter bleiben,
Tobse !
 

kanji

Super Moderator
Hallo Tobse,

schick die zwei edle Stücke.
Bin gerade dabei so was ähnliches wie das untere für meine Frau auzusägen.
 

Nidan

Mitglied
Bin echt gespannt wie das Messer fertig ausschaut , Tobse !

@ Kanji : Wieso machst denn so was für deine Frau ? Rennt die auch mit Messern durch die Gegend, oder ist es für die Küche ? :D
 

kanji

Super Moderator
in der Küche benutz ich die scharfen Messer ;-)

nee ich will das meine Frau auch mit nem Messer rumrennt
 

Tobse

Mitglied
A propos Küche: Hier noch ein Bild von einem Küchenmesser-Rohling (4mm starker O-2-Stahl), darunter sieht man die Fortschritte beim Arbolito-Klon:

Munter bleiben,
Tobse !
 

Anhänge

  • küche.jpg
    küche.jpg
    43,9 KB · Aufrufe: 422

kanji

Super Moderator
Hallo

Hab am Feiertag mal wieder was gearbeitet ;-)

neck3-1.jpg


Ist aus 440A, 18cm lang, Klinge 9cm, 3mm Materialstärke,
als Griffmaterial schwebt mit roten Micarta vor -wird wohl ein Messer für meine Frau.
 

kanji

Super Moderator
Ne bei mir selbst, aber meine Frau hats auch schon "anprobiert", hab keine grossen Pranken, aber wird mich wohl noch etwas Überzeugngsarbeit kosten bis meine Frau das Teil auch mitnimmt, wirds wohl doch díe halbe Zeit daheim "vergessen", und dann kann ich es ja auch benutzen.
;-)

Dann noch eins zum Thema Küchenmesser: (ist grad zum härten)

kuech1a.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo kanji,
es ist nicht einfach ein messer selbst zu fertigen. aber
versuch doch bei deinem nächsten messer einfach mal mehr qalität
und design mit unter zu bringen. es ist doch schade um das material.
fang einfach mit einer pappschablone (künstlerkarton, 3mm dick)und
experimentiere damit bis du zu einem vorzeigbaren ergebnis gekommen
bist. bei der ausarbeitung der klinge aus dem rohling ist dann natürlich qualität gefragt, auch wenn du nur mit feilen arbeitest. nur mit grosser ernsthaftigkeit und geduld wirst du
zu einem akzeptabelen ergebnis kommen.

nun noch etwas an alle. jeder von euch schaut sich hier die selbst
gefertigten messer an. aber keiner von euch hat die courage mal
kritik an den messern zu üben. alle jubeln und staunen!!!
dabei ist solche kritik nur förderlich den macher.

gruß
rudy
 

Flaming-Moe

Mitglied
Gut, ich kritisiere mal:

Die Delle im Griffrücken des Messers für Deine Frau, Kanji stört etwas.
Auch die Fingerrillen sehen irgendwie unfertig aus (vermutlich sind sie es?).

Wenn ich irgendwann mal im Besitz eines Scanners oder einer Digi-Cam bin, bekommt ihr mal meine Erstlingswerke zu sehen...
Ich vermisse sehr die Meinung von Leuten die sich auskennen zu meinen Versuchen; ich kann schlecht meine Freundin um Rat fragen, da sie sowieso nur unqualifizierte Kommentare zu meinem neuen Hobby abgibt... :D

Die Klingenform beim Küchenmesser gefällt mir ganz gut...
 

kanji

Super Moderator
@ rudy

das es nich einfach ist Messer zu fertigen hab ich auch schon gemerkt, und die Sache mit dem Desing seh ich ein weinig wie die Sache mit der Kunst "entweder es gefällt oder des gefällt nicht",
Was mich dann immer stört sind solche "Kunsthistoriker" die einem immer sagen wie es auszusehen hat.
Zum Thema Pappschablone muss ich Dich leider auch enttäuschen, denn die hab ich schon gemacht und mir hat es auch gefallen, wenns Dir nicht gefällt Dein Problem. ;-)
Ach so noch was, ich werd wohl in Zukunft mit grosser "Ernsthaftigkeit und Geduld" Deine Beiträge überlesen.
Alles weitere jederzeit in der Prügelecke oder im Chat.


@ Flaming Moe

Die Rille am Rücken gefällt mir auch nicht so doll, aber als störend würd ich sie nicht bezeichnen, hab das Teil gerad in der Hand.
Und von feretig ist es auch noch weit weit weg.
 
Zuletzt bearbeitet:
hallo kanji,
es ist auch nicht einfach kritik in emfang zunehmen. wenn du einige
messer mehr gemacht hast, wirst du später dir sagen; mensch was hab
ich damals für einen schrott gefertigt. das ist normal und gut
so. dieser alte spruch über geschmack, ist nicht ganz korrekt. es
gibt nur guten u. schlechten geschmack.

gruß
rudy
 

HankEr

Super Moderator
Tja, ich für meinen Teil baue Messer als Gebrauchsgegenstände. Da ist es mir herzhaft Wurst, ob der Übergang zwischen Griff und Schneide super-duper ist oder ob der Schliff links und rechts aufs hundertstel identisch ist. Wichtig ist mir, daß das Messer gut schneidet, stabil ist, sich in der Art wie ich es wünsche bequem führen läßt, ergonomisch für die geplante Anwendung und meine Hände ist und das ganze Finish keine unnötigen Angriffspunkte für Rost bietet.

Will ich ein perfekt verarbeitetes Messer, dann gehe ich zum Messermacher meines Vertrauens und lasse ihn das machen, da habe ich gar keine Trieb mit den Profis in Konkurrenz zu treten. Gehe ich in die Arbeit und mache das worin ich Experte bin statt an Messern zu feilen und überweise den erwirtschafteten Betrag an einen Experten in Sachen Messerbau, dann haben beide Seiten mehr von der Angelegenheit.

Mein Antrieb zum Messerbau kommt eher von dem Drang mir selbst sagen zu können "Ich kann ein Messer bauen mit dem ich alles was ich von ihm verlange erledigen kann" und von dem Wunsch etwas wirklich persönliches zu erschaffen. Baut man ein Messer für sich selbst, dann kann man es in allen Balangen so auf sich optimieren, daß es nahzu mit der eigenen Hand verschmilzt, bei einer Auftragsarbeit ist das schon schwieriger wenn der spätere Benutzer nicht alle paar Minuten zum anprobieren kommt. Das ist mir wichtiger als alle optische Perfektion.

Zudem sprechen wir hier ja von Rohlingen. Ich glaube nicht, daß man aus einem per Scanner erzeugtem Bild von einem Zwischenstatium des Messerbaus schon auf das fertige Produkt schließen kann.
 

Flaming-Moe

Mitglied
Original geschrieben von kanji


@ Flaming Moe

Die Rille am Rücken gefällt mir auch nicht so doll, aber als störend würd ich sie nicht bezeichnen, hab das Teil gerad in der Hand.
Und von feretig ist es auch noch weit weit weg.

Ich dachte mir schon, daß es noch in Arbeit ist.
Ich meinte auch eher optisch störend in der langen Rundung des Rückens.

Irgendwann werde ich wie gesagt auch mal in der Lage sein, ein Paar Bilder rumzuzeigen. Bin gespannt auf eure Meinungen.

Anfangs war ich von meinem ersten total begeistert. Dann nicht mehr so (ich hab tagelang am Griff rumgefeilt). Die Nummer 2 wollte ich dann viel besser machen. Der einzige unterschied ist die Größe (28 lang, 5 breit) und Materialdicke (5 mm), und so saß ich an Nummer 2 noch viel länger dran...

Nummer 3 gefällt mir momentan am besten. Funktionale Form. Bisher sauber gearbeitet.

Sind alle 3 noch nicht fertig, da ich parallel an verschiedenen Modellen arbeite.
Aber wie gesagt ich werde sie euch nicht vorenthalten!
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
ich finde es sehr schwer, an der arbeit eines anderen herumzukritisieren, wenn dieser sich dabei wirklich mühe gegeben hat.
Das gilt schon im direkten gespräch mit Freunden/Bekannten und um so mehr unter Fremden. Und wenn man das Messer nur von Fotos kennt, wirds noch schwieriger. Bei technischen Mängeln kann man ja noch vorsichtig ´nen Tip geben, aber beim Design ?

Ich hab gerade angefangen Messer zu bauen und bin sehr froh darüber hier gleichgesinnte zu treffen, die den mut haben ihre nicht-perfekten Messer zu zeigen. Wer viel Geld hat kann sich natürlich professionelle Messer machen lassen, aber wenn einer als Amateur da nicht mithalten kann muß man ihn doch nicht verreißen.

Wenn mir eins von den Messern nicht gefällt halte ich mich einfach zurück.

Zorro