Rob Davidson - Scale Release

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Nix neues, hat nur ein neues Herrchen und ich probiere grad an der Bildverarbeitung rum :)

Rob Davidson Scale Release Auto

Gesamtlänge: 205mm
Klingenlänge: 85mm - ällerbätsch :steirer:
Klingenstärke:3mm
Klingenstahl:Snakeskin Damast
Klingenfinish: geätzt
Griff: Snakeskin Damast/Jade
Liner: Titan, heat blued

Scale Release meint, das Ding ist ein Backlock, Automatik mit Spiralfeder. Durch Verschieben der Schale wird der Hammer ueber die Klingenaussparung gehoben, die Klinge springt auf und verriegelt wird beim Loslassen der Schale wieder ueber den Hammer.

Zu meckern gabs zwei Sachen. Die Washer taugen nichts, dank Freagle hab ich einen neuen Teflonwasher gemacht. Dabei war das Messer eh zerlegt, also mit 1500er Schleiffwolle ueber die Innenflächen. Der Hintere Spacer/Federhalter war etwas rauh. Und schon läuft das Ding. Ganz leichtes Klingenspiel - da gibts aber (teurere) Serien MTs die mehr haben ;).
Und Davidson stempelt seine Buchstaben einzeln in die Klinge - man siehts ;)

Ansonsten schmuckes Messer. Schliff ist sauber und die Passungen sind auch ok. Neupreis irgendwas um die 700USD.

Gruesse
Pitter
 

Anhänge

  • davidson_001.jpg
    davidson_001.jpg
    57,7 KB · Aufrufe: 383

pick-up

Mitglied
das messer gefällt sehr gut von der optik. noch besser gefällt mir wie du das bild aufgezogen hast.
was ich etwas poplig finde ist das mit den einzeln eingeschlagenen buchstaben. passt nicht zu einem messer dieser preisklasse. manchmal muß ich auf der arbeit auch mirt den buchstaben einzeln was schreiben. es ist sehr einfach sie in einer linie einzuschlagen. ich würde sagen wenn es keine absicht war, war er beim einschlagen hacke.
na ja is ja nur meine meinung:argw:
 

freagle

Mitglied
Das Messer hat mir letztes Jahr in Franfurt schon so gut gefallen, der Mechanismus ist geil.

@Pitter
meinst du du könntest vom zerlegten Messer mal ein paar Bilder machen, so dass man in etwa sieht wie die Mechanik funktioniert? würd mich sehr drüber freun. Seit ich das Messer in FA gesehn habe, grüble ich rum,wie das funktioniert, ich würd sowas gerne mal bauen.

Grüße freagle
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von freagle
Das Messer hat mir letztes Jahr in Franfurt schon so gut gefallen, der Mechanismus ist geil.

@Pitter
meinst du du könntest vom zerlegten Messer mal ein paar Bilder machen, so dass man in etwa sieht wie die Mechanik funktioniert?

Da iss etz Loctite drin und der bleibt erstmal drin ;) Jaja, Loctite, jaja :fack:

Ist eigentlich ganz einfach.

Prinzip Backlock ist klar. Hammer, Aussparung an der Klinge fuer offen/geschlossen. Dann noch ne Ausfräsung in die Klinge/Liner fuer die Spiralfeder. Die Sperrklinke hat zwei "Gelenke" (Schraube durch den Liner in die Klinke), rechts vorne und links hinten. Wenn man jetzt die linke Schale nach unten drückt (Drehachse ist die Klingenachse), geht die Sperre vorne hoch, die Klinge entriegelt und wird durch die Feder bis zum Anschlag geschleudert und dort gehalten. Lässt man die Schale wieder in die Ursprungsposition zurück, bewegt sich die Klinke nach unten und die Klinge verriegelt.

Anmerkungen.
Das mit der Schraube durch den Liner find ich technisch nicht so prickelnd. Ich würde plane Stifte nehmen und auch anders dimensionieren. So wies Davidson macht, baut es halt sehr flach. Die Schrauben koennen auch nicht raus, nach aussen werden sie von den Schalen gehalten, nach innen durch den Schraubenkopf ;)

Die Schalen werden nur durch die Verschraubung an der Klingenachse zusammengehalten. Witer hinten nur noch durch die kleinen Schräubchen in die Sperrklinke. Das ist nix fuer die Leute, die mit einem Messer hebeln wollen. Aber mir fällt jetzt auch nix ein, wie man die auch hinten verschiebbar besser fixieren könnte. Ausser man würde auf der einen Seite einen Kurve einfräsen, in der die gegenüberliegende Schale läuft.

So ein Querschnitt in etwa

XXX ooo XXX
XX oooooo XX
X oooooooo X

Aeh, war das jetzt verständlich? :irre: Als nicht Techniker hab ich da manchmal ein Kommunikationsproblem :rolleyes:

Gruesse
Pitter
 

freagle

Mitglied
Ah ja, das hilft mir schon sehr weiter, also im Prinzip ein Backlock dessen Klinke durch die Griff-Schale bedient wird, das kann ich mir gut vorstellen. Da werd ich mir mal was einfallen lassen.

danke Pitter.