Richtiger Winkel

Admiral Numa

Mitglied
Hallo!

Ich überlege grad, ob ich mir ein Lansky/Gatco-Set oder einen Sharpmaker zulege. Nur eine Sache irritiert mich etwas. Der optimale Schleifwinkel wird (unter anderem auch auf Leo´s Messerschärfseite) mit ca. 20° angegeben. Der Sharpmaker kann aber ja wohl nur 30° und 40°. Dies ist, nach Leo, nur noch für Haumesser geeignet!
Wie gesagt ich bin verwirrt! Bitte helft mir!

Gruß,

AdmiralNuma
 

Andreas

Mitglied
[entwirren on]
ganz einfach: man kann den schneidenwinkel auf 2 arten angeben:
einmal den winkel der schneidfläche zur mittelachse/senkrechten der klinge = 20°.
oder den gesamten keilwinkel der schneide = 40° (2x 20° zur mittelachse/senkrechten)
[entwirren off]

beim sharpmaker von spyderco ist der gesamte keilwinkel der schneide angeben. die empfehlung von leo bezieht sich auf den winkel zur senkrechten mittelachse der klinge.
 

roman

MF Ehrenmitglied
Der Schneidenwinkel ist abhängig von der Schneidkantenstabilität (Werkstoff Wärmebehendlungszustand und Schnittgut):steirer:
 

Admiral Numa

Mitglied
Danke!

Vielen Dank!

Das Entwirren hat wirklich gut funktioniert! Eigentlich auch ganz logisch, wenn man mal so drüber nachdenkt!!!
Tja, manchmal braucht man jemanden, der einen von dem Schlauch runterschubst auf dem man steht!;)
Danke noch mal!

Gruß,

AdmiralNuma
 
Nur so als Randbemerkung: 20 grad pro Seite halte ich mittlerweile für zuviel.. Ich hab' nach unten experimentiert und selbst 15 Grad pro Seite liefert immer noch eine solide Schneide bei hochwertigen Stählen. Die Schneidleistung nimmt dramatisch zu, und das Messer schneidet einfach länger besser, vorausgesetzt der Stahl ist hart genug und die Schneide verbiegt sich nicht sofort. Siehe dazu auch den momentanen Thread Edge aggression on a slice as influenced by finish and angle in den Bladeforums. Über Cliff Stamp mag man denken was man will, aber da hat er recht ;)