Review Fenix PD32

fibopkb

Mitglied
Hallo,
ich möchte euch die neue Fenix PD32 vorstellen. Da ich einen Prototyp bekommen habe und das Zubehör nicht dabei war kann ich hierzu leider nichts sagen. Bernd Auler vom FLS hat mie die Lampe gschickt weil ich mich bei Fenix als Tester beworben habe:)

Wie sicher schon viele wissen, ist die PD32 der Nachfolger der bekannten PD31. Geändert hat sich hauptsächlich der seitlich am Lampenkopf befindliche Schalter mit dem man die verschiedenen Modi anwählen kann. Auch hat die PD32 mehr Power, allerdings nur 11 ANSI Lumen.



Uploaded with ImageShack.us

Led:
Die Fenix PD32 besitzt eine XPG R 5 Led, welche perfekt zentriert im Reflektor sitzt und 315 ANSI Lumen leistet. Ich finde es mal wieder schön eine Lampe mit R5 Led zu besitzen. Zwar gibt es mittlerweile sehr viele Modelle mit XML Leds aber ich finde, dass die R5 auch ihre Daseinsberechtigung hat. Man muss ja nicht immer alle Lampen mit den neuesten Leds bestücken weil es fast alle anderen auch tun. Ich möchte mich nicht über die XMLs beschweren, ganz im Gegenteil, aber die R5 und vor allem die Q5 oder R2 sind im Throwverhalten oft vorne. Die R5 in der PD32 ist sehr sauber platziert und gerade in Verbindung mit dem kleinen Lampenkopf bzw. Reflektor tut sie ihre Arbeit ganz gut. Die Kombination von R5 und dem Kopfdurchmesser finde ich persönlich auch sinnvoll.

Reflektor:
In der PD32 wurde ein Smooth Reflektor verbaut. Wenn man ganz genau hinschaut findet man auch hier minimalste, gleichmäßige Rillen ähnlich der TK35. Aber ein Lop Reflektor ist es noch lange nicht, würde ich zumindest nicht so bezeichnen. Es ist ein sehr schön glatter Reflektor ohne Einschlüsse. Auch nach ganz genauer Kontrolle konnte ich im Reflektor nicht ein kleinstes Körnchen oder Staub etc. entdecken:eek: Fast so als hätte man vor dem Zusammensetzen des Lampenkopfes alle störenden Kleinstpartikel entfernt. Ich bin begeistert weil ich einen derart sauberes Reflektorinnenleben bis eben noch nicht kannte. Immerhin sind die anderen Modelle die ich habe auch alle perfekt verarbeitet aber hier hat Fenix nochmal einen drauf gelegt…Klasse kann ich nur sagen. Auf den ersten Blick erscheint es mir als hat man hier den gleichen Reflektor verwendet wie beim Vorgängermodell. Dagegen sprechen würden nur die kleinen Veränderungen im Lichtbild, aber dazu später mehr.



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Lichtbild:
Der Spot beträgt auf drei Meter Entfernung etwa 35-40 cm. Durchmesser, ist also schon für Throw geeignet. Der Spot beinhaltet ein Donuthole und ist relativ scharf zum Rest hin abgegrenzt. Dennoch „fließt“ das Zentrum gleichmäßig verlaufend zu den Seiten hin aus und es bildet sich ein guter Übergang zum nächsten Bereich des Spektrums. Neben dem Spot hat man weitere drei, relativ klar getrennte Leuchtbereiche. Ziemlich mittig im Spillbereich hat man einen deutlich erkennbaren Ring, welcher das letzte Leuchtfeld abgrenzt. Insgesamt ein guter Kompromiss aus Throw und Ausleuchtung.

Lichtfarbe:
Meine Lampe hat fast schon einen minimalen Stich ins blau-violette. Auf jeden Fall ist die Lichtfarbe ziemlich kalt und wesentlich bläulicher als beim Vorgänger, der PD31.

Qualität:
Wie eigentlich immer ist das ein weiterer Trumph des bekannten Herstellers. Die Gewinde sind sehr sauber geschnitten und laufen sehr weich.



Uploaded with ImageShack.us

Die Feder der Tailcap ist vergoldet, der Knopfkontakt am Lampenkopf ist leider nur versilbert. Das Gehäuse ist Typ HA3 anodisiert wie zu erwarten war. An den Gewinden fehlt dennoch ein wenig Fett. Ich habe meine Lampe ordentlich nach gefettet obwohl sie schon vorher sauber lief. Aber ein wenig Zusatzfett macht es alles noch leichtgängiger beim Auf und Zudrehen. Beim vorderen wie beim hinteren Gewinde sorgt jeweils ein Dichtungsring für die IPX8 Wasserbeständigkeit. Spritzwasser oder das Fallen lassen der Lampe in eine Pfütze oder ein leichtes Gewässer dürfte somit also kein Problem darstellen.



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us


Zubehör, Holster und Verpackung:
Da ich das Zubehör sowie die Verpackung nicht bekommen habe kann ich hierzu nichts sagen. Aber ich vermute mal, dass Fenix die Standartzubehörteile mitliefern wird.

Energie:
Entweder zwei CR Zellen vom Typ 123 oder ein 18650er Akku sind möglich. Man hat also auch hier die Wahl zwischen preisgünstiger Akkuwahl oder sehr langlebiger CR Zellen Bestückung falls man die Lampe im Auto etc. lagern möchte und nach ein paar Jahren noch mal Licht braucht. Diese Kombinationsmöglichkeit der Energieversorgung ist sehr sinnvoll und man findet sie ja auch schließlich in fast allen Lampen dieser Größe.

Größe:
Die Länge der Lampe beträgt 127mm, der Durchmesser 25,4mm. Man hat also echtes Taschenlampenformat in der Hand. Die PD32 passt in jede Tasche und die Kombination aus geringer Größe und starker Leuchtkraft macht sie meiner Meinung nach vielseitig einsetzbar.
Ob beim Wandern, Angeln, Geocaching, oder bei der Jagd…ich würde sie für diese Zwecke nehmen, notfalls als Backup Lampe. Auch beim Biken könnte man sie in Verbindung mit dem Fenix Fahrradhalter gut einsetzen.

Bedienung, Funktionen und Schalter:
Die PD32 wird über den hinteren Forward Clickie an und ausgeschaltet. Dieser lässt sich sehr schön bedienen und hat einen schön straffen Druckpunkt. Man hat nicht das Gefühl auf einen Schwam zu drücken, sondern der Schalter ist halt einfach schön stramm. Auch gefällt mir gut, dass er schr schnell ragiert was beim Signal geben wichtig sein kann. Nach meiner Schätzung hat man Licht wenn man ca ein Viertel des vollen Schalterweges durchdrückt. Auch reagiert die Lampe sehr schnell auf Morsesignale. Von einer anderen Lampe kenn ich es, dass sie erst ca eine halbe Sekunde nach dem Anschalten reagiert und man Licht hat, nicht so hier. Vor allem in einer Gefahrensituation kann es von Vorteil sein, wenn die Lampe sofort reagiert und nicht erst verzögert das Licht vorne rauskommt.Die eingestellten Stufen werden übrigens gespeichert und stehen somit beim erneuten Einschalten sofort zur Verfügung. Die verschiedenen Dimmstufen, sowie Strob uns SOS werden über den Seitschalter am Kopf erreicht. Hierzu drückt man den Knop entweder etwas und man hat die Modi zur Auswahl. Durch den Schalter ist tailstand nicht möglich.



Uploaded with ImageShack.us

Vergleich zur PD31



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Technische Daten:
Volle Power: 315 Lumen für 2 Stunden
Low: 3 Lumen für 200 Stunden
Med: 70 Lumen für 16 Stunden
High: 130 Lumen für 8 Stunden.
Die Distanz wird mit 141 Metern angegeben und glatte 5000 candela erreicht die Lampe.

Beamshot auf ca 12 Meter Entfernung. PD31:



Uploaded with ImageShack.us

PD32:



Uploaded with ImageShack.us

etwa 40 Meter bis Ende. PD31:



Uploaded with ImageShack.us

PD32:



Uploaded with ImageShack.us

rechts die PD32 jeweils:



Uploaded with ImageShack.us



Uploaded with ImageShack.us

Leider kann man auf den Bildern den Farbunterschien nicht erkennen aber ihr könnt mir glauben:);)

Pro:
Geile Verarbeitung
Kompakte Größe
Gute Leuchtkraft
Sinnvolle Abstufungen der Stufen
Dimmbarkeit
Gute Mischung aus Throw und Reichweite
Contra:
Donut Hole
Wenig Fett am Gewinde
Kein Tailstand möglich

Fazit:
Ich finde die Lampe sehr gut und vielseitig einsetzbar. Das Konzept dieser Lampe hat mich bei der PD31 schon zur Bestellung bewegt und auch diese Lampe werde ich nicht wieder hergeben. Ihre kompakte Größe lässt ihre Anwesenheit am Mann oder an der Frau kaum spüren und die Leuchtkraft macht sie in der Nacht zu einem guten Begleiter. Wie von Fenix gewohnt ist die Verarbeitung top und man brauch auch denke ich keine Angst haben die Lampe kaputt zu bekommen, es sei denn man wendet grobe Gewalt an. Aufgefallen war mir außerdem, dass die Lampe extrem leicht wirkt. Vor allem ohne Akku oder Batterien wirkt sie fast schon etwas schmächtig. Ich habe sie auf jeden Fall lieb gewonnen und meine Empfehlung für den alltäglichen Gebrauch hat sie:thumbsup:
Falls man die PD31 schon hat muss man natürlich überlegen, ob ein wenig mehr Power und der Seitschalter es wert sind nochmal das Geld auszugeben...das überlasse ich jedem selbst...
Hoffe es hat euch gefallen zu lesen und zu schauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Edison

Mitglied
Danke!
Echt super gemacht.:super:
Was mich noch interessieren würde.
Zeigt die Lampe an das die Batterie leer wird, so wie bei der PD 30 durch blinken ?
Laut FLS hat die Lampe im Low Modus 9 Lumen ?
Laut FLS kann die Lampe auch als Kerze genutzt werden ?
Die Taschenlampe schaltet nach 30 Minuten im höchsten Modus mit 315 Lumen auf den hohen Modus mit 130 Lumen zurück. Ich nehme mal an wenn ich die Lampe ausschalte resetet sie sich und die 30 Minuten beginnen wieder neu zu laufen bei neuerlichen Turbo betrieb ? Unabhängig von der Temperatur die sie gerade hat.
LG
Edison
 
Zuletzt bearbeitet:

Erzengel

Mitglied
eine Frage hab ich noch, beziehungsweise ist dein Review dort nicht sehr präzise verfasst. Befinden sich die Blinkmodi in der normalen Schaltreihenfolge der Modi, oder muss ich zum Erreichen der Blinkmodi den Schalter länger gedrückt halten, wie zum Beispiel bei der TK35?
 

fibopkb

Mitglied
Hi,

also eigentlich sind die Frage schon fasl alle im Review bantwortet bis auf das Ankündigen der leeren Batterie.
Tailstand ist nicht möglich, nach 30 Minuten kann man laut Anleitung wieder auf Turbo laufen lassen wenn man will, die Lowstufe sind 3 Lumen laut Anleitung, SOS und Strobe erreicht man durch längeres Drücken des Seitschalters (1 Sekunde: Strobe, bzw. 3 Sekunden: SOS).
lg.
 

fibopkb

Mitglied
Hallo,

also sie hat eine XP-G R5 drin (Binning und Wirkungsgrad).
Weiss sonst nicht was du mir damit sagen wolltest. Zu den R5 Leds kann ich nur sagen, das meine Lampen damit wie z.B. die RRT2, TK12, PD31 etc...in etwa ein gleiches Lichtbild haben. Zumindest unterscheiden sie sich nicht so extrem wie im Vergleich zu einer R2 oder XML...
Oder meintest du was anderes??
 
Zuletzt bearbeitet:

Raoul Duke

Mitglied
Zumindest unterscheiden sie sich nicht so extrem wie im Vergleich zu einer R2 oder XML...
Oder meintest du was anderes??

Nö, genau das was du in diesem Post auch gemacht hast meinte er. :D

R2 ist das Binning von Verschiedenen LEDs, XM-L ist der Name der LED.
Mit R2, R5, Q5 kann keiner was anfangen wenn du nicht benennst um welche LED es sich handelt. Hier ist es ja offenbar eine XP-G-LED mit R5 Binning. Auf das XP-G kommts also an.

Ansonsten in der Tat ein schönes Review, vielen Dank! :super:
 

Dischn

Premium Mitglied
AILL und ich meinen, daß der Text in etwa so lauten müsste:


Led:
Die Fenix PD32 besitzt eine XP-G R5 Led, welche perfekt zentriert im Reflektor sitzt und 315 ANSI Lumen leistet. Ich finde es mal wieder schön eine Lampe mit XP-G Led zu besitzen. Zwar gibt es mittlerweile sehr viele Modelle mit XM-L Leds aber ich finde, dass die XP-G auch ihre Daseinsberechtigung hat. Man muss ja nicht immer alle Lampen mit den neuesten Leds bestücken weil es fast alle anderen auch tun. Ich möchte mich nicht über die XM-Ls beschweren, ganz im Gegenteil, aber die XP-G und vor allem die XR-E sind im Throwverhalten oft vorne. Die XP-G in der PD32 ist sehr sauber platziert und gerade in Verbindung mit dem kleinen Lampenkopf bzw. Reflektor tut sie ihre Arbeit ganz gut. Die Kombination von XP-G und dem Kopfdurchmesser finde ich persönlich auch sinnvoll.



In einem Fachforum darf es auch etwas genauer sein.

Im übrigen bin ich da ganz deiner Meinung und würde bei dieser Reflektorgröße zur XP-G greifen.

Stefan
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo fibopkb,

Ist das wirklich ein Prototype Sample, oder doch ehr ein Promotion Sample?

Mich interessiert ob Fenix nur kostenlose Werbung in Foren haben will, oder bereit ist auf Kritik zu reagieren.

Mit dem Ur Modell, der PD30 hat Fenix nämlich erstmals bewiesen, dass man ein Cree XR-E ohne Ringe leuchten lassen kann,
was zuvor unüblich war.
Edit: P3D mit XR-E

Jetzt enttäuscht Fenix mit einem Donut-Hole, bei einer neu entwickelten Lampe...

Und wer sagt Fenix endlich, dass Strobe und SOS, in einer Lampe für den täglichen Gebrauch, deplatziert sind?
Über einen Beacon hätte ich nichts zu meckern, wenn er nicht im Weg steht.

Die Lampe soll doch für den täglichen Gebrauch sein, oder peilt man Einsatzkräfte an, die so ein verspieltes UI niemals akzeptieren würden.
Peilt man etwa den verspielten User an?


Für mich käme die Fenix PD32 niemals in Frage.
Donut-Hole in Verbindung mit Geblinke sind für mich ein K.O.- Kriterium.


Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:

fibopkb

Mitglied
Hallo fibopkb,

Ist das wirklich ein Prototype Sample, oder doch ehr ein Promotion Sample?

Mich interessiert ob Fenix nur kostenlose Werbung in Foren haben will, oder bereit ist auf Kritik zu reagieren.

Jetzt enttäuscht Fenix mit einem Donut-Hole, bei einer neu entwickelten Lampe...

Und wer sagt Fenix endlich, dass Strobe und SOS, in einer Lampe für den täglichen Gebrauch, deplatziert sind?
Über einen Beacon hätte ich nichts zu meckern, wenn er nicht im Weg steht.

Die Lampe soll doch für den täglichen Gebrauch sein, oder peilt man Einsatzkräfte an, die so ein verspieltes UI niemals akzeptieren würden.
Peilt man etwa den verspielten User an?

Heinz

Also man sollte bei Fenix auch Verbesserungsvorschläge nach dem Review äußern. Kostenlose Werbung finde ich das nicht. Sonst schreiben ja auch Händler oder andere Begeisterte ihre Reviews und Erfahrungen, einfach weil sie es wollen. Wenn dann die Lampe noch für einige interessant wird weil ein Review ihre Fragen beantwortet fand ich persönlich Werbung...oder besser gesagt Beratung sehr hilfreich. Das Problem des Donut Holes hatte ich auch bei anderen Lampen und die PD30 hatt ja auch eine XP GR5 Led drin. Also eine andere als bei der PD32. Die RRT2 Jetbeam mit R2 Led oder die mit R5 Led haben auch Donut Holes, genau so wie die M1X MCE, trotzdem waren sie sehr gut verkaufte Lampen und vor allem die RRT 2 war bei vielen Shops binnen kurzer Zeit vergriffen. Das muss dann halt jeder selber wissen wie sehr es ihn stört. Strobe uns SOS finde ich auch gut weil sie versteckt sind. Ich finde es eher schlecht, dass der Strobe nicht paniksicher ist. Im normalen Gebracu kommt man eigentlich nicht in die Blinkmodi, es sei denn man hat einen Krampf in der Hand. Man kann es halt nie jedem Recht machen weil immer etwas stört. Ich entscheide dann oft wie sehr mich etwas stört oder ob man es in Kauf nehmen kann. Auf jeden Fall wollte ich keine Werbung in dem Sinne machen, dass ich etwas beschönige. Die Lampe hat Nachteile welche ich genannt habe. Dennoch finde ich sie super und mit Vorteilen gegenüber der PD31 und vor allem der PD30.
lg.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ist das wirklich ein Prototype Sample, oder doch ehr ein Promotion Sample?

Na, das ist ein Sample der Fenix Promotionaktion, die Fenix als "wir suchen kompetente Tester zur Weiterentwicklung" getarnt hat . Der dazu gehörige thread hier im Forum wurde ja gelöscht, weils nicht fair wäre, nur Fenix ans Bein zu pinkeln. Das Thema "virales Marketing" betrifft ja alle möglichen Hersteller und es wird nicht besser, sondern schlimmer.

Im gelöschten thread habe ich geschrieben - und das gilt für alle ähnlichen Aktionen, gleich welcher Hersteller:

--- snip ---

Was Fenix hier versucht (und auch andere Hersteller und Händler schon probiert haben) ist Leute zu finden, die scharf auf ne kostenlose Lampe sind und scharf drauf sind, nach "Hallo ich hab was, was ihr nicht habt Manier" kostenlos Werbung quer durch alle Community Seiten zu spammen. Klassisches virales Marketing eben.

Würden sie ernsthaftes Interesse am Input kompetenter Leute für die Weiterentwicklung haben, würden sie Fragen nach der Kompetenz der "Tester" stellen. Tun sie aber nicht; das einzige was interessiert ist, wo die Leute schreiben und dass sie Bildchen machen.

Das heißt aber auch, dass man im günstigsten Fall weder die Kompetenz des Testers noch seine Motivation hinter dem Test abschätzen kann. Im ungünstigsten Fall kommt geschmiertes Hallelujageschwafel raus. Denn schließlich will man ja weiter an den Testkampagnen teilnehmen.

Und genau so wird man diese Berichte auch lesen müssen.

Ich bin davon gar nicht begeistert. Denn für Leser ist so nicht mehr nachvollziehbar, ob da jetzt jemand nen Bericht nach besten Wissen und Gewissen schreibt, oder nur Gefälligkeitsgutachten abliefert. Damit ist die Information wertlos.

Das mindeste, was ich also erwarte, ist, dass aus den Berichten klar hervorgeht, dass sie aus dieser Fenix Testaktion heraus entstanden sind. Gilt natürlich genauso für andere Aktionen anderer Hersteller oder Händler.

Ich werde zukünftig noch genauer hinsehen müssen, was da im Hintergrund passiert - gab ja auch schon Aktionen, bei denen ein kostenloses Messer versprochen wurde, wenn quer durch alle Foren gepostet wird, wie doll das alles ist. Sowas brauche ich hier nicht. Wenn uns was in der Richtung auffällt, werden die Beiträge und die Accounts gelöscht.

-- snip ---

und genau so sieht das aus und dazu stehe ich auch. Ich weiß, das passt manchen nicht und viele verstehen mich nicht. Das macht nichts. Das Web ist groß, und Menge ist nicht das, was mich im messerforum interessiert.

Pitter
 

fibopkb

Mitglied
Ich war der Meinung, dass die ursprüngliche PD30 eine XP G Q5 Led besitzt. Habe da auch welche gefunden im Netz. Ich denke, dass die Nachfolger dann mit XP G R5 ausgestattet wurden.

@Pitter:
Tut mir leid, dass hier einige daran zweifeln, in sofern als hätte ich das Review nur geschrieben um eigene Vorteile zu haben.

Um dies von Anfang an klar zu stellen, bzw. zu Beginn zu klären, habe ich in den ersten Sätzen bereits erwähnt, dass die Lampe von der Testaktion stammt. Hätte ich dies nicht erwähnt und im schlimmsten Fall noch den Schriftzug extra nicht gezeigt, könnte ich diese Meinung bestens nachvollziehen :super:

Ich habe nach bestem Gewissen beschrieben was mir persönlich gefällt bzw. missfällt. Ich denke, dass wenn man sich ein wenig auskennt man auch beim lesen erkennen würde wenn jemand total übertreibt oder etwas in den Himmel lobt ;)

Ehrlich gesagt hatte ich mit solch negativen Äußerungen nicht gerechnet...

In der Autoindustrie ist ja auch fast jeder dankbar wenn Prototypen vorgestellt werden und Testfahrer einer bestimmten Firma erstes Feedback geben. Es liegt dann halt am Leser oder Beobachter für wie glaubwürdig er dies hält.

Falls jemand die Lampe hat und ihm auffällt, dass etwas von dem was ich geschrieben habe nicht stimmt kann er gerne schreiben, dass ich bei gewissen Punkten etwas wichtiges vergessen oder gar gelogen habe...
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich habe nach bestem Gewissen beschrieben was mir persönlich gefällt bzw. missfällt.

Ich weiß. Wäre ich der Meinung, *Du* hättest bewusst ein Gefälligkeitsgutachten geliefert, hätte ich den thead auch gelöscht. Lies meinen Beitrag nochmal. Ich mach mir weniger Gedanken um die aktuelle Fenix Aktion, als um weitere zukünftige Maßnahmen der Hersteller, ihr Gedöns mit Hilfe ein paar naiver Droiden auf allen Kanälen zu pushen.

In der Autoindustrie ist ja auch fast jeder dankbar wenn Prototypen vorgestellt werden und Testfahrer einer bestimmten Firma erstes Feedback geben

Ähm. Das was die Testfahrer der Auto- oder Reifenindustrie als Feedback geben, wirst Du nirgends lesen. Das, was die Fahrer der Fachpublikationen an Feedback geben, liest man. Entsprechend sollte man das auch lesen, ja.

Nebenbei, ich habe Testfahrer der Auto- und Reifenindustrie mehrmals live auf den Teststrecken erlebt. Das macht bescheiden. Das Niveau haben Du oder ich ganz sicher nicht, weder bei Lampen- noch bei Messertests. Sonst müssten wir die Lumen nicht messen, Du würdest sie fühlen.

Pitter
 

fibopkb

Mitglied
Ich weiß. Wäre ich der Meinung, *Du* hättest bewusst ein Gefälligkeitsgutachten geliefert, hätte ich den thead auch gelöscht. Lies meinen Beitrag nochmal.

Nebenbei, ich habe Testfahrer der Auto- und Reifenindustrie mehrmals live auf den Teststrecken erlebt. Das macht bescheiden. Das Niveau haben Du oder ich ganz sicher nicht, weder bei Lampen- noch bei Messertests. Sonst müssten wir die Lumen nicht messen, Du würdest sie fühlen.

Pitter

Ok:)
Hatte das dann vielleicht etwas negativer gegen mich verstanden als du meintest.
Rennstreckenerfahrung habe ich seit ein paar Jahren. Aber mit dem zweiten Punkt muss ich dir auch Recht geben....einige legen halt noch ein wenig mehr drauf;)
Sollte sich ein derartiger Test mit Lampen nochmal wiederholen werde ich auch dann wieder darauf hinweisen worum es sich handelt.
 

Edison

Mitglied
Was mich noch interessieren würde.
Wenn man CR123 Batterien in die Lampe gibt, wackeln die dann ? Es gibt nichts was mich mehr nervt wie wackelnde Batterien in einer Lampe.
LG