Reepschnur vs. Paracord

beagleboy

Premium Mitglied
An meinen Tip-up- Foldern habe ich ganz gerne einen schönen Fangriemen zum leichteren Ziehen aus der Hosentasche baumeln, vorzugsweise mit dem bewährten Coil-Knot. Als sehr geeignet empfehle ich da Reepschnur in 3mm Durchmesser. Meistens sind diese Alpinsportderivate ja in eher schreienden Farben zu bekommen, aber bei Globetrotter gibt es die Schnur z.Zt. auch in oliv (mit kleinen gelben Punkten, hört sich schlimm an, sieht aber gut aus - Bild am meinem MOD Tempest gibt´s HIER ) oder auch in schwarz (ohne Punkte) unter der Art.Nr. er-71-023.
Ich mag das Zeug viel lieber als Paracord, da die Struktur und Festigkeit mir zu meinem Zweck eher entgegenkommt, vor allem auch unter ästhetischen Aspekten.
Als ich meiner Frau einen Fangriemen aus schwarzer Paracord an ihre Inova gemacht habe, war ihr Kommentar nur : "Was ist das denn für ein Schnürsenkel?" :p
Die Reepschnur ist einfach formstabiler und bewahrt eher ihren runden Querschnitt, während die Paracord sich in den Schlaufen der Wicklung eher "flachmacht". (Ich hatte die Paracord von Räer bestellt.)
Der Knoten sieht IMHO mit Reepschnur einfach schöner aus.

Vielleicht gibt es bei der Verwendung als Griffwicklung ja spezifische Vorteile von Paracord, die ich nicht kenne, aber als Fangriemen kann ich diese Reepschnur sehr empfehlen. Und wer es bunt mag (an meinem grünen Amphibian ist ein roter Fangriemen - muß ja nicht immer Tactical bis zum letzten sein), kommt da voll auf seine Kosten. Die Reepschnur gibt´s als Meterware für ca. 45 Cent pro Meter, ca. 80 cm benötigt man für einen Coil Knot mit 12 Wicklungen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geist

Mitglied
Ich habe von der 3mm Reepschnur in grün mit gelben Punkten mehrere Meter. Als Fangriemen nutzen ich lieber Paracord, da Paracord nicht so rau ist wie die Reepschnur und sich so einfach angenehmer am Handgelenk anfühlt, aber z.B. zum zusammenbinden von Ästen nutze ich lieber die Reepschnur.
 

kababear

Mitglied
ich hab an meinem kleinen WH carbon eine, auf die platinenfarbe abgestimmte, lila reepschnur (3mm) mit hellgrün-rosa flecken :)
klingt auch schlimm, aber ich habe bis dato nichts gefunden, was optisch besser gepasst hätte.:)

paracord verwende ich nur an den größeren sachen (bm 710, fixed).
 

Flieger

Mitglied
Auch noch ganz interessant sind Dyneema-Leinen. Da gibt's 3mm Ausführungen, mit denen man einen durchschnittlichen Mittelklassewagen abschleppen kann - Reissfestigkeit ungefähr 0,5 Tonnen :D 50m davon lassen sich superklein zusammenlegen und als Notfallleine im Rucksack verstauen. Reepschnur ist gut und günstig, eben eine prima Universalleine...

Gruß Chris
 

sharky

Mitglied
Original geschrieben von Flieger
Auch noch ganz interessant sind Dyneema-Leinen. Da gibt's 3mm Ausführungen, mit denen man einen durchschnittlichen Mittelklassewagen abschleppen kann - Reissfestigkeit ...
Laß mal hören wo man sowas bekommt. Danke. :)
 

porcupine

Super Moderator
mehr Farbe, ja!

Ich habe an einige Messer die Coil-knots aus dunkelblauer 3mm-Reepschnur (mit schwarzen/gelben Pünktchen) geknotet, das sieht sehr gut aus (insbes. zu dem blauen spacer/thumbstud des Sebenza) und wirkt mehr zivil als tacical.
Reepschnur ist allgemein steifer als Paracord. Für Coil-Knoten ist das gut, bei Griffwicklungen trägt sie etwas zu dick auf, wenn man doppelt wickelt. Da hat Paracord dann Vorteile, sie drückt sich über Kanten recht flach zusammen.
arno
 

beagleboy

Premium Mitglied
Original geschrieben von Geist
Als Fangriemen nutzen ich lieber Paracord, da Paracord nicht so rau ist wie die Reepschnur und sich so einfach angenehmer am Handgelenk anfühlt...

Ich nutze den Fangriemen nicht als Schlaufe, sondern offen (als Coil Knot), und da ist die rauere Oberfläche der Reepschnur der Griffigkeit beim Ziehen natürlich eher zuträglich.
 

porcupine

Super Moderator
So, hier hat's noch ein Foto von meinem Lum mit blauem Knoten...
arno
 
Zuletzt bearbeitet: