reduced to the max

yaammoo

Mitglied
Hier im Forum passiert es ja manchmal, dass die Leute ein Messer ankündigen, bevor es überhaupt fertig ist.
Diese spannende Methode will ich auchmal wählen, um etwas anzukündigen - und zwar ein Messer. Es gibt auch schon ein Photo. Mehr wird definitiv nicht verraten. Vielleicht müsst ihr ein bisschen warten, bis das fertige Teil gezeigt wird. Und denkt nicht zu kompliziert. Alles ist einfacher als gedacht - halt reduced to the max
 

Anhänge

  • P1000338.jpg
    P1000338.jpg
    44,6 KB · Aufrufe: 1.571

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
@yaammoo: Was wird das hier? Baust du selbst ein Messer? Wenn ja, sind wir hier im falschen Forenteil. Also bitte erkläre dich.

Alle Beiträge mit "lustigem" Rateinhalt und dementsprechende Antworten wurden gelöscht :glgl:
 

yaammoo

Mitglied
@Peter1960: Ich habe mich dir ja schon per email offenbart.

Ja, ich baue ein Messer und zeige es in diesem Forum, weil ich die Galerie nicht mit einem lang laufenden thread belasten wollte. Und ich möchte, wenn es denn erlaubt ist, dazu anregen, dass die Besucher des threads mitraten, was für ein Messer das wohl werden wird etc. Außerdem soll dadurch eine gewisse Vorfreude auf das fertige Teil angeregt werden. Vielleicht wird es ja mal was interessantes.
Genauso machen das andere Leute hier im Forum auch.

Also irgendwann kommen Bilder vom fertigen Messer oder von den Zwischenschritten. Wer vorher den Mut hat einen Tip abzugeben, was abgebildet sein könnte oder was für ein Messer das werden könnte, kann dies aus meiner Sicht gerne tun. Ich weiß nur nicht, ob das von den Mods gut geheißen wird.
Sollte das Thema denn unbedingt in die Galerie gehören, kann ich nur darum bitten, es dorthin zu verschieben und mir die Fehlplatzierung zu verzeihen.
 

phlippi

Mitglied
denkbar wäre sicher eine Achse in jeder der Bohrungen mit jeweils einem angetriebenen Rollmesser --> sähe leicht nach einem Rohrschneider aus, bloß mit mehr Messern. :haemisch:
Zweck....hm Teleskopastabschnibbler :super:
ich bin gespannt
 

Tobse

Mitglied
Ich vermute mal, der Ring, den wir sehen, ist der Griff, also eine Art Ein-Finger-Messer mit partiellem Griffloch - viel weniger Baulänge geht nicht für einen Griff, und mit dem Loch wird trotzdem etwas Griffsicherheit gewährleistet. Na, liege ich da halbwegs richtig?
Munter bleiben,
Tobse!
 

yaammoo

Mitglied
Ich sehe schon, ich hätte noch weniger zeigen dürfen.

Leider wird sich die Fertigstellung noch etwas hinziehen. Aber ihr, bzw. Tobse, hat es ja schon raus.

Tobse, das gibt 99 Punkte, ab 100 Punkten hättest du ne Waschmaschine mit Blaulicht gekriegt.

Also kann ich den Rohling auch jetzt schon zeigen.
Dadurch, dass der Ring unten offen ist, kann man den Mittelfinger an den Zeigefinger pressen. Kommt Druck auf die Schneide, drückt der geöffnete Kreis von hinten auf den Mittelfinger, welcher so, zusätzlich zum Daumen, die Kraft aufnimmt. Dadurch ist ein durchaus noch halbwegs kraftvolles Schneiden möglich.

Ich wollte einfach mal ein Messer machen, welches fast nur aus Klinge besteht. Ich finde, das ist mir halbwegs gelungen. Ein back-up-Messer wie es im Buche steht.

Stahl ist SB1 in 3,4mm Stärke
Klingenlänge ca. 63mm

Weitere Parameter habe ich grade nicht, weil ich das Teil grade nicht zur Hand habe.

Das sind einfach nur mal so schnelle Schnappschüsse.

Bilder vom fertigen Messer werde ich in ein paar Wochen nachreichen.

Ich will dazu eine Scheide bauen, welche ich dann quer am Gürtel tragen will. Es soll nur der hintere Teil des Ringes aus der Scheide herausschauen, um das Messer ziehen zu können.
 

Anhänge

  • P1000339.jpg
    P1000339.jpg
    37,6 KB · Aufrufe: 770
  • P1000340.jpg
    P1000340.jpg
    31,1 KB · Aufrufe: 609
Zuletzt bearbeitet:

Tobse

Mitglied
Schönes Design der Klinge! Ich wäre gespannt auf einen Bericht, wie und was sich damit schneiden lässt, wenn das Messer fertig ist. Sind die Löcher rund um den 'Griff' als Zierde gedacht, oder überlegst Du, noch Griffschalen auf den Ring aufzusetzen?
Munter bleiben,
Tobse!
 

yaammoo

Mitglied
Hallo Tobse, schau nochmal im Beitrag oben, den hatte ich gerade noch geändert, als du schon geantwortet hast.

Löcher sind erstmal nur zur Zierde. Möglicherweise kommt aber noch ein "Griffmaterial" drauf.
 

Anvil1971

Mitglied
Hallo yaammoo,

Dein Messerchen sieht schon einmal sehr vielversprechend aus. Der Titel reduce to the max passt hier wie die sprichwörtliche Faust auf´s Auge.

Minimalistischer geht es wohl kaum noch, es sei denn man lässt den Griff komplett weg und greift das Messer am Klingenrücken mit Daumen und Zeigefinger :D

Kompakter und noch simpler ist dann wohl nur noch mein geplantes Projekt des "grifflosen Messers - ohne Klinge" :steirer:

Ich bin auf das Ergebnis, in Verbindung mit der Scheide, sehr gespannt.
 

yaammoo

Mitglied
@Peter1960: Ja da stecken wirklich ein paar Gedanken drin. Angefangen habe ich mit dem Projekt vor etwa 2,5 Jahren. Natürlich nicht ständig drüber nachgedacht. Dann war es das Problem, die Form so exakt herzustellen - da habe ich mir ein paar Bleche verbohrt und verschliffen. Erst die Erodiertechnik hat dieses tolle Ergebnis gebracht.

@mindtrip: Wie gesagt, die Löcher sind entweder nur Designschnickschnack, können aber auch als Bohrungen für eventuelle Pins einer Griffbeschalung herhalten. Sollte keine Beschalung draufkommen werde ich in der Scheide einen Pfeifenreiniger integrieren.

@Anvil1971: Bitte bau dein griffloses Messer ohne Klinge und zeig es.
 
Das -ichsachma- Messer ist geschliffen. Ging super aufgrund des sehr großzügig gestalteten Griffdesigns...

Alter, mir glühen vielleicht die Finger!!!

PP
 

Anhänge

  • DSCN3863 (Medium).JPG
    DSCN3863 (Medium).JPG
    64,5 KB · Aufrufe: 413
  • DSCN3862 (Medium).JPG
    DSCN3862 (Medium).JPG
    86,5 KB · Aufrufe: 350
  • DSCN3861 (Medium).JPG
    DSCN3861 (Medium).JPG
    88,2 KB · Aufrufe: 310

yaammoo

Mitglied
Nils,

wie schon persönlich geschrieben, kann ich nur sagen, du bist mein King. Diese schwierige Aufgabe hast du perfekt gemeistert. Wie kann ich denn deine Finger etwas abkühlen? Ich puste mal virtuell.
Da weist du schon, was auf dich zukommt, wenn das Messer mal in Serie geht.:glgl:

Danke dir

Thorsten

@all: Ist das nicht ein geniales Teil geworden. Ich bin ganz hin und weg, was Meister potter da gezaubert hat. Nur painless ist er jetzt nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tobse

Mitglied
Der Schliff ist Dir gut gelungen, trotz Widrigkeiten! Ich würd für so etwas wieder die Schleifhilfe von Wolf Borger empfehlen, zwei Platten aus gehärtetem Stahl und Führungsstifte, die Kante der Platten ist gut als 'Anschlag' fürs Ricasso geeignet, und wenn man unbedingt ein Messer ohne Griff bauen will :steirer: oder ne Klappmesserklinge schleifen muß, dient das Ding auch gleich als Spannzange/Griffblock.
Munter bleiben,
Tobse!
 

yaammoo

Mitglied
aber wo bliebe denn da der SPASS???

:teuflisch

Jetzt wisst ihr auch, warum nur Nils als der Mann für den Klingenschliff in Frage kam.

Darf ich auch nochmal darauf hinweisen, dass der Anschliff nicht nur wegen des kleinen Griffes kompliziert war, sondern auch wegen des recht schräg verlaufenden Übergangs von der Klinge zum Ricasso und dem dann folgenden Schwenk, bei ziemlich kleiner Klinge.

Insgesamt ist aber ein Messer dabei rausgekommen, welches trotz seiner geringen Größe eine recht "wuchtige" Klinge hat, mit einer langen Schneidkante
 

yaammoo

Mitglied
Ganz vergessen darauf hinzuweisen, das Messer geht jetzt zum Härten zu Jürgen Schanz (Tiefkühlhärtung SB1). Die nächsten Bilder gibt es dann vom gefinishten Messer. Dann kommt noch die Scheide.
Was meint ihr, was für eine Scheide soll ich dazu nehmen (wie oben schon gesagt, will ich das Messer quer am Gürtel tragen)? Ich habe bisher so wenig Erfahrung mit Kydex. Ich möchte nicht, dass die Scheide besonders dick aufträgt, da ich diese unter einer Gürtelschlafe der Jeans tragen will. Bei Kydex ist es ja aber gerade die Trageeinrichtung die dick aufträgt.
Leder dagegen passt nicht so ganz zu dem Stil des Messers.
Na, mal sehen, was so daraus wird.
 
Ja, das Paket ist heute an Jürgen raus.
Kannst du das nochmal anders erklären, was du mit "unter der Gürtelschlaufe der Jeans" meinst? Unter der Gürtelschlaufe meiner Jeans ist der Gürtel, da ist wenig Platz für mehr...
Dennoch könnte ich mit eine ganz kleine schwarze Lederscheide gut für das Messer vorstellen, die einfach in den Gürtel ZWISCHEN zwei Schlaufen der Jeans eingefädelt wird. Das Griffloch schreit ja quasi nach einer Druckknopfsicherung an dieser Stelle.

PP
 

yaammoo

Mitglied
Nils,

erstmal zum Druckknopf: Einen Druckknopf will ich nicht, um nicht an der Scheide rumfummeln zu müssen, bevor ich das Messer ziehen kann. Demnach muss das Messer, da quer getragen, relativ fest in der Scheide sitzen. Ich stelle mir das so vor, dass man das Scheidenmaterial am Ende der Klinge und somit am Beginn des Rings so moduliert, dass dieses sich in den Ring hineinschmiegt und damit das Messer hält. Der Halt soll allerdings auch nicht so stark sein, dass man an dem Messer zu stark ziehen muss und damit die ganze Scheide sich auf dem Gürtel verschiebt.
Um ein Verschieben der Scheide auf dem Gürtel zu verhindern habe ich auch gedacht, dass es ganz gut wäre, einen "Haken" nach oben zu haben, welcher hinter eine Gürtelschlaufe fasst. Damit kommt die Scheide aber eventuell zumindest teilweise unter die Gürtelschlaufe, bei welcher bei meinen Hosen noch ne ganze Menge Platz ist.
Schwarze Lederscheide wäre schon ok, dann jedoch definitiv ohne Holzinlay, nur nass um das Messer geformt und dann möglichst dünnes Leder, welches martialisch punziert werden müsste und drei unterschiedlich große kreisrunde Aussparungen haben müsste, dass man die Klinge sieht.
Also vor meinem Auge steht die Scheide jetzt. Der Weg von meinem Auge bis zu meiner Hand und einem Stift darin ist jedoch weit.