RAT3 Alternativen part2

fmeix

Mitglied
@ chamenos, sorry, Anfängerfehler! :hmpf:
wollte eben die Fragenliste in mein Thema (RAT3 Alternativen) posten,
war aber schon geschlossen!

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
natürlich

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Outdoorumfeld, vom Fischausnehmen bis zum Stockanspitzen und weitere feine bis mittlere Aufgaben

Von welcher Preisspanne reden wir?
grob bis 0-130€

Wie groß soll das Messer sein?
(Klinge ca. 10/Gesamt ca. 20)

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Micarta Griffschalen (sind aber kein Muss), keine Griffwicklung
Scheide: Kydex oder ein anderes Material

Welcher Stahl darf es sein?
egtl. rostträge (ich bin aber schon am schwanken)

Klinge und Schliff
kein Wellenschliff

Linkshänder?
nein
 

BigBen

Mitglied
Aaaaalso da sieht die Sache natürlich schon etwas anders aus....

Die von mir im ersten Thread (wird sicher noch zusammengeführt) genannten Messer sind als reine Alternativen zum RAT3 zu verstehen.

Wenn ich mir aber jetzt deinen Fragebogen anschaue fallen mir sofort Fällkniven F1 und Linder Super Edge 2 ein. Das Super Edge 1 wäre auch eine Möglichkeit aber 2cm mehr Klingenlänge beim 2er sind schon brauchbar.
Ne weitere Möglickeit wäre noch das Benchmade 515 Rant. Ist aber aus dem, von dir warum auch immer, so ungeliebten D2.
Teurer aber wirklich sehr gut ist auch das Bark River Classic Lite Hunter.
Zum Fische ausnehmen halte ich das RAT3 wegen der Klingenhöhe und der Beschichtung für nicht sehr geeignet.
Mein Tip: Nimm das Linder. Super Stahl, rostfrei, schnitthaltig, gute Handlage, robust, vielseitig, leicht zu reinigen, im Preisrahmen (da ist dann auch noch was für ne Scheide nach deinen Vorstellungen übrig).
Wobei du mit dem F1 sicher auch nichts falsch machst. Allerdings ist der ballige Schliff nicht ideal zum Ausnehmen von Fischen.

F1:
http://www.feines-werkzeug.de/produ...ellkniven-F1-Jagdmesser-mit-Zytelscheide.html

Super Edge2:
http://www.scharferladen.de/shop/li....html?osCsid=be1db69ac757c9234ede9b4bde9cdfe5

Benchmade:
http://www.acma.de/Benchmade-515-PARDUE-RANT-DROP-POINT-FB-515.html

Bark River:
http://www.kizlyar-messer.de/epages...30058/Products/02-147/SubProducts/02-147-0001
 

fmeix

Mitglied
@ BigBen, danke für die viele guten Vorschläge, sind ein paar echt feine Messer dabei.

Ich habe mich für das ESEE 3 entschieden, oft liegt die richtige Wahl ja näher als man denkt. Danke an dieser Stelle auch nochmal an JoBe.
 

saterfriese

Mitglied
Hallo,

ist es gestattet mich hier mit einzureihen, oder sollte ich besser ein eigenes Thema öffnen?

ich denke, da mein Vorposter sich schon entschieden hat...

Also,
ich bin auch auf der Suche nach einer möglichen Alternative zum RAT3 oder noch besser dem Esee 3.
Die Form und der Verwendete Stahl beim Esee 3 passen wohl sehr gut zu meinem Anforderungsprofil, nur hätte ich gern etwas klassischeres. (Holzgriff, Lederscheide z.b)

Gibt es sowas? - Esee 3 ohne Klingenbeschichtung mit Holzgriffschalen?

Theoretisch könnte man ja evtl. die Beschichtung abschleifen und neue Griffschalen basteln, Scheide nähen, etc.

Bloß wehre ich mich noch ein wenig dagegen für viel geld ein neues Messer zu kaufen um es dann umzuarbeiten.

wäre für Ideen dankbar
 

saterfriese

Mitglied
Hier auch noch mal mein Fragenkatalog

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
- ja

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
- feststehend

Wofür soll das Messer verwendet werden?
- universell für Outdooraktivitäten: als Jäger und begeisterter Nordlandwanderer wird Wild aufgebrochen, Lagerfeuer vorbereitet, Fische ausgenommen, etc.

Von welcher Preisspanne reden wir?
- nicht weit über 100 euro

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
- Klingenlänge 9 - 11 cm

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
- klassisch, soll heißen: Holz-, Leder- oder Horngriff
- Scheide nicht ganz so wichtig, aber am liebsten Leder

Welcher Stahl darf es sein?
- 1095, c75, c85, ..

Klinge und Schliff
- Droppoint, Spearpoint, kein Tanto, - nicht ganz so entscheidend
- kein Scandi-schliff


Verschiedenes
- Falls es sowas geben sollte, hätte ich gerne ein Esee 3 ohne Klingenbeschichtung und mit Holzgriff
 

excalibur

Super Moderator

saterfriese

Mitglied
Danke für die Tips,

Zu den Condor Messer hat, chamenos war es glaub ich, einen ziemlich ernüchternden Bericht geschrieben. Da vertrau ich dann mal seinem Urteil.

Die Grohman Messer gefallen mir vom ästhetischen her irgendwie nicht.

Sind die Griffe nicht sehr schmal? Ich habe eher etwas größere Hände.

danke nochmal
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi Saterfriese, das mit den Condors hab ich bei Chamenos auch gelesen. Hab aber auch schon viel Gutes gehört bzw. gelesen ( MesserMagazin )-ich denke da gibt es wohl Quali-Schwankungen. Die Grohmann-Designs sind tatsächlich sehr besonders-immerhin haben sie es bis ins Museum of modern art geschafft. Klein sind die Griffe nicht, ich hab Handschuhgröße 10,5 und komme gut zurecht. (Beim Boatknife Grifflänge 10,5cm, Dicke 1,5cm , beim Survival 12,5cm Grifflänge 2cm Dicke ) Try it out !!! Excalibur
 

saterfriese

Mitglied
Danke für die Tips.

Das Otter nr.20 E habe ich auch schon mal kurzzeitig besessen.
Ich habe es nämlich als Geschenk gekauft ;)
Ansich ist es ein schönes Stück, aber ich bin einfach bei Outdoormessern von nicht rostfreien Stählen überzeugt.

Wahrscheinlich bin ich einfach zu Anspruchsvoll?!
 

saterfriese

Mitglied
Die Anschaffung muss zur Zeit leider noch hinten anstehen.

Das Svörd Hunter gefällt mir vom Design eigentlich sehr gut.
Ich frage mich nur ob die Klingenstärke ausreicht?
Bei den Fällkniven-messern z.b. sind die Klingenstärken schon sehr überdimensioniert, meiner Meinung nach Aber 2,3 mm machen mir doch ein wenig Kopfzerbrechen.

Danke schon mal für die Tips.

Falls ich micht in absehbarer Zeit entschieden habe, werde ich mich hier noch mal melden.
 

redaums

Mitglied
Wofür soll das Messer verwendet werden?
- universell für Outdooraktivitäten: als Jäger und begeisterter Nordlandwanderer wird Wild aufgebrochen, Lagerfeuer vorbereitet, Fische ausgenommen, etc.

Da reicht die Klingendicke, ist wahrscheinlich sogar sinnvoller als "groß, schwer und mächtig"
Die Aufgaben, die Du benennst, sind ja Schneidaufgaben ohne Biegen und Brechen, warum soll die Klingenstärke da nicht locker ausreichen?

LG
Redaums