R.E.K.T.

Carlos

Mitglied
Hat jemand Erfahrungen mit der Firma R.E.K.T.
wenn ja mit was vergleichbar und was haltet ihr vom Pocket Hobbit,plain?
 

THOR

Mitglied
Ciao Carlos!
Soweit ich informiert bin heisst der Hersteller R.E.K.A.T.. Hobbit und Sifu sin Wohl überdurschnittlich gut verarbeitete Messr im "Tactical style" Einer der Dir darüber perfect Auskunft geben kann ist Tante Modi.
Bis später Thomas
 

bigbore

Mitglied
Hi Carlos
mein REKAT Sifu ist das Messer, das ich mitnehmen würde wenn .....
nun bin ich kein Technikfreak, aber ich glaube der "rolling Lock" ist wohl der stabilsten Verschluß bei Serienmessern, frame-lock vielleicht ausgenommen, weiß ich nicht(hab ich NOCH nicht).
Beim Sifu störten mich drei Dinge:
1) Der Öffnungsstift ist für die gewaltige, schwere Klinge zu dünn, das merkt man am Daumen.
2) Die Klinge bekommt man nur in zwei Versionen: "stumpfgrau" oder "graustumpf", wobei sich das stumpf nur auf die Oberfläche und bestimmt nicht auf die Schneide bezieht.
3) Clip für Tip Up!!! Habe selbst schon in die Jackentasche gelangt und ein teilweise offenes Sifu ertastet!
:mad: :mad: :mad:
Und ich weiß Heute noch nicht wie und warum ich ohne einen Kratzer davonkam? Na ich bin ein Sonntagskind, vielleicht hat es geholfen, aber nochmal - Neeeee!!!!!
Lösung für:
1) andere Stifte - kein Problem
2) polieren, für mich aber zu teuer, da leb ich lieber mit "stonewash"
3) Clip ab oder ignorieren und andersrum in die Tasche! :)
Abgesehen von diesen Kleinigkeiten kann ich mir kein besseres "Notfallmesser" vorstellen.
:cool: :cool:
 
kleine ergänzung: das SIFU gibt es auch noch in schwarz!
zu REKAT allgemein kann man eigentlich nur sagen, daß die teile extrem solide verarbeitet sind und der rolling lock ist "tough"!
die optik ist halt extrem martialisch und nicht jedermanns sache aber mir gefallen sie.
bei tiefergehenden fragen bitte ein mail an mich.
 

Carlos

Mitglied
Danke für die Antworten.
Jetzt habe ich nur ein Problem: ich muß mich zwischen REKAT Sifu bzw Hobbit, MOD CQD, TacOPS Magnum Folder und eventuell MT Socom Elite entscheiden.
Vielleicht könnt ihr meine Entscheidung mit guten Argumenten erleichtern.
 

coolcat

Mitglied
Hi Carlos,
das kommt doch darauf an, was Du mit dem Messer machen willst. Willst Du ein "Allround-Messer" oder möchtest Du kleine Kinder erschrecken. Im letzteren Fall würde ich Dir zum Sifu oder Magnum raten - für etwas anderes sind die nämlich viel zu groß. Den Hobbit und das CQD finde ich ausgesprochen hässlich. Ich denke außerdem, das die Klingenform des Hobbit für 'nen Daily nicht so toll ist ... drücke mal auf eine Klinge mit Säge auf dem Rücken ... autsch. :(
Als "normales" Messer eignet sich imho nur das Elite, oder wie ich oben schon geschrieben habe das Carnivour (wenn es was von R.E.K.A.T. sein soll).
 

Moonlight

Mitglied
Das mit der Säge auf dem Rücken und dem täglichen Gebrauch sehe ich genau umgekehrt. Diese Anordnung ist genial. Dies - und weil das Messer über Maßen stabil ist - haben mich bewogen mir ein Hobbit zuzulegen. Hersir sei Dank, kam ich in den Besitzes eines Gebrauchten in neuwertigem Zustand. Das Elite ist ohne Zweifel eleganter und nicht so martialisch. Aber auch nicht so zweckmäßig und so stabil.

Moonlight
 

coolcat

Mitglied
Das Sifu ist mit fast 14 cm Klingenlänge allerdings mehr ein Klappschwert, als ein Klappmesser ... oder habt ihr so grosse Hosentaschen ???!! Mir gefällt der kleinere "Fleischfresser" besser. Mit dem Hobbit habe ich keine persönlichen Erfahrungen ... hübsch ist das Ding jedenfalls nicht, imho. :)
 

coolcat

Mitglied
Bei der ganze Diskussion über R.E.K.A.T. ist mir heute zum ersten Mal was, imho merkwürdiges, am Sifu aufgefallen:
Der Griff hat 5 (fünf !!) Fingermulden. Ich weiss ja nicht, wie das bei Euch ist, ich habe pro Hand vier Finger plus Daumen. Der Daumen braucht aber keine Fingermulde !!
Ist das ganze 'ne Fehlkonstruktion, oder hat das einen Sinn :confused: :confused: :confused:
Hier ist noch mal ein Bild vom Sifu (bei Wolfster ausgeliehen):
SIFU.jpg


[ 18-03-2001: Nachricht editiert von: Coolcat ]
 

bigbore

Mitglied
Hi
der lange Griff ergibt sich einfach aus der Klingenlänge, und wenn schon Fingermulden vorhanden sind ( was meiner Meinung nach eher fragwürdig wäre ) warum dann auf Eine, die Platz findet verzichten???
Den Griff ganz vorne greifen, für feine, na ja, bei der Klinge eher ziemlich feine Schnitte;
oder Hinten für heftige Hiebe,
das erschien mir schon bei meinem CS Vaquero Grande recht sinnvoll!
Stellt euch den Griff einfach ohne Mulden vor, dann wundert sich auch niemand!


:rolleyes: