Qualitätsprobleme beim Böker Bob?

heckisback

Mitglied
Habe heute von meinem ortansässigen Händler ein Böker Bob "bekommen",er hatte es mir zur Ansicht bestellt.War sogar noch im Versandkarton. Freudig rausgefingert und... etliche Kratzer im Griffbereich,ebenfalls Kratzer auf der ansonsten schön gefinischten Klinge
und was mich am meisten gestört hat eine ca. 4-5 mm breite "Schlagstelle" direkt auf der Schneide.Bin ich zu verwöhnt von dem was ich bisher gekauft habe oder ist das,was ich nicht hoffen möchte, ein Standard bei dieser Preisklasse?
Was sagt Ihr dazu bzw.habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
 

[Nick]

Premium Mitglied
AW: Qualitätsprobleme?

Sorry,

so ganz verstehe ich die Intention Deiner Frage nicht.

So wie Du es beschreibst, ist es doch eigentlich ein klarer Fall, und ich gehe mal davon aus, dass Du das Messer nicht gekauft hast.

Wie Du im Böker-Unterforum sehen kannst, sind andere Käufer mit Ihren Bobs zufrieden, also kann von Standard nicht die Rede sein.

Ob Du es jetzt wagst, ein neues Bob zu ordern, kann Dir wohl niemand sagen, auch nicht, wenn sich jetzt 5 Käufer mit ähnlichen oder keinen Problemen melden würden, repräsentativ wäre das wohl kaum...
 

heckisback

Mitglied
AW: Qualitätsprobleme?

Hi? Natürlich habe ich es nicht gekauft,kann man ja nachvollziehen. Kratzer bekommt es eh aber ich schleife ein neues Messer keinen mm oder wieviel es immer braucht um eine intakte Schneide zu bekommen runter.
Hilf mir bitte mal auf die Sprünge bin recht neu im Forum wo find ich das Böker Unterforum.Danke
 

desert_storm

Mitglied
AW: Qualitätsprobleme?

Meinst du diese letzte Frage jetzt ernst...? :staun:

Wenn du dieses Forum gefunden hast, in dem du schreibst, dann müsstest du nur auf der Übersichtsseite ein bisserle weiter runterscrollen :argw:

Das sollte man ohne Wegweiser finden.

Zum Messer bleibt ja nicht viel zu sagen, wenns neu war, wirds wohl mal wieder ein Böker+ Montagsprodukt gewesen sein. Das kommt da leider häufiger vor.
 

heckisback

Mitglied
AW: Qualitätsprobleme?

Sorry!
Vielleicht bin ich mit meinen 44 Lenzen zu alt für son Forum aber ich finde keinen Test bzw. eine Revision über das Bob.
Mfg.
 

heckisback

Mitglied
AW: Qualitätsprobleme?

Hi Bushwacker!
Deinen Beitrag hatte ich gelesen,auf deinen Fotos sieht die Klinge allerdings auch verkratzt aus oder?
Vielleicht sind meine Ansprüche wirklich etwas zu hoch angesetzt,aber ich denke bei ca. 130 Euro kann man schon eine etwas bessere Verarbeitung erwarten oder?
Danke für Deine Antwort
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi,
ich habe den Thread erstmal ins richtige Unterforum geschoben und mir erlaubt, den Titel etwas zu ändern......denn nur mit der Ü-schrift "Qualitätsprobleme" finden man den Thread in der SuFu nie wieder.
Zum Thema der allgemeinen Bökerschelte sach ich mal nichts.......Gähn...
Nach meiner Erfahrung muss man sich hier nicht unbedingt auskotzen, wenn man mit weniger Aufwand die Sache mit Böker direkt regeln kann.....
LG Excalibur
 

Peter1960

Moderator Spyderco Forum
... ebenfalls Kratzer auf der ansonsten schön gefinischten Klinge
Das Messer hat eine Kunststoffscheide und da kann es schon vorkommen, dass oberflächliche Kratzer im Klingenfinish entstehen. Wäre bei weitem nicht das erste Mal davon zu hören und habe ich auch bei einigen meiner Messer so erlebt. Kunststoffscheiden haben viele Vorteile, aber halt nicht nur.

Wenn du dieses Forum gefunden hast, in dem du schreibst, dann müsstest du nur auf der Übersichtsseite ein bisserle weiter runterscrollen :argw:.
Nur zur Erklärung: Die Frage war ernst gemeint, denn der Thread wurde ursprünglich in einem anderen Unterforum gestartet und wurde von einem Moderator hierher verschoben. Mods tun viel Gutes, sprechen aber nicht drüber :cool:
 

heckisback

Mitglied
Hallo excalibur!
Ich möchte mich nicht "auskotzen" ich bin nur einfach enttäuscht darüber das Qualität scheinbar nicht mehr zählt. Da ich nicht zu den oberen Zehntausend gehöre kann ich mir nur 2-3 mal im Jahr ein Messer gönnen und dieses soll dann verdammt noch mal einfach in Ordnung sein egal ob es nun 100,200 oder von mir aus auch 3500 Euro kostet.
Das ein Messer wenn man es nutzt Spuren bekommt ist klar auch von einer Kydexscheide leider Gottes aber diese Spuren stammen dann von "mir".
Ich denke wir alle würden auch keinen Neuwagen kaufen der total verkratzt ist,nur weil das in absehbarer Zeit vielleicht eh passiert.

Meine Absicht war nur ein Feedback zu bekommen das die Bob`s normalerweise top sind,dann bestell ich nämlich gerne aufs neue und freue mich drauf. Gruß M.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Das ein Messer wenn man es nutzt Spuren bekommt ist klar auch von einer Kydexscheide leider Gottes aber diese Spuren stammen dann von "mir".

Mal nur dazu - Dein Messer hatte ja offenbar noch andere Macken.

Das Messer mit Kydex ab Werk Kratzer haben, ist nicht selten. Und auch nicht verwunderlich. Einmal raus und rein, um die Passung zu prüfen, und Du hast mit etwas Pech eine Macke (Macke, natürlich keine total verkratze Klinge) im Finish. Ist halt so. Auch bei 3500 Euro Messern. Wenn ich sowas fotografieren muss, behandle ich das Ding immer wie ein rohes Ei. Und hatte trotzdem schon Macken drin ;)

Pitter
 

excalibur

Super Moderator
Hallo excalibur!
Ich möchte mich nicht "auskotzen" ich bin nur einfach enttäuscht darüber das Qualität scheinbar nicht mehr zählt.

Okay, das habe ich schon verstanden. Trotzdem stört mich hier im Forum der häufige Unterton, den ich auch bei Dir wahrnehme:"Das machen DIE nur, um mir zu schaden".
Beagleboy hat Dir schon den fachmännischen Hinweis gegeben, wie Du jetzt vorgehen sollst-also bitte!
Und Böker zu unterstellen, dass Qualität nicht mehr zählt finde ich einfach peinlich.....
Schalom Excalibur
 

heckisback

Mitglied
Hallo excalibur!
Bitte nicht falsch verstehen, ich werfe Böker nicht vor das sie mit Absicht so ein Messer ausliefern,es sollte aber bei den heutigen Standards nicht passieren und das die Chinesen es "können" zeigen sie bei I-phone und Co. zur genüge.
Leider erstreckt sich das leidige Problem Qualität nicht nur auf Messer,ich denke Deutschlands Straßen wären deutlich leerer wenn nicht jeder "Mist" wegen Mängeln reklamiert würde.
In diesem Sinne Gruß M.
 

bitbabel

Mitglied
unbeschichtete Klinge + ungepolsterte Kydex-Scheide = Kratzer.

Aber was will man machen?

Gepolsterte Scheiden sind aufwändig und sehr selten an Serienmessern. Leder hat auch zahlreiche Nachteile, insbesondere bei Nässe und Lagerung von nicht rostfreien Messern. Ich habe auch bereits versucht, aus weicherem Plastik selber Scheiden zu bauen (was gut ging), aber selbst diese haben die Klingen verkratzt.

Eigentlich merkwürdig, weil Stahl wohl härter als Plastik sein sollte, aber vermutlich reichen ein paar Dreckkrümel oder Stahlpulver vom letzten Schleifen in der Scheide. Keine Ahnung.

Wirklich clever sind eigentlich nur Scheiden wie z.B. die Staubsaugerdüse beim Mora wo die Klinge gar nicht die Scheidenwänden berührt. Wo nichts reibt, kann nichts verkratzen. Oder eben beschichtete Klingen, da habe ich das Problem noch nie gehabt. Offenbar ist die Beschichtung prinzipiell Kratzfester als der Stahl.
 

excalibur

Super Moderator
Bitte nicht falsch verstehen, ich werfe Böker nicht vor das sie mit Absicht so ein Messer ausliefern,es sollte aber bei den heutigen Standards nicht passieren und das die Chinesen es "können" zeigen sie bei I-phone und Co. zur genüge.

.....ja,stimmt, aber es passiert trotzdem:mad: Und wenn es passiert, ist eben Böker die kulantiste Firma, die ich kenne. Und weil das so ist und ich diese Erfahrung auch schon machen mußte/durfte, reagiere ich vielleicht etwas heftig.
LG Excalibur

P.S. Ich halte keine Böker-Aktien :D