Qualität und so

Yupp,
also ich habe jetzt erst mal zwei Microtechs:
Ein M-Socom mit so ner mattgrauen Klinge und Nr. 0671 und ein LCC stonewashed Nr. 5466 und finde die unterscheiden sich qualitativ deutlich. Zumindst subjektiv.
Ich finde, wenn man erst das ultrageile M-socom in der Hand hatte, kommt einem das LCC wie eine Nachahmung vor...
Die Klingenätzung (oder wie immer die die Schrift da drauf gekriegt haben ) ist unsauberer und das ganze Klingenfinish sieht bei dem stonewash irgendwie billiger aus. Klar, im Vergleich zu fast allem anderen was man so normal kaufen kann, ist das immer noch excellent, kommt aber alles in allem schlechter rüber.
Der Clip am LCC ist leider auch nicht mit den hübschen Durchbrüchen sondern nur mit der shark gravur und meiner Meinung nach viel zu stramm. Gibt es eine "Regel", welche LCC die Durchbrüche haben und welche nicht ?

Der Gang ist bei beiden Messern gut. Beim M-socom aber leicht "schabend" und bei beiden im Vergleich zu meinem Emerson Commander etwas schwergängig. Das ist aber sicher Absicht.
Fand es auch komisch, dass das LCC statt im netten (wenn auch nutzlosen) Präsentationcase bloss in nem ollen Pappmann kommt.

Der Schliff ist auf beiden natürlich exact und symmetrisch, dabei von Haus aus sehr scharf. Dard aber in der Klasse auch nicht anders sein ...

Irgendwie habe ich aber etwas das Gefühl, dass die Jungs bei Microtech so ein bisschen die Lust verlieren und von "absolut perfect" auf "extrem gut" abwandern.

Habt ihr nen ähnlichen Eindruck ?
Wie sind die schwarzen Klingen (LCC)? Gibt es da sowas wie Abrieb ?
Das graue hat glücklicherweise keinen :)
Hat jemand Salzwasser Erfahrung mit den Teilen ? Rost ?
"Underwater demolition team" verspricht ja eigentlich ne gewisse Standfestigkeit. Kann ich mir bei nem Auto aber nicht vorstellen.
Federn die nicht rosten ?

Muss mir wohl auch mal ein grosses Socom an Land ziehen...
Wenn der Finanzminister wieder zustimmt...
Wie seid ihr mit dem grossen Socom (TantoKlinge) zufrieden ?
Jetzt kommt ein ganz doofer : Denkt ihr, eines der Modelle repränsentiert Microtech besonders gut? Ist DAS Microtech ?

Sind die netten Frontspringer in D legal ?
Kann man die hier kaufen ?
Erfahrungen ? Denke, so was kann schnell ne Siffkiste werden, oder ?
 

Nidan

Mitglied
Hi Rolf,

ich hab auch ein stonewashed LCC und muß sagen so ganz unrecht hast du nicht. Ich find die Griffschalen hätten die Jungs ein bißchen saubrer einpassen können, da ist ein kleiner Spalt zwischen Backen und Carbon-Schalen (aber nur ein wirklich kleiner ;) ) Ansonsten find ich das Teil aber einen wirklich tollen User : guter Klingengang, kein Klingenspiel, super Klingendesign, schneidet wie der Teufel...

Der Clip ist bei meinem auch nicht durchbrochen und ich mag so harte Clips.

Das Finish ist bei meinem in Ordnung, stoneswashed mag ich eh am liebsten.

Das schönste/beste MT ist sicher Geschmackssache, ich finde das alte Socom-Elite sher schön, das neue Socom-Elite ist aber auch toll.

Für mich ist bis jetzt das Socom-Elite das MT schlechthin.

Und wenn es das Amphibium mal in Schwarz und nicht mehr in knallfroschekliggrün gibt, gefällt mir vermutlich das am besten.

Und das allerallerschönste MT ist für mich das Vector, leider auch recht unpraktisch und sauteuer :(

Zu OTFs kann ich nichts sagen, weil ich die ja nicht haben darf damit ich niemand erschrecken kann :angry:
 
Tja, denke auch, das Amphibian hat das Zeug zum Klassiker.
Hmm, Geschmack ist halt echt schwierig. Dachte aber auch eher an andere Argumente alla Modell / Firmengeschichte / -Phiolosophie usw. :)
Die ersten die ich jeh gesehen habe, das waren Socoms in nem Ami Magazin. Da hat mich einfach die Klinge (Tanto) total fanziniert. So nen Schliff habe ich noch nirgendwo gesehen. Von daher tendiere ich dazu, denen auch das Siegel "Oberhammer" zu geben.
Wo ich dann vor kurzem (relativ) die OTFs gesehen habe ist mir auch nix mehr eingefallen. Fand ich halt auch echt wild !
Vector ist halt auch cult. Vermutlich zu nix zu gebrauchen - aber cult.

Sollte die Tage noch ein Kestrel kriegen, aber da ich dem Menschene die Ohren voll Rost gejammert habe, dachte der vermutlich was gutes und hat mir stattdessen - ich muss erst noch kurz Luft holen - zwei Böker geschickt. Eins so Titan / Keramik.
Da war ich aber froh :-(

Habe irgendwie die letzten paar Jahre von so nem MT geträumt, fand sie aber immer viel zu teuer. Der Ruf, die perfectesten (oder am besten verarbeiten) Serienmesser zu sein hat mich aber nicht auf dem Bann entlassen. Jetzt ist das Budget für Spielzeug einiges grösser und ich denke, ich werde mir den Spass noch öfter gönnen ...
Hoffe, das macht nicht total süchtig. Kann mir zwar nicht jeden Monat eins kaufen, weil ich noch mehr Spinnereien pflege, aber wird schon werden...
Kydex Werner (oder muss es wännä heissen ) haben ich bei unserem Telefonat gerade auch gleich ins Herz geschlossen. Putzige Gemeinde hier !

Die neuen Teile schaun halt schon sehr geil aus. Amphi und das Buttermesser usw..
Denke, mein Lieblingsfinish ist nach wie vor schwarz.
85HRC ist ganz ok. Denke dass ich das selten härteres Gut schneide...
Bei einigen Modellen kann ich mir auch poliert gut vorstellen.
Die TripleAughts haben da ja Photos von ausserplanmässigen Teilen :)
Schade, dass die so ausserplanmässig sind, dass man nie eins kriegen wird.

Und - wenn die Qualität wieder anzieht, dann macht das ja noch mehr Spass.

Mit dem Rost ist das echt ein Shit.
Geh nämlich auch noch ein bisschen Salzwasser-Fliegenfischen.
Beim letzten Tripp sahen die Messer - zumeist Cold Steel Vaqueros am ersten Abend aus wie Hund. Rost überall. Spyderco ist auch nix besser.
Da hilft vermutlich nur neckknife vollbeschichtet + marine cote oder so TitanTeil von Mission und co. Die sind aber total hässlich :-(

Bin jetzt aber froh, dass ich nicht der einzige bin mit nem LCC ohne Durchbrüche im Clip als sicheres Zeichen für ne Fälschung :))
 

Stinkmarder

Mitglied
Hallo Rolf,
ich habe hier noch einen LCC Clip der alten Art liegen. Den schönen mit den Durchbrüchen. Willst du den haben?
Das MT überhaupt ist das H III. Auch wenn das in D nicht meins sein darf. Das verbinde ich mit MT. Und Ray, das UT6 gefällt mit gar nicht. Unausgewogen, doofe Klinge, billige Schrauben und die Klinge hat im Vergleich zum H III, NEMi und CT II reichlich Spiel. Aber technisch ist es interessant.
Ansonsten ist das SOCOM halt der Klassiker von MT. Die Nachfolger (LCC, SE und AMPHi) sind schon Massenprodukte.
Den Kunststoffboxen weine ich auch nicht nach. Davon sind schon so viele Inlays zerbrochen. Da hat man bei den neuem Karton keinen Ärger mit.

GRUß JENS
 

Moonlight

Mitglied
Das schönste MT ist m.E. das Nemesis, weil es eine sehr ausgewogene Form hat. Aber wie das einmal so ist. Dinge die Spaß machen sind entweder unmoralisch, machen dick oder sind verboten (zumindest in der BRD).

Moonlight
 
Mein Designfavorit ist auch das Nemesis.
Halo III rult auch extrem.
UT6 ist technisch extrem geil - aber das Design ist nicht so mein Ding.

Irgendwie waren das jetzt 3 OTFs die ich in Deutschland - Torfköppe in der Regierung sei Dank - leider nicht mein Eigen nennen darf.

Von den Side-Openern gefallen mir das SOCOM und das SE am besten - als guter Deutscher natürlich nur manuell.:angry:
 

vector0168

Premium Mitglied
meine Favoriten

97 Socom Tanto plain bead blast, bei den Sideopenern,da leuchten meine Augen (DA wäre optimal). Nemesis bei den OTF´s:super:

und beide mit Daggerlogo !!!!
 

freagle

Mitglied
Die Durchbrüche am Lcc Clip sind angeblich wegen der Stabilität bei den neueren weggelassen worden(wohl eher ein Kostenfactor, wie die Bolster und Thumstuds auch), ich hab noch ein altes Lcc, mit durchbruch, ist schon etwas schwach ausgelegt für so ein schweres Messer.

Was Qualität angeht, so heben sich die Lccs meiner Meinung nach doch stark von den restlichen MT-Foldern ab, die gesammte Verarbeitung würde ich bei Benchmadequalität ansiedeln. Die Socoms die ich bisher gesehn habe, waren alle einwandfrei. Das Beste was MT zu bieten hat sind die OTFs, da geht nichts drüber, kosten auch das dreifache und sind halt leider in D verboten.

freagle
 

coolcat

Mitglied
Was habt ihr denn plötzlich alle gegen das LCC?? Also ich hab' noch so ein "altes" (04/2000). Das Ding ist Tiptop! Kein Spalt zwischen Backen und Schalen, Klingenfinish und Ätzung sind tadellos. Hat sich die Qualität in der zwischenzeit so verschlechtert?? Klar ist das Socom mit seinem Microbar-Lock stabiler ... aber das macht das LCC doch nicht schlechter ...
BTW mein Traum von MT wäre ein Nemesis. Find ich einfach nur geil das Teil. Aber ... naja ihr wisst ja ... :(
 

vector0168

Premium Mitglied
Hab nichts gegen L.C.C.

ich habe zwei davon, 10/2000 und 10/2001 beide black, kann keinerlei Qualitätsverlust zwischen den beiden feststellen, der Clip ohne Durchbrüche ist besser, den anderen habe ich schon zweimal richten müssen.
Mit dem L.C.C. hat Microtech meiner Meinung nach das erste mal einen Stilbruch im Design begangen, alle Vorgänger (bis auf´s Chameleon), hat man auf den ersten Blick als MT erkannt.
Das gilt sicher auch für die OTF´s, zwischen einem CT II Walter Brend und dem Exodus gibt es sicher große qualitative Unterschiede.
Ist halt meine Meinung, ab dem LCC ist MT für mich nicht mehr der Mythos MT (siehe Option).
Ähnliche Diskussion hatten wir schon im Zusammenhang mit dem Medallion.
 
Zuletzt bearbeitet:

cps

Mitglied
lcc: qualität

hi, möchte auch mal wieder meinen senf abgeben:

ich habe seit ein paar wochen ein lcc (08/2000) als daily user und habe es bisher nicht geschont.

vom gebrauchsnutzen her ein super messer: stabil ohne ende, schnell zu ziehen (clip also voll praxistauglich), liegt super in (meiner) der hand, stabiler lock (mit starker wucht in baumstümpfe gerammt).

habe auf spaziergängen schon ganze bäumchen damit gefällt und entastet, ging immer ruckzuck. man kann damit sogar hacken. wie gesagt, ich schone es nicht.

was mich von der verarbeitungsseite her stört: klingenspiel. und trotz vieler verschiedener meinungen zu diesem thema (siehe in diesem forum) lässt es sich nicht beheben, in dem man die schraube fester anzieht oder etwas abschmiergelt. das spiel ist gering und bei geschlossenem lock kaum spürbar. zudem wird es durch den butterweichen gang beim öffnen / schliessen wettgemacht. trotzdem sollte es bei solchen messern nicht sein, vor allem da es laut microtech und meinen erfahrungen konstruktionsbedingt ist.

auch die griffschalen sind nicht 100%: der übergang griffschale zu bolster hat an mehreren stellen sichtbare und fühlbare ungleichhheiten. mal steht das carbon minimal über, mal der bolster. ist aber wirklich minimal.

also unterm strich ein super messer, optisch für mich immer noch die nr.1 (und das nach wochen täglichen gebrauchs!), hat sich auch bei härterer gangart bewährt, lässt sich gut tragen (trotz ordentlicher klinge & griff). es ist stabil, gut verarbeitet, etc. aber mehr als dm 400,- (neu) wollte ich dafür nicht bezahlt haben. mehr ist es meiner meinung nach nicht wert.

gruss

cps