Probleme beim Lederfärben

Yukonbeaver

Mitglied
Hallo

Ich habe soeben eine Scheide Schwarz mit Leather Dye gefärbt und beim Polieren hatt es die Farbe wieder vom Leder gewischt. Dasselbe mit oil Dye ist die Farbe auch mit der Behandlung mit Lederlack auf dem Leder geblieben.
Ich habe bei beiden Farben zuerst die Oberfläche gereinigt.
Kennt jemand das Problem oder den Unteschied der beiden Farben?

Yukonbeaver
 
Schau mal bei den Anbietern für Lederfarbe was die dazu schreiben.
Soweit ich weiß ist "Leather Dye" mit Wasser verdünnbar und hält nicht so gut,auch die Lichtechtheit soll nocht so toll sein,
"Oil Dye" - wie der Name sagt auf Ölbasis - wird mit Alkohol verdünnt und soll besser haltbar als auch besser lichtecht sein.
Bist Du sicher daß Dein Leder wirklich trocken war?

Gerald
 

Yukonbeaver

Mitglied
Hallo Gerald

Ja das Leder war trocken und ich habe es vor dem Färben gut entfettet.
Auch gibt es probleme an den Stellen wo man das Leder mit dem Falzbeil bearbeitet hat haften die Farben nicht gut ==> aber das ganze ist nur mit Schwarz ein Problem andere Farbe Tan, Brown usw. haften tadellos.

Yukonbeaver
 

Eukalypt

Mitglied
Hallo Zusammen,

hatte die selben Probleme mit diesen Farben und noch einigen anderen Herstellern.

Mitlerweile arbeite ich fast ausschließlich mit den Farben von Stefan Steigerwald, die Färben sehr tief durch, sind auf Spiritusbasis und färben, wenn imprägniert auch nicht mehr ab. Ob das Leder nass oder trocken ist, spiel dabei kaum eine Rolle, Brauntöne kommen bei Nass gefärbtem Leder meist ein wenig dunkler raus.

Schöne Grüße, David