Probleme bei erstem Messer

sbulazel

Mitglied
Hallo,
ich habe gerade mein erstes, eigenes Messer hergestellt (Bilder folgen...) und habe einen kleinen Fehler gemacht: Da ich die Griffschalen NACH dem aufkleben im vorderen Bereich nochmals nachschleifen musste, bin ich leider mit dem Schmirgelpapier auf die schon polierte Klinge gekommen (kleine, hässliche Kratzer!). Wie kann ich diese nun "ausbügeln"? Kann ich diese "auspolieren"? Wenn ja, wie und mit was? Welches ist die "beste" Möglichkeit zu polieren?

Grüße, Sascha
 

P.K.Hansen

Mitglied
Wenn sie nicht zu tief sind kanst du sie vielleicht weck polieren.
Falls nicht musst du wieder mit dem Schmirgelpapier ran. Mir ist das auch passiert, und ich fing bei Korn 320 an und hörte bei 1200 auf - dann wieder polieren. Wenn du die Klinge mit Klebeband abdeckst kann sowas nicht so leicht passieren.
Wie auch immer - mann ärgert sich. :boes:
 

sbulazel

Mitglied
Polieren

Hallo und Danke,
was nimmst Du zum polieren? Meine (billige) Polierscheibe war nach einmal polieren fast am Ende...

Grüße, Sascha
 

P.K.Hansen

Mitglied
Ich habe eine Maschine mit zwei 150 mm Scheiben - eine für Holz und eine für Metal, und dann habe ich vier 100 mm für die Bohrmaschine. Die vier würden ausreichen, aber bei der Grossen habe ich mehr Kraft dahinter, und das ist auch nicht schlecht.:D
 

sbulazel

Mitglied
Polieren

Danke für die Info. Gibt es eine bestimmte Marke die gut ist? Schon mal Sandstrahlen oder etwas in der Art probiert?

Grüße, Sascha
 

P.K.Hansen

Mitglied
Ich habe schon ein paar Messer mit Sandgestrahlten Klingen gemacht, und finde persönlich dass es toll aussieht, aber ein Jagdmesser muss meiner Meinung nach poliert oder satin sein.
Was die Polierscheiben angeht kaufe ich immer was gerade zu haben ist, und am liebsten die billigen :D
Ich habe erst neulich bei PRAKTIKER einige 80mm Scheiben für die Bohrmaschine gesehen.
 

AchimW

Mitglied
Polierscheiben

Erwarte keine Wunder vom Polieren alleine. Solche Kratzer zu entfernen ist schwierig. Dann schleifst Du an den Kratzern und beschädigst wieder das Griffmaterial. Dann wieder Arbeit am Griffmaterial und die Klinge nimmt wieder Schaden.........ist mir am Anfang auch mal so gegangen. Seitdem wußte ich, wie wichtig eine gute Planung des Vorgehens ist.

Polierscheiben sollte man für jedes Poliermittel eine eigene haben. Je höher der Durchmesser desto höher (bei gegebener Drehzahl) die Umfangsgeschwindigkeit, desto besser das Ergebnis. Die Kleinsten die ich verwende sind 200 mm. Die normale derzeit ist eine 350 x 30 mm. Lust hätte ich auf eine 500 x 50 mm aber da hab ich noch keinen Motor für. Poliermotoren müssen ordentlich Leistung haben. Mit der Bohrmaschine kommt man da nicht weit.

Achtung! Polieren ist gefährlich! Wer's nicht glaubt, sollte mal hier reinsehen:

http://www.anvilfire.com/iForge/

Geht zu "Safety I" und schaut Euch an, was eine Poliermaschine tun kann. Und das war jemand der Glück hatte und "nur" einen Topfheber polieren wollte. Man stelle sich das mal mit einem mittelgroßen Bowie vor!

Achim
 

P.K.Hansen

Mitglied
In BLADE vom August ist ein Artikel über die Risiken beim polieren und was da alles passieren kann. Der Author meint dass die Poliermaschine die gefährlichste Maschine des Messerbauers ist.
Achim hat natürlich recht dass grösser besser ist, aber ich würde meine 100 mm Scheiben vermissen wenn ich sie nicht hätte. Ich benutze sie zum hochglanz-polieren von Holz, micarta, Knochen und Metal jeder Art aber nur mit einer feinen Politur oder Kanaubawax. Für das polieren nach dem schmergeln sind sie weniger geeignet.
 

Leonardo75

Mitglied
Halo sbulazel!

Ich denk mal, dass die Polierscheiben aus dem Baumarkt auch nicht länger halten, als Deine alten. Ich würde mir einen großen Doppelschleifer auf Polierscheiben umbauen. Dann hast Du gleich Scheiben und das Polieren klappt noch besser, weil mehr Kraft dahinter ist. Am besten einen Motor mit Drehstrom, die Motoren haben mehr Kippmoment und sind daher deutlich schwerer zu stoppen als die 230 V Wechselstromteile.

Gruß Leo.

P.s.: Ich würde eher versuchen den Kratzer per Hand rauszuschleifen, dass das nur mit Polieren klappt ist sehr unwahrscheinlich.