Preiswertes fixed für Outdoorgebrauch

Proty

Mitglied
Hallo liebe Messerfreunde,
wiedereinmal brauche ich euere Hilfe! Wie im Titel beschrieben suche ich
ein preiswertes fixed für Outdoorgebrauch, genaueres findet ihr in dem unteren Frageshema.


Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?

- natürlich!


Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?

- fixed


Wofür soll das Messer verwendet werden?

- wofür man halt so ein messer im wald verwendet : stöcke anspitzen, irgendwelche pakungen öffnen etc.


Von welcher Preisspanne reden wir?

- bis maximal 50€, besser wäre 30€.


Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)

- nicht mehr als 12cm um das auch im alltag normal tragen zu können ohne irgendwelche probleme mit den werten gesetzeshütern zu bekommen, man weiß ja nie.


Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?

- das ist mir eigentlich recht egal, es sollte schlicht sein und auf keinen fall wie ein kampfmesser wirken, daher am besten auch keine beschichtung.


Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide:

- egal


Welcher Stahl darf es sein?

- auf grund von mangeldem fachwissen und oft faulheit meinerseits sollte es schon ein nicht rostender stahl sein, jedoch würde ich einem schönes messer mit rostendem stahl natürlich auch nicht abgeneigt.


Klinge und Schliff

- am besten keinen wellenschliff (schwer zu schleifen), ansonsten egal


Linkshänder?

- nein


Verschiedenes

- sehr schön finde ich persönlich ein gürtelmesser von nieto (http://www.amazon.de/Nieto-160210-Gürtelmesser-Olivenholz-Lederscheide/dp/B000LAM55M) habe aber negative rückmeldungen zu dem stahl von nieto messern gelsen was mich ehrlich gesagt verunsichert hat


Im Voraus ein großes Dankeschön :)

PS: wer einen der unzähligen Fehler in meiner Schreibweise findet darf ihn gerne behalten :hehe:
 

matthiasgde

Mitglied
Wenn du die Suchfunktion benutzt, kommen schon gute Vorschläge :p:

Aber ich tu jetzt erstmal was, was sonst ein anderer tut: Ich schlag ein Mora vor :p:
http://www.hkgt.de/shop/messer/mora-of-sweden/mora-of-sweden-bushcraft-forest-mora-2010.html

Wenn es dir va. um die Funktion geht, nimm das. Oder ein anderes Mora. Schau dich einfach mal da im Forum um.

Ansonsten vielleicht sowas. http://www.linder.de/de/artikel/Mes...r/traveller1_190007/Traveller_I_Fahrtenmesser

Ansonsten ist deine Angabe sehr unspezifisch.
 

zeidlos

Mitglied
Izula

Ich weiss, dass du eigentlich ungern ein rostendes Messer oder ein beschichtetes Messer hättest, trotzdem kann ich das Izula bzw. Izula II uneingeschränkt empfehlen.

Es liegt mit 54 bzw 69 Euro ein klein wenig oberhalb deiner Wunschgrenze. Der kleine Mehrpreis jedoch lohnt sich.

Toll ist auch die Garantie: Egal wie du das Messer kaputt bekommen hast, sie schicken dir ein neues. (Ganz grob)

http://www.outdoormesser.de/epages/...ops/62013711/Products/IZULA-2/SubProducts/631

Verlinkt ist das Izula II mit einem etwas längeren Griff, dafür aber im Gegensatz zum Izula I mit Griffschalen. Die lassen dich das Messer etwas besser greifen.

Das Izula I gibt es allerdings auch in Desert und Tactical Pink. Falls es mal etwas ausgefallener sein soll. :)

Der verlinkte Shop scheint ziemlich günstig. Wie gut der Shop ist, kann ich dir leider nicht sagen. Habe dort noch nicht bestellt.

Bei anderen Läden zahlst du für das Izula schon mal ganz gern 90-120 Euro. Keine Ahnung wie die das machen.

Die Scheide ist klasse und bietet viele Befestigungsmöglichkeiten, u.a. auch quer am Gürtel, etc.


Timberline Lightfoot

Etwas günstiger (32 € bei Globetrotter) ist das Timberline Lightfoot. Ich selbst habe es nicht, habe jedoch einen Bekannten der damit recht zufrieden ist. AUS-6 Stahl kommt zwar nicht an den rostenden 1095er ran, ist für ein Alltagsmesser doch recht okay.

Du kannst dir ja mal den Spaß machen und die Kundenbewertungen bei Globi lesen. Die gehen auch recht weit auseinander.

Je nachdem wie dein Anspruch ist, kannst du aber mit dem Messer eine Menge Spaß haben. Vor allem für das Geld.

Also: Izula mit geiler Garantie und rostendem 1095 Stahl (leicht zu schärfen, schnitthaltig usw), sowie einer guten Scheide. Das ist wohl das was du suchst, wenn du etwas anspruchsvoller bist.

Das Timberline für den schmaleren Geldbeutel sollte für den Anfang auch okay sein. Wenn du merkst, dass es dir nicht zusagt und du ein stärkeres, besseres Messer suchst, kannst du immer noch auf das Izula/Izula II sparen.
 

Proty

Mitglied
vielen dank für die antworten ihr beiden !

@matthiasgde : das mora scheint vom preis her passend und die klingenlänge ist auch gut, nur leider ist es hier die optik die zu wünschen übrig lässt... das fahrenmesser ist da schon interessanter, das merk ich mir vor

@zeidlos : das izula hat mich in dem video ehrlich gesagt ziemlich beeindruckt, erst einen dicken holzscheit auf brutalste weise durchschneiden/hebeln und danach noch ne runde rasieren :D was wäre denn deine empfehlung, das izula mit kit oder eher das mit den griffschalen?
 

zeidlos

Mitglied
Ich würde das Izula II mit Kit nehmen. Allein der Stiefelclip ist die 10 Euro extra wert. Damit kannst du das Izula dann direkt an der Hüfte also zwischen Hose und Körper tragen. So trägt es dann auch nicht zu dick auf. Die Griffschalen sind beim Izula II ja sowieso schon dabei, soweit ich weiß, kannst du die aber auch abnehmen wenn sie dich nerven. So wärest du bei knapp 80 Euro die aber gut angelegt sind. An dem Messer wirst du sicherlich lange deine Freude haben.

Alternativ das Izula I mit extra Griffschalen und dem Kit. Preislich landest du da aber ähnlich. Dafür gibts das Izula I aber auch in anderen Farben. Die beiden unterscheiden sich nur durch den Griff. Klinge, Stahl usw. sind beide gleich.
 

excalibur

Super Moderator
Ahoi, auch von mir ein uneingeschränktes "Pro-Izula"- ist eins meiner Lieblingsmesser. Es kann wirklich alles, unglaublich bei dieser Größe. Ich habe noch das erste Modell ohne Griffschalen. Habe mir aus Paracord ne schicke Griffwicklung gemacht ( Anleitung dazu gibt es bei Youtube)- das macht echt Spaß und man kann das Messer immer mal wieder umdekorieren. Ich habe mir auch aus Paracord ne Gürtelschlaufe an die Scheide gemacht, wiegt nichts und läßt das Messer unauffällig u. bequem tragen.
Da machst Du keinen Fehler. Gibt mal Izula in die Suchfuntion ein, hier im Forum gibt es eine große Fangemeinde.
Greetz Excalibur
 

Proty

Mitglied
ok, es scheint mir wirklich recht vernünftig zu sein, der einzige makel den ich jetzt noch sehe ist die tatsache das 80€ nicht wirklich die angestrebten 30€ oder die 50€ sind... eher beides zusammen :p aber wenn es qualitativ wirklich so hoch ist, lohnt sich das sparen :D
danke :)
 

[Nick]

Premium Mitglied
Moin,

auch von mir eine klare Empfehlung für das Izula, wenn Du Dich mit dessen Eigenschaften (Größe, Beschichtung, Stahl) anfreunden kannst.

Nachdem ich aus irgendeinem bescheuerten Grund mein Izula 1 verkauft habe, ist nun ein Izula 2 bei mir gelandet. Schlicht und einfach, weil ich kein Messer gefunden habe, was zu diesem Preis ähnliche Vorteile bietet bzw. ähnliches leistet.
Das Izula 2 ist mit den sehr griffigen Griffschalen ein absolut vollwertiges Messer, mit dem man, wie Excalibur schon sagte, wirklich alles machen kann.
Bezogen übrigens von dem von Zeidlos genannten Shop, mittags bestellt, am nächsten Tag erhalten!
 
ok, es scheint mir wirklich recht vernünftig zu sein, der einzige makel den ich jetzt noch sehe ist die tatsache das 80€ nicht wirklich die angestrebten 30€ oder die 50€ sind... eher beides zusammen

Derzeit ist der Dollar-Kurs so gut, dass es sich lohnen würde in USA ein Izula zu bestellen. dort ist das Kit für ca. 65$ zu haben! Porto, und Gebüren kämen noch dazu.

Viele Grüße,

Stefan
 

Beru

Mitglied
@ nafetshtor: Na und bei 15 Dollar Versand und 19% Einfuhr-Umsatz-Steuer ist er dann bei knapp 100 Dollar, also noch deutlich über seinem Budget!



Ich bin zwar auch Esee-Fan, würde aber in Deinem Fall unbedingt zu einem Mora raten! Entweder ein Mora Bushcraft oder das Mora 2010.

Ich habe auch ein Izula, aber als alleiniges Messer für den Wald finde ich es dann doch zu klein. Da dürfen es schon ruhig 10cm Klingenlänge sein. Das Izula würde ich nur als kleines Zweitmesser oder für Notfälle etc. empfehlen.

Falls es ein Esee für den Wald sein soll, dann mindestens das 3er, ehr sogar das 4er. Aber die liegen weit über Deinem Budget....

Nimm ein Mora mit 10 -12 cm Klingenlänge und Du wirst allen Aufgaben gewachsen sein!

Und falls es doch unbedingt das Izula sein soll, dann nimm es ohne Kit. Das meiste davon ist Blödsinn und den Rest (zB. Paracord für die Wicklung) bekommst Du alleine billiger!
 

KhukuriLover

Mitglied
Ich persönlich würde ja den Bausatz für das Grohmann Design Award oder Boat Knife empfehlen. Beides tolle, wenn auch vom Design ungewöhnliche Messer, rostträger Stahl, Flachschliff oder Normalschliff nach Wahl.

Preislich leicht über dem gesetzten 50 EUR Limit aber zumindest als Bausatz preiswerter als das Izula zu kriegen.

Ich hab selber das Design Award in Carbon Stahl seit einigen Jahren und bin damit schwer zufrieden.
 

Proty

Mitglied
leider kann ich mich weder mit den mora messern, noch mit den grohmann klingen in punkto aussehen anfreunden....

reicht die griffbreite des izula denn aus (die ohne die schalen), oder gibt es sofort diese lästigen druckstellen sobald man mal was fester aufdrückt?
 

Proty

Mitglied
bitbabel, das kostet sogar mehr als das izula I :) optisch finde ich das sehr schön, wirkt aber sehr agressiv (fürn wald egal, aber im alltag nicht umbedingt empfehlenswert :) )
 

bitbabel

Mitglied
gnilreh, hast du das Arbolito Drop Point selber?

Kannst du sagen, welche Klingenstärke es hat und wie schwer das Teil ist? Böker schreibt dazu leider nichts. :mad:
 

Beru

Mitglied
Na ja, was heißt bequem. Der Griff des Izula ist in Länge und Breite so gemacht, dass man (ist jedenfalls bei mir so) es nicht mit der ganzen Hand greifen kann - jedenfalls nicht der Faust (wie man z.B. einen Hammer in die Hand nehmen würde). Wenn ich es in der Hand habe halte ich es eher zwischen Daumen und Zeigefinger fest und der Rest der Hand stabilisiert halt irgendwie. Der Daumen liegt dabei oben auf der Klinge auf.

Das ist für kleine feinere Arbeiten ja ganz nett, aber das war es dann auch...
Ich weiß ja nicht was Du im Wald so vorhast. Zum Öffnen einer Tütensuppe oder zum Anspitzen eines dünnen Stoch reicht es klar. Wenn es gröber wird eben nicht mehr. Da kannst Du Dir auch ein Opinel holen...

Wenn Dein Schwerpunkt bei der Outdoor Essenszubereitung, Wurst schneiden etc. liegt würde ich eine unbeschichtete Klinge bevorzugen. Die wischst Du nach dem Wurst schneiden mal an der Hose ab und gut is. Bei der rauhen und groben (aber auch relativ dauerhaften) Beschichtung der ESEEs geht das nicht so einfach.

Wenn Dir die Moras nicht gefallen und Du für ein Izula Deine Preisgrenze erhöhen würdest, dann frag mal bei brisa.fi nach den "Ausschussmodellen / 2.-Wahl-Messern" des Enzo Trapper. Das ist auch nicht teurer und Du hast was in der Hand!
 

Proty

Mitglied
welches izula hast du denn beru? das normale oder die größere version?

edit : was lässt den so ein enzo trapper zur zweiten wahl werden? lediglich die optik oder ernsteres?
 
Zuletzt bearbeitet: