Preisliste von Pauly Stahlhandel

Nidan

Mitglied
So, ich hab jetzt die Preisliste von Pauly Stahlhandel bekommen.
Angeboten werden folgende Stähle alle als Präzisionsflachstahl, weichgeglüht.

1.2080
1.2311
1.2343
1.2363
1.2379
1.2436
1.2510
1.2767
1.2842

Außerdem : "Ecostar" ~X110 CrMoV8 2 und 2 pulvermetallurgische Stähle : Microclean ~X 220 CrVMo134 und Microclean ~6-5-3

Ist da irgendwas ausser dem 1.2379 und dem 1.2842 dabei das was zum Messermachen taugt ?

Wenn gewünscht könnt ihr gern die Preise von mir bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

AchimW

Mitglied
Hört sich nach der Palette von Böhler an.

Brauchbare Messerstähle aus den Genannten sind je nach Einsatzzweck:
1.2363
1.2379
1.2510
1.2842
K 340 "Ecostar" ~X110 CrMoV82 und
K 190 PM Microclean ~X 220 CrVMo134

Welche Abmessungen bieten die für den Letzteren an und zu welchen Preisen? Nicht für mich, bekanntermaßen halt ich ja nix von dem Tech-Zeugs. Abr ein Stock-Removal-Kumpel von mir schwört drauf und hat keine Bezugsquelle für vernünftige Abmessungen.

:D

Achim
 

Nidan

Mitglied
Sorry Kanji aber alle Preise kann ich net reinstellen, das sind so gute 20 Seiten.

Ich nenn hier mal ein paar, damit ihr nen Anhalt habt und ihr könnt mich ja dann per Mail fragen wenn ihr bestimmte Abmessungen sucht :

Also z.B. für die Abmessung 4 cm Breit , 4 mm dick und 50 cm lang :

1.2842 18,40

1.2510 19,--

1.2379 29,50 (Breite 40,3 mm Dicke 4,2 mm)

Ecostar (den gibt nur ab ner Dicke von 8,2 mm) 54,50

Microclean ~ X 220 CrVMo134 (den gibts erst ab Breite 60,3 und Dicke (8,2 mm) 104,80

Und den 1.2363 gibts nur als vorgeschliffenen Werkzeugstahl in Länge 1030 mm, ab Breite 25mm und Dicke 4 mm.
40 x 4 kostet z.B. 35,20.

Zu den Preisen kommen noch Legierungszuschlag und MwST dazu.
 

AchimW

Mitglied
Weia!!!

Sind die bekloppt?

Das ist ein Kilo-Preis von 28,75 EURO plus MWSt. für 1.2842. Unverschämtheit! So viel Kohle nur für's Planschleifen.
Denselben Stoff als 30 x 10 aus derselben (Böhler-)Produktion, nur nicht blank sondern gestrahlt hab ich letztes Jahr direkt von Böhler für 3,00 DEUTSCHE MARK plus Märchensteuer pro Kilo bekommen. Kauft das Zeug lieber als schwarzes Flachmaterial für ein paar Märker je Kilo. Unser Stahlhandel in Aachen bietet das für etwa 7 Euro pro Kilo als Flach mit Walzhaut an.

Da ist der K190PM Microclean mit seinen 55,- Euro pro Kilo ja geradezu ein Sonderangebot. Zumindest für die, die solch fette Schwarten von 8 mm Dicke verwenden können.

Insgesamt sind die Preise alle zu hoch. Liegt aber daran, daß das Präzisionsflachmaterial ist, was eigentlich keiner von uns (auch die Feiler nicht) braucht.

Achim
 
Hallo. Kann mir bitte mal jemand sage, welche stähle davon rostend sind? Bzw. Welche gebräuchlichen rostende Stähle gibt es (Die sich auch zum schmieden eignen). Sorry für die frage, aber langsam brummt der Schädel von den ganzen bezeichnungen. Wäre echt nett, wenn mir kurz jemand ein paar Stähle nennt, nach denen ich mich dann umsehen kann.

Und kann man soetwas bei lokalen Sthalhändlern bekommen? Selbst in Hamburg wird es doch einen Laden geben, oder???

Viele Grüsse, Tim.
 

Nidan

Mitglied
Hallo Achim, also billig ist das Zeug wirklich nicht.

Bei Recknagel kostet der 1.2842 in den gleichen Maßen 11,-- und der 1.2379 19,--

Den 1.2510, den 1.2363 haben die nicht.


Flachmaterial mit Walzhaut würd ich gern kaufen, weiß aber leider nicht wo. Bei uns gibts keinen Stahlhandel in der Nähe :(
 

AchimW

Mitglied
Stahlnochmal

Tim, da wird der Kopf bald noch mehr rauchen. :D
Rostträge Stähle von den erwähnten sind der 1.2379, der auch D2 genannt wird und der K190PM Microclean. Der K340 Ecostar mit seinen rund 8 % Chrom geht so. Die anderen rosten alle mehr oder minder stark. Wie ich Dir schon anderswo gesagt hab, nimm für den Anfang Federstahl (von Mercedes :D ) oder, wenns denn unbedingt was härteres und etwas schwierigeres sein muß, alte Qualitätsfeilen.

Hey, Nidan, die Schweiz hat's eben nicht immer gut. Stahlproduktion und -handel Fehlanzeige? Dann frag doch mal bei den Kollegen nach, wo die das Zeug herbekommen. Vorschlag: fang mal bei Peter Gagstätter an!

Achim
 

ingelred

Mitglied
Kleine Anmerkung, ~6 5 3 ist ein HSS- sprich Schnellarbeitstahl, der nach meinem Wissen in etwa dem amerikaischen A2 entspricht - sollte sich also auch für Messer eignen.
 

Floppi

Mitglied
Original geschrieben von Tim2
Und kann man soetwas bei lokalen Sthalhändlern bekommen? Selbst in Hamburg wird es doch einen Laden geben, oder???

Sicher gibt es die. Wenn Du aber 4 Meter lange Stangen abnehmen sollst, überlegst Du Dir das. Außerdem verkaufen viele (/die meisten) nur an Gewerbetreibende - so zumindest meine Erfahrung.
Einen Bundmetallhändler kann ich Dir in Hamburg/bei Hamburg nennen: Koch und Krupizer. Details kann ich Dir mailen.

Bzgl. rostend/nicht rostend: Alles mit 13% oder mehr Chrom, darf sich "rostfrei" nennen (kann aber trotzdem rosten), so 10-13% läuft unter "rostträge". Wie gesagt nur Faustformeln. Die Rostanfälligkeit hängt auch mit der Oberflächenbeschaffenheit, unter Umständen mit Anlaßtemperaturen, usw. zusammen. Um zu wissen welche Legierungsbestandteile im Stahl sind, brauchst Du einen Stahlschlüssel! (Die Investition lohnt sich und macht sich gut: "Moment, ich muß mal eben in meinem Stahlschlüssel nachschauen..." :hehe:)
 
Aber dann weiss ich doch leider immer noch nicht, ob sich der Stahl für Messer eignet. Es gibt doch sicherlich ein zwei stahlsorten, die Rosten, leicht zu beschaffen sind, und etwas für Messer taugen, oder!?! oder etwas nicht?!?

Bitte Sagt jetzt nicht Feilen und Blattfedern:lach: Danach werde ich sicherlich auch die Augen offen halten.

Tim.
 

Nidan

Mitglied
Hi Tim, nimm halt dann einfach den 1.2842. Leicht zu beschaffen und zu bearbeiten, gibt gute Messer und rostet bestimmt wenn man ihn lässt :D
 
Hmmm, habt ihr euch abgesprochen?????

Na dass nenne ich doch eine Aussage, mit der man etwas anfangen kann.

Aber was ist nun schon wieder Stock-Removal?!?:irre:
Härten kann man den in Wasser, auch mit Hamon, ja???:anbet: :anbet: :anbet:

Ich denke mal ja. Seht ihr, die Welt kann doch so einfach sein:super:

Vielen Dank.

P.S.

So richtig toll wäre es, wenn jetzt noch jemand einen Händler weiss, der Faire Preise hat. Was würde das denn dann kosten, geht dass nach Kilo? und welches Speziefische Gewicht hat ein cm³ Stahl?

DANKE DANKE DANKE, TIM.
 

christophmc

Mitglied
Recknagel

@Tim2,

ich habe mir bei Recknagel (Recknagel Stahlhandel ) Präzisionsflachstahl für mich und einen Kumpel für das erste Messerbauprojekt bestellt.
Ich habe mich auch für den 1.2842 entschieden, da ich leider keinen Bandschleifer habe...:(
Den Präzisionsflachstahl gibts es zwar erst ab 500 mm, dann muss man halt gleich 2 Messerchen daraus bauen :super:
Ich habe da für mein Stück 1.2842 in der Größe 40 mm x 6 mm x 500 mm 12,00 Euro zzgl. USt. und Versandkosten bezahlt, sehr schnell geliefert und wirklich mit sehr sauberer Oberfläche.
Der Mitbestellte 1.2379 (D2) war dafür total "versaut" mit sichtbaren Sägespuren an allen vier Kanten und voller Maschinenfett :confused:

Gruß

Christophmc
 
Seht mal, ich gebe mit auch mühe nicht nur zu fragen, sondern auch selber zu suchen:D 1.2842 ist ein Ölhärter. Anlass und Härtetemp. Habe ich auch.

1. Kommt bei Ölhärtern auch der Hamon?
2. Muss man den Stahl eine bestimmte Zeit auf härtetemp. halten, und 2. wie lange lasse ich an?



@ Achim:

Deinen Post hatte ich noch garnicht gelesen, als ich sagte, nicht wieder Blattfeder und Feile. Irgendwie habe ich den erst jetzt gesehen, komisch oder?!? Sollte nicht unfreundlich sein, ich höre ja auch auf dich. Ich werde auch bei den Nächsten Gelegenheiten nach Feilen etc. suchen. Ich finds nur mal ganz beruhigend, wenn ich nichts finden sollte, auch etwas bestellen zu können, in der Gewissheit zu wissen, was ich überhaupt haben will/soll
:lach:

Aber noch eine Frage, bitte schlagt mich nicht.

Ich kann alte Blattfedern, Feilen, Spiralfedern, und Kugellager benutzen.

Aber wie soll ich da wissen, wie der Srahl zu härten ist, und wie ich ihn anlassen muss???

Also nochmals danke, ihr seit echt toll.:)
 
:ahaa:

Erst auf ca. 680 C spannungsfrei glühen, und dann 15 min. auf 810 C
halten. Das muss doch hoffentlich nicht genau stimmen, oder??? Wie soll man denn das machen, in einer Kohle Esse
eek2.gif


Und was heisst hier, dass man aufpassen muss, dass der Stahl nicht zu lange Glüht, weil er dann Grobkörniger wird, und spröde?

Was heisst nicht lange???

Ich brauche als Anfänger zum Schmieden doch etas länger.

Mihr scheint, es ist doch alles nicht sooo leicht, wie es schien

Ich will nichts mehr mit Stahl zu tun haben, nie wieder
faga1.gif



...Oder vielleicht doch. Bitte schreibt mir, wie das mit dem Hamon ist, dem nicht lange glühen, usw.

sonst:
explodier_-_smilie.gif
 

Nidan

Mitglied
Hi Tim, also die Fragen zum Schmeiden sollen die andren beantworten davon versteh ich nix, aber Hamon bekommst du auf alle Fälle mit den 1.2842er, wenn du ihn richtig härtest ( mit Lehmmantel und so). Nur mußt du bei der Oberflächenbehandlung aufpassen, daß du ihn nicht wieder rauspolierst, sonst mußt du halt ätzen ;)