Polnische Jagdmesser

ingoweimar

Mitglied
Heute sind 2 Jagdmesser gekommen. Das Eine kann ich eindeutig der Firma Gerlach (Polen) zuordnen, da so gemarkt. Auf dem Anderen fast gleicher Bauart steht aber Syracuse drauf. Weiss Jemand was dazu?

Hier die Messer:


Länge: 23,5 cm davon Klinge 10 cm.

Mir gefallen die Messer ... :super:
 

Anhänge

  • pol 1.jpg
    pol 1.jpg
    57,1 KB · Aufrufe: 1.061
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ingoweimar

Mitglied
Hey, danke für die Info. Ich dachte wirklich, dass es auch aus Polen ist, eventuell Export aus den 90ern. Und der Adler passte auch ganz gut zu Polen.
Hab ich jetzt also mein erstes Ami-Messer... ;-)
 

ingoweimar

Mitglied
Nur eines ist mir grad aufgefallen, das Syracuse wurde mir mit Lederetui geschickt. Und da steht bei genauem Hinsehen Gerlach drauf.
Das verwundert mich jetzt wieder etwas.
 

Anhänge

  • pol 2.jpg
    pol 2.jpg
    69,6 KB · Aufrufe: 418
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bruder_M

Mitglied
Hallo,

meine Mutter hat Besteck von Gerlach. Hält schon 30 Jahre, scheint also was ordentliches zu sein.
In der polnischen Wikipedia gibt es einen kleinen Artikel zu Gerlach, den ich sinngemäß übersetze:
Gerlach S.A. – polska firma założona w 1760 roku w Warszawie, zajmuje się produkcją wysokiej klasy sztućców. W przeszłości produkowała również noże do maszyn rolniczych. Od 1886 r. siedziba firmy znajduje się w Drzewicy.

Gerlach A.G. - polnische Firma, gegründet 1760 in Warschau, beschäftigt sich mit der Herstellung hochwertiger Besteckteile. In der Vergangenheit wurden auch Messer für Landwirtschafts-Maschinen produziert. Ab 1886 befindet sich der Sitz der Firma in Drzewica.

Mir gefällt das Messer auch!

Beste Grüße, Marek
 

hawky

Mitglied
schoene stuecke!!! ich habe solche messer noch nie gesehen ... toll.


ps: am aehnlichsten und mir bekannt sind/waeren die alten wenger ranger messer.


--hawky
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

ingoweimar

Mitglied
Da sie Dir gefallen stelle ich mall noch ein Bild rein.

Gruß Ingo
 

Anhänge

  • pol 3.jpg
    pol 3.jpg
    77 KB · Aufrufe: 596
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

hawky

Mitglied
ja, sehr schoen ... ich habe mal das wort jagdmesser ins polnische uebersetzen lassen und dann nochmal ge-googelt - dabei kam das zu tage:

http://www.knives.pl/forum/index.php?topic=35418.0;topicseen

wenn man das uebersetzen laesst (auch wieder von google ;-) dann steht da u.a. ebenfalls die vermutung, dass es von gerlach sei:

"Dies ist wahrscheinlich eine Version von "export", wie es irgendwann hieß es im August ..."




--hawky
 

hawky

Mitglied
und noch ein treffer:

http://www.navaja.pl/roznosci/90-punce-i-sygnatury-polskich-tworcow-i-producentow-noy.html


google uebersetzt so:

In den Jahren 1973-1975 Gerlach eine Kooperation mit der amerikanischen Firma "Camillus Cutlery Co.". in seinem Namen durch die Produktion verschiedener Messer. Sie wurden unter dem Markennamen "Camillus" oder unter dem Markennamen gehören zu den "Camillus" company: "Knife Co. in Syracuse.". Die einzige Spur von dieser Zusammenarbeit, wenn es um diese Messer punce kommt wurden auf der Klinge gestempelt, auf der anderen Seite die Worte "Product of Poland" und die Zahl der, die geeignet sind, um ein Modell Messer zu unterzeichnen.



--hawky
 

ingoweimar

Mitglied
Ich habe im Internet einen interessanten Ansatz dazu gefunden, mit folgendem sinngemäßen Inhalt. Deckt sich mit dem, was Hawky bereits geschrieben hat.

John E. Goins (Encyclopedia of Cutlery Markings)erwähnt diese Klingenmarke in seinem Buch von 1998, es sind aber keine Muster abgebildet.
"Syracuse Messer-Company - c. 1975-1976. Handelsmarke durch Camillus verwendet . PRODUCT OF POLAND wird auf die kleine Klinge geprägt." Den Hersteller, Gerlach SA aus Polen erwähhnt er aber nicht.

Ich kann das bestätigen, auf der Aufbruchklinge steht dieser Schriftzug und darüber eine 330. Morgen versuche ich mal ein Bild zu machen.

Dann kann ich das eine Messer ja schon zeitlich einstufen. :super:
 

ingoweimar

Mitglied
Möchte mal ein weiteres Gerlachmesser vorstellen, kein Jagdmesser, sondern eher ein Messer zum Fischen und Angeln.
Das Messer ähnelt in der Form ein bisschen den üblichen Laguiole-Messern, große Klinge und Fischschupper befinden sich daran.
Maße: Gesamtlänge 22,3 cm, davon Klinge 10 cm.
gerlachfischme4vempqbtrf.jpg
[/url][/IMG]
Das Gerlach 87 wird im Net auch als Modell 376 bezeichnet, während die Jagdmesser Ihren Ursprung wohl in einer Modellreihe 612 haben.

Gruß Ingo

Nachgereicht, die Prägung auf der Aufbruchklinge vom Syracuse. Jetzt erkenne ich, dass es eine 390 ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Rotten

Mitglied
Mein Polinischer Kollege hat son roten Klopper (erstes Bild in der Mitte).
Dieser ist mit Gerlach gestempelt. Hat er nach eigner Aussage von seinem Vater aus Polen geschenkt bekommen.
Hat er nun seid 20 Jahren und nichts wackelt und das bei null Pflege. Das ist noch Qualität!
 
Zuletzt bearbeitet:

chamenos

Super Moderator
Deshalb häng ich mich mit meiner Frage nach einer Bezugsquelle hier dran?

:rolleyes:
Manmanman

Das hier ist das Unterforum "vintage Knives".
Hier finden sich Messer, die vor 1980 hergestellt worden sind.

Aktuell verfügbare Messer sind bei den Klappmessern untergebracht.

Und wo bekommt man also solche, nicht mehr in Produktion befindliche Messer?
Auf Flohmärkten, beim Trödler, auf Antikmessen, Auktionen usw.

Der ein oder andere findet sowas auch beim Nachbarn, wenn er beim Ausmüllen des Werkzeugschuppens hilft.

Und wenn du glaubst, dass ingoweimar einen geheimen Vintage-Messer-Dealer hat, dann frag ihn sowas zukünftig bitte per Mail, - aber solche Fragen haben in diesem Unterforum wirklich wenig Sinn.

Gruß
chamenos
 

ingoweimar

Mitglied
Ein weiteres Messer von Gerlach hat am Wochenende den Weg zu mir gefunden. Ordne es aber mehr in der Kategorie "Kindermesser" ein, da die Gesamtlänge 19,5, davon 9,8cm Klinge, beträgt.
sam079990f42jhb5q.jpg
[/url][/IMG]

Gruß Ingo
 
Zuletzt bearbeitet:

DirkH

Mitglied
Kommt mir noch bekannt vor, aus dem polnischen Ferienlager 1989. Da trugen das die polnischen Pfadfinder. Soweit ich mich erinnere, gab es aber mehrere verschiedene Ausführungen der Pfadfindermesser.

Ich bin auch noch auf der Suche nach diesen Stücken! Also Glückwunsch zu diesem Kauf und sei dir meines Neides gewiß!:lach:
 
G

gast

Gast
Es ist 100%ig das frühere Pfadfindermesser - hatte es dort selbst am Gürtel gehabt (als Pfadfinder).
Und es dann (ich Idiot) für ein Appel und Ei verkauft. Ich war jung und brauchte das Geld. :)

Die Ähnlichkeit mit dem Mora/Martiini ist kein Zufall.
Immerhin hieß das Messer umgangssprachlich "Finka".
Das kann man aber wörtlich nicht übersetzen - Finka heisst "finnische Frau". :D
 

ingoweimar

Mitglied
2 weitere Messer der Firma Gerlach haben in letzter Zeit den Weg in meine Sammlung gefunden.
Nummer 1 ist ein Offiziersmesser, wieder mal gemarkt mit dem Adler der Syracuse-Export-Messer.
Es handelt sich um das Modell 359.
sam07985ihbxo4t3r.jpg
[/url][/IMG]

Hat eigentlich kein Nutzer ausser mir ein Messer von Gerlach, dass man zeigen kann?

Gruß Ingo
 
Zuletzt bearbeitet:

ingoweimar

Mitglied
Habe wieder mal ein Messer von Gerlach erworben, dass ich zeigen möchte.
Zum Vergleich mal ein Jagdmesser von GML mit ähnlicher Klinge daneben.




Gruß Ingo

PS:die nicht mehr verfügbaren Bilder liefere ich nach