Pohl Force - Lima One

basti

Mitglied
Pohl >) Force – Lima One

pf_l_007.jpg

hohe Auflösung


Mit dem Lima One bietet Pohl Force nun ein feststehendes Pendant zu dem Alpha Folder an und schließt damit das Programm um die beiden Klappmesser ab.

Bei dem Lima One handelt es sich, wie bereits schon bei dem Charlie One, um ein Messer in Ganzstahl-Ausführung ohne Griffschalen. Dank seiner Materialstärke liegt der Griff jedoch sehr ordentlich in der Hand. In der Serienversion wird das Messer eine Stärke von 6mm bekommen. Der Schäkelöffner bildet, wie auch beim Charlie, wieder ein zentrales Detail des Griffs. Somit lassen sich auch Wicklungen aus Paracord sehr gut anbringen. Die untere Grifflinie besteht, wie bei dem Bravo One, aus zwei abgestuften Bereichen und weicht damit etwas vom Alpha ab, das über eine runde Griffmulde für den Zeigefinger aufweist. Aufgrund der sehr ähnlichen Proportionen zum Klappmesser lässt sich das Lima One auch mit schweren Handschuhen sicher und kontrolliert greifen.
Gegenüber dem Charlie One ist es mit einem Glasbrecher aus Tungsten-Carbide ausgestattet.
Die Kydexscheide ist ebenfalls von der Firma Höppner & Schumann. Ein verstellbarer Adapter für den Gürtel wird ebenso wie beim Charlie One im Lieferumfang enthalten sein.

Ich hatte die Gelegenheit einen der Prototypen mal genauer unter Linse nehmen zu dürfen. Vielen Dank an Pohl Force.



Technische Daten im Überblick:

Daten bis zur Klingenstärke der Serienversion wurden selbst ermittelt.

Gesamtlänge: 26,5cm
Klingenlänge (Bezugspunkt: Schleifkerbe): 12cm
Klingenstärke: 5,5mm
Klingenhöhe: 35,5mm
Höhe des angeschliffenen Bereichs der Klinge: 21mm; im mittleren Bereich 2,5mm stark
Höhe Ricasso bis Daumenauflage: 45mm



Klingenstärke: 6mm (Serienversion)

Stahl: SK-5
Farben: schwarz, dark earth brown
Scheide: H&S Kydex inkl. verstellbarem Adapter (Kydex der Desert-Version Sonderfarbe, speziell im Farbton der Beschichtung)

Im Lieferumfang weiter enthalten: Sammlertasche, Flex-Lanyard

Preis: noch keine Angabe

Liefertermin: voraussichtlich im September


pf_l_001.jpg



pf_l_004.jpg



pf_l_002.jpg



pf_l_014.jpg

Das Logo des Lima One

pf_l_003.jpg

Der Glasbrecher der Serienversion wird noch etwas anders aussehen.


pf_l_006.jpg

Der Griff bietet auch großen Händen oder bei der Verwendung mit Handschuhen ausreichend Platz.


pf_l_005.jpg



pf_l_013.jpg



pf_l_011.jpg

hohe Auflösung
Lima One mit Alpha 2


pf_l_010.jpg

hohe Auflösung
Lima One mit dem kleineren Bruder Charlie One


pf_l_012.jpg

hohe Auflösung
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke für die Bilder! Gefällt mir sehr gut, das Lima. Aber was ist SK-5 denn für ein Stahl?! Noch nie gehört. Google hat ergeben, das es sich um einen niedrig legierten C-Stahl handelt. Das wäre nicht so meins. Aber klar, es gibt immer jemanden der über die Stahlwahl meckern wird. Mir wäre S30V oder 1.2379 deutlich lieber. Alternativ wäre auch 154CM ok.
 

ChristophR

Mitglied
Hallo,

Das Lima hat mir schon gut gefallen als vor einiger Zeit die ersten Bilder im Netz auftauchten. Die "Mischung" aus Alpha und Bravo ist gelungen und ich vermisse die stark ausgeprägte Fingermulde des Alpha überhaupt nicht.
Für mich eines der wenigen Ganzstahlmesser aus Serienproduktion das ich mir auch kaufen würde...wäre da nicht diese Stahlauswahl getroffen worden, Sorry auch wenn die Messer beschichtet ist. Jetzt kann ich nur noch darauf hoffen das der Preis vertretbar ist.

Grüsse Christoph
 
G

gast

Gast
Ich muss sagen, mich spricht es überhaupt nicht an. Ich finde es fast schon hässlich. Das Alpha gefällt mir da schon wesentlich besser und hat mehr Charakter wie ich finde. Also das Charlie One und das Alpha two hätten meiner Meinung nach ausgereicht in der Produktpalette. Rein optisch und subjektiv gesehen.
Die Stahlwahl, nunja, ich mag weder den SK5 noch den D2. Wenn Pohlforce mal was in S30V anbietet wäre ich auch mit von der Partie. Oder wie nafetsthor auch meinte einen 154CM. Aber aufgrund des 1.2379 sind das leider keine Messer für mich, obwohl mir die bisherigen Designs immer zusagten.
 

viperati

Mitglied
Hallo,

im großen und ganzen muss ich einfach sagen gefällt mir nicht:(. Für mich war schon das Charlie einfach nur ein Messer das man auf den Markt geworfen hat:confused: ! Ich bin wirklich sonst ein echter Pohl Force Fan, nicht umsonst habe ich meinem Alpha einen Damast Umbau gegönnt! Doch was hier im Moment so bei Pohl Force läuft kommt mir so vor als, (sorry Dietmar) gäbs da keine neuen Ideen !

Auch finde ich den Preis des Charlies auch nicht gerade wenig, für so einen flach Stahl. Das CT1 war so ein schönes Messer, da hätte man doch anknüpfen können :confused:.

Naja das sich bei Stahl was tut verstehe ich zwar auch nicht, finde es aber doch trotzdem gut :super: mal was anderes. Ich würde mich aber auch freuen wenn es hier in Zukunft was in S30V geben würde. Natürlich wäre hier ein höherer Preis gerechtfertigt. Klasse wäre natürlich auch und ich wünsches mir sehr :hehe: wenn es wie vom Hornet mal ein Sonderausgabe vom Alpha geben würde.

Noch etwas was mir aufgefallen ist, man sollte auch mal die Namensgebung der Messer, überdenken da kennt sie ja keiner mehr aus. Zumindest mir geht es so...Alpha Two, Bravo One, Alpha Three, Alpha Desert, Bravo Two Desert
 

Staudi

Mitglied
Danke für das Preview und die Bilder! Mal wieder super gemacht! Also Lima finde ich jetzt auch nicht so der Hit als Name für das Messer. Das Messer gefällt mir aber schon ganz gut. Es sollte nur noch der Preis passen dann ist es so gut wie gekauft.

Viele fanden das Charlie One Schon nicht so gut. Was ich persönlich nicht nachvollziehen kann. Das Charlie ist eines meiner Lieblingsmesser, das ich sehr gerne benutze. Es trägt nicht so auf beim tragen, und liegt super in der Hand. Das Lima wird sicher nicht anders. Manchmal ist das Charlie schon etwas zu klein und das Alpha nicht immer für alles geeignet. Also bei mir wird das Lima bestimmt seinen Platz finden:)
 

chamenos

Super Moderator
.... nur das Lima fällt aus der Reihe. Delta One wäre passender.

Also Lima finde ich jetzt auch nicht so der Hit als Name für das Messer.

Moin

Wer sagt euch denn, dass es nicht Entwürfe, Planungen oder sonstwas gibt, die halt gerade noch nicht realisierbar sind und nun halt das Lima dran ist?

NATO-Alphabet

Ich sehe da keinen wirklichen Bruch in der Namensgebung. Nur eine Unregelmäßigkeit.

Was mich an dem Messer, und auch an bastis Vorstellung stört, ist der Umstand, dass mir nicht klar ist, wofür das Ding gedacht ist.
Mir ist weiter nicht klar wo die 12cm Klingenlänge gemessen werden.
Und mir ist abschließend nicht klar, warum ein Produkt mit einem Prototypen, an dem es noch Änderungen geben wird, zu dem scheinbar noch keine Scheide existiert und zu dem noch nicht einmal ein ungefährer Preis genannt werden kann, hier vorgestellt wird als wäre es was Fertiges.

Gruß
chamenos
 
Zuletzt bearbeitet:

basti

Mitglied
@chamenos:
Danke für den Hinweis. Habe dies ergänzt. Als Bezugspunkt habe ich den Bereich Schleifkerbe/ heruntergezogene Kontur des Anschliff`s genommen.

Es handelt sich um eine Vorschau/ Ausblick/ Preview. Da dieses Thema auch für weitere Diskussionen und Erfahrungsaustausch nach Erscheinen des Messer genutzt werden könnte hatte ich dies im Titel weggelassen.

Ich arbeite an einem Erfahrungsbericht zum Charlie One (folgt in Kürze). Auch in diesem Zusammenhang dachte ich, dass es interessant sein könnte, einen Blick auf das kommende, größere Modell zum Charlie One zu werfen. Da bereits Interesse an Daten und ggf. Fotos zu dem Lima bekundet wurde und diese fertig waren habe ich den Ausblick vorgezogen.

Eine Kydex hatte ich leider nicht vorliegen. Die bereits erhältlichen Kydexscheiden zum Pohl Force Hornet, CT1, Charlie One von H&S sind von der Machart und Aussehen aber recht ähnlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Guten Abend!

Erst mal vielen Dank für deine Arbeit basti! Wie immer schöne Bilder :hehe: ich finde es wirklich toll wieviel Arbeit du dir jedes Mal machst.

Mir persönlich gefällt das Messer auf den ersten Blick recht gut. Den SK-5 kenne ich leider nicht, aber ich bin sowieso ein Fan des 440-C. Wird aber keine Kaufentscheidung sein (das Charlie habe ich ja auch).

An dieser Stelle finde ich es mal wieder sehr faszinierend, das manch einer immer, aber wirklich immer, an den Messern von Pohl Force was auszusetzen hat. Mir kommt es fast so vor, als gäbe es keinen anderen Hersteller, dessen Messer so kritisiert werden :irre:.

...ich will einen Glasbrecher...
...wieso heißt das Messer Lima und nicht Heiko...
...warum nicht den ultra teuren S30V...
...ich will den Aufnäher nicht...
...wieso hat mich Dietmar nicht gefragt...
...wieso kann ich das MESSER nicht als Beil benutzen...

Kurz gesagt: :jammer:
 

outdoor

Mitglied
Also mir gefällt das Lima ganz gut.
Wenn es noch einen Flachschliff hätte, wäre das Konzept für mich stimmig!
Und endlich mal ein Stahl, der auch belastbar ist.
Der Stahl passt doch prima für so ein Ganzstahlmesser.
SK5 ist mir auch noch sympathischer als 1080.
Aber der Auftritt der Marke.
Würde mir das Lima eventuell kaufen, wenn nicht diese paramilitärisch anmutende Aufschrift auf der Klinge wäre.
Bin doch schon aus der Pubertät raus.
 

bitbabel

Mitglied
Danke für die Infos!

Den für meine Einsatzzwecke unnötigen Glasbrecher kann ich noch ignorieren, aber die Stahlwahl enttäuscht mich ebenfalls.

...warum nicht den ultra teuren S30V...

Ja, warum eigentlich nicht?
Messer aus Carbonstahl gibt es nun wirklich genug, während am Markt sicher eine Lücke für ein großes Chris Reeve Professional Soldier wäre und die Begeisterung dann hier mutmaßlich verdammt groß wäre. (Und wer sein Messer Horst oder Heidi nennen will, kann das ja trotzdem gerne tun)


Vielleicht ist die Stahlwahl ja noch nicht abschliessend. Prototyp halt.
 
Zuletzt bearbeitet:

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ja, warum eigentlich nicht?

Weils Herr Pohl nicht wollte?

Messer aus Carbonstahl gibt es nun wirklich genug, während am Markt sicher eine Lücke für ein großes Chris Reeve Professional Soldier wäre und die Begeisterung dann hier mutmaßlich verdammt groß wäre.

Nicht mutmaßlich, sondern sicher, wärs dem einen dann zu groß, zu klein, zu schwarz, zu wenig schwarz, zu sehr Chris Reeve, zu wenig Chris Reeve, und warum schon wieder was aus S35V und nicht endlich mal was anderes, als Karbidmonster, zu teuer, nicht teuer genug, achnee und Recurve...lässt sich so blöde schärfen, uiiii.....Recurve, das sieht ja mal geil aus.

Ums klar zu sagen, mir gefällt das Ding nicht. Es gefällt mir einfach nicht. Einfach so. Deswegen kaufe ich es nicht. Und wenns mir gefallen würde, würde ich es kaufen. Das Leben kann ganz einfach sein. Wenn man sich keinen Kopf macht, wie andere ihre Messer zu bauen haben.

Pitter
 

bitbabel

Mitglied
Das Leben kann ganz einfach sein. Wenn man sich keinen Kopf macht, wie andere ihre Messer zu bauen haben.
Pitter

Voll nervig diese Kunden. Sollen einfach den Schrott kaufen und ansonsten das Maul halten. Sonst behält der Meister seine Messer einfach! HA! Das haben die davon!

Würde mich ja sehr wundern, wenn Herr Pohl so denkt. Ich gehe eher davon aus, dass unser Feedback dankbar aufgenommen wird.
 
G

gast

Gast
Soetwas:
Sollen einfach den Schrott kaufen und ansonsten das Maul halten. Sonst behält der Meister seine Messer einfach! HA! Das haben die davon!
soll als "UNSER???" Feedback angesehen werden und dafür soll man dann noch dankbar sein? --- Wie Pitter geschrieben hat: bei Messern gibt es kein "uns".

Leider hagelten seit Gründung von Pohl Force solche nullbringenden "Feedbacks" hier im Forum ein... Herr Pohl hat sich konstruktiver Kritik und Meinungen angenommen, aber irgendwann blieb diese Konstruktivität auf der Strecke und kippte in eine eher destruktivere Richtung... das Resultat ist, dass sich Herr Pohl aus dem Forum als aktives Mitglied verabschiedet hat - was ich nachvollziehen kann.

Der Messermarkt ist so groß, dass es eigentlich für jeden irgendwo "sein" Messer geben müßte - und wenn nicht - soll es Menschen geben, die sich Messermacher nennen und anscheinend Messer nach direkten Kundenwünschen anfertigen... wäre das nicht eine Alternative zum Meckern?

Mir gefällt das Lima zunehmend besser - beim Stahl bin ich eher neugierig - optisch war ich zuerst etwas irritiert - so ging es mir mit dem Charlie One auch - mittlerweile habe ich das Outdoor und das Survival... und möchte beide nicht mehr missen.
Beim Benutzen meiner Pohl-Force-Messer (Alpha,Bravo,Hornet,Charlie) habe ich jedes Mal das Gefühl, da hat einer bei der Entwicklung nachgedacht.
Ich bin jedenfalls gespannt auf das Lima und freue mich, dass über Basti wenigstens noch ein paar Informationen von Dietmar an "uns" weitergegeben werden.
 

bitbabel

Mitglied
Geäußerte Wünsche an die Stahlwahl bei Vorliegen eines Prototyps sind kein Meckern- das ist der Punkt.

Wenn Herr Pohl nicht mehr aktiv hier liest und postet, kann man sich den Bereich hier generell sparen, dann verschwenden wir die Zeit nicht mit sowas wie überflüssigem Feedback.

Ansonsten gebe ich dir recht. "Gespannt" bin ich allerdings auf den Grund der Stahlwahl für das Lima, und ob wir dies dann bei Markteinführung auf seiner Seite erfahren. Als Outdoormesser wird das Lima ja wohl kaum gedacht sein (Glasbrecher zum Eichhörnchenschädel einschlagen?).
 

luftauge

Mitglied
"Gespannt" bin ich allerdings auf den Grund der Stahlwahl für das Lima,
...
Als Outdoormesser wird das Lima ja wohl kaum gedacht sein...
Kannst Du parallel nachlesen, wird gerade aktuell diskutiert in Material Total...
http://www.messerforum.net/showthread.php?p=811666#post811666
Da stehen einige Argumente PRO rostender Stahl für robustere Anwendungen drin. Gerade dass so ein Messer oder meinetwegen "ausgerechnet" ein Dietmar Pohl einen "popeligen" Kohlenstoffstahl für sein Messer ausgewählt hat, sollte doch eigentlich Grund zur Begeisterung geben, weil er einen Stahl gewählt hat, der nicht einfach nur in Mode oder gehyped ist, sondern schlicht und einfach "altbewährt" vom Grundcharakter der Legierung.

Nicht begeistert, weil es D. Pohl ist, sondern weil seine Stahlwahl bezogen auf die gedachte Messeranwendung durchdacht ist. Einige Spezis oder Puristen würden evtl. sogar noch einen weniger legierten Stahl bevorzugen, als eben diesen SK5...

Gruß Andreas
 
G

gast

Gast
Den für meine Einsatzzwecke unnötigen Glasbrecher kann ich noch ignorieren, aber die Stahlwahl enttäuscht mich ebenfalls.
Messer aus Carbonstahl gibt es nun wirklich genug, während am Markt sicher eine Lücke für ein großes Chris Reeve Professional Soldier wäre und die Begeisterung dann hier mutmaßlich verdammt groß wäre. (Und wer sein Messer Horst oder Heidi nennen will, kann das ja trotzdem gerne tun)
Du schreibst doch, dass das Lima kein Messer für Dich ist. Das hätte eigentlich der Punkt für Dich sein müssen, an dem Du diesem Thread keine Beachtung mehr hättest schenken sollen. Die Stahlwahl ist festgelegt, soviel ich verstanden habe - da hilft auch Enttäuschung nichts mehr. Aber vieleicht startet ja jemand einen Thread, in dem man Chris Reeve dazu überreden kann, einen Big Soldier zu entwerfen.