Planschleifen?

Seid gegrüsst!...

Nach meiner Asienreise nun wider in der Schweiz... leider noch OHNE Werkstatt :)waaah: )... Momentan bei freunden untergekommen, welche im keller eine kleine werkbank mit schraubstock und ein paar feilen haben :)D )... Dann noch zu einem gute freund in die schmiede, einen "kleinen" Wilden Damast schmieden und mit feilen und schleifpapier messer fertigen...

Nach dem ich das ein stueck damast auf die richtige laenge gebracht und dann noch mit der groben feile auf die gewuenschte stärke runtergefeilt habe moechte ich das ding noch komplett plan schleifen... so PRAEZISE wie moeglich...

Hab' mir überlegt mir eine flache stahlplatte zu besorgen und auf dem ding eine Klemmvorrichtung für schleifpapier anzubringen... und dann meinen damast dort drauf zu schleifen.

Habt ihr evtl. noch andere/bessere/einfachere Methoden?



Danke...



Daniel
 

luftauge

Mitglied
Mahlzeit !

Am Einfachsten wäre, in den nächsten Maschinen- oder Werkzeugbaubetrieb zu gehen, und das Stück dort schleifen zu lassen, Preis könnte man vielleicht günstig gestalten, dafür wird es parallel und plan, dauert vielleicht ne halbe Stunde, oder Du gibst es einem Kumpel mit, der für Dich schleift!

Gruß Andreas/Luftauge
 

Leonardo75

Mitglied
Planschleifen

Hallo Reddragon!

Wenn ich Dinge planschleifen will, dann benutze ich dafür eine dicke Glasplatte als Unterlage auf die dann das Schleifpapier befestigt wird (mit Sprühkleber oder mit einer Klemmbefestigung).
Die Glasplatten sind sehr plan und bei manchem Glashändler bekommt man sowas in der Größe der Schleifpapiere schon als Verschnitt für lau, wenn man im Abfallkontainer wühlt (aber schön auf die Finger dabei aufpassen).

Eine einfache Klemmvorrichtung kannst Du Dir bauen, wenn Du die Glasplatte auf eine größere MDF oder plane Holzplatte legst, dazwischen am besten noch ein wenig Antirutschmatte. Das Papier wird dann mittels zwei Leisten geklemmt, die den Teil des Schleifpapieres, der über die Glasplatte hinausragt festhalten. Die Leisten habe ich mit einer dickeren Gummimatte ausgestattet, dann halten die das Papier besser. Verschraubt man die Leisten mit der Holzplatte, dann sitzt das Schleifpapier ziemlich fest auf der Glasplatte. Ich könnte mir auch vorstellen, dass es geht, die Leisten auf der Glasplatte anzubringen.

Ich habe mal ein Bildchen dazu gemalt.
plan.gif

Allerdings dauert das Planschleifen per Hand schon eine Weile. Mit der Halterung richte ich meine Schleifsteine ab (mit SiC Papier und SiC Pulver in Kombination) und habe mein erstes Messer ein wenig "planiert". Aber es gibt sicherlich noch viele andere Möglichkeiten zum Planschleifen.

Viele Spaß beim Schleifen wünscht Dir der Leo.
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Und es geht auch ohne Haltekonstruktionen:
grobes Schleifleinen (80er o.100er) auf die Glasplatte aufgeklebt - ich benutze eine alte Frontscheibe aus einem Backofen, ist recht bruchfest - und das zu benutzende Schleifpapier oder -leinen darauf gelegt. Bleibt ohne Befestigung liegen, ist leicht auszuwechseln und es stört kein Rand.
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
das mit der Glasscheibe und dem führen des Werkstücks von Hand hab`ich schon öfter gehört. Aber eigentlich müßte das Stück dabei doch "ballig" werden. Der abtrag an der Kante in Bewegungsrichtung ist meiner Erfahrung nach immer höher als in der Mitte. Das sieht man auch am Schleifpapier. Oder ist die Balligkeit bei unseren Werkstückabmessungen so gering, das sie vernachlässigt werden kann?

Eine gute Feile ist immer ballig, damit man plane Flächen feilen kann.

Zorro
 

Guenter

MF Ehrenmitglied
Passiert eigentlich nur, wenn das Werkstück recht hoch ist im Verhältnis zur Länge. Bei Messerklingen unerheblich. Bei Bewegung des Werkstücks in nur einer Richtung den Druck immer etwas hinter der Mitte des Stücks ansetzen.