Piraten-Säbel/Cutlass

Eine Frage, die mich seit meiner Kindheit quält: gibt es eigentlich echte historische Beispiele/Vorbilder der Säbel, die in Piratenfilmen immer wieder auftauchen.
Sowas meine ich:Cutlass

Meine magere Literatur nennt zwar 'naval short swords', aber die abgebildeten Waffen sehen eher aus wie schlanke, 'normale' Säbel. Als Vorläufer werden auch Jagdsäbel aus dem 16.-17. Jahrhundert genannt, die kommen der Sache optisch schon näher (rel. breite und kurze gekrümmte Klingen).
Weitere gekrümmte, einschneidige 'Säbel' sind aus der heutigen Türkei bekannt...

Kann mir jemand weiterhelfen?

Grüße, Jens.
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Hallo Jens,

bei diesem Säbel handelt es sich um einen Entersäbel. Natürlich gab es auch historische Vorbilder. Dieser sieht aus wie ein US-Marine-Entersäbel Modell 1861.
Die messingverzierte Scheide täuscht etwas. Die meisten Entersäbel besaßen keine Scheide und wurden an Bord nicht am Gürtel getragen. Dies wäre beim Arbeiten in der Takelage äußerst hinderlich. Aber es gab Gestelle/Vorrichtungen, in die die blanken Klingen einfach hineingesteckt wurden. Die Säbel waren so bei einem Entergefecht sofort griffbereit.
Es gibt auch deutsche Entersäbel. Aus dem oben genannten Grund meist ohne Scheide und komplett aus Stahl gefertigt.

Gruß...Volker
 
Danke, Bamboo-Jack...und google;)

Habe neben etlichen Reproduktionen auch diese Seite gefunden, mit einem Orginal-Cutlass (etwas runter scrollen!) 1860 Naval Cutlass
Die meisten Quellen sprechen zwar von 1861, diese spricht von 1860, aber alle meinen wohl das gleiche Modell von der Firma 'Ames'.

Allerdings dürfte es sich hierbei um das eines der letzten Modell handeln, als die Zeit der klassischen Seeschlachten fast schon vorbei war...deshalb wird es wohl auch als Vorbild für die 'Entersäbel' der Freibeuter hergenommen, obwohl deren Blütezeit schon längst um war...Hollywood halt:D
 

DonDisco

Mitglied
Soweit mir bekannt, handelte es sich auch oftmals um gekürzte Kavallerie-Säbel. Auf See haben die Dinger wohl sowieso nicht lange gehalten, deswegen wurde damit auch recht sorglos umgegangen. Meisten steckten alle Blankwaffen in Fässern, die vor dem Gefecht auf Deck ausgeschüttet wurden. Jeder nahm sich dann, was er gerade finden konnte.

Dazu gab's vor Jahren 'mal eine Artikel in der "Visier".


Don Disco
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Bei der Royal Navy wurde die Ausbildung am Entermesser bis 1901 beibehalten. Und das, obwohl Entergefechte schon lange der Vergangenheit angehörten und Feuerwaffen weitaus effektiever waren. Na ja, die Royal Navy war nie sehr innovativ.

Betrachtet man zeitgenössische Gemälde von Piraten, stellt man fest, daß neben Entermessern auch alle anderen Blankwaffen benutzt wurden, die auch an Land Verwendung fanden. Ein beachtlicher Teil der Raubzüge war auch nicht gegen Schiffe gerichtet, sondern gegen Küstenstädte. Da nimmt man eben mit was man findet und gefällt.