Performence MT LCC

lorbas

Mitglied
Mahlzeit !

Kann mir jemand evtl. verraten wie man den Mechanismus eines LCC so einstellt/modifiziert daß man das Ding auch ohne größere Kraftanstrengung aufmachen kann ?

Danke und Gruß

Lorbas

[Admin hat hier den beitrag geändert]
 
Etwas Öl und vor den Fernseher setzen damit, und dann Fingerübungen ;)
Im Ernst, das gibt sich recht schnell dann. Bei mir war's eher umgekehrt, etwas Klingenspiel. Nach ein paar Feilenstrichen über das Bushing war war mein LCC auch erstmal sehr sehr schwergängig, aber mit etwas Tuff-Glide und Muskelschmalz (auf-zu-auf-zu-auf-zu ad nauseam) gings dann wieder butterweich (und spielfrei :) )
 

lorbas

Mitglied
Hi Maik,

was ist denn das 'bushing' ? Du meinst nicht zufällig das kleine Metallteilchen welches die Feder im gespannten Zustand blockiert ? Ich hab mir den Mechanismus gestern mal angeschaut und war kurz davor zur Feile zu greifen, allerdings wollte ich vorher mal Leute fragen die vielleicht mehr Erfahrung mit dem Modell haben. Mal ehrlich: das Öffnen dieses Dinges verursacht wirklich Schmerzen ! Wenn's überhaupt aufgeht weil man evtl. schon vorher wegen zermatschtem Daumen kapituliert hat.

Gruß

Lorbas
 
@lorbas: Also ich habe in meinem LCC M/A, also der in Deutschland legalen Version (D/A ist ja bekanntlich wegen der Klingenlänge ein verbotener Gegenstand) keine Feder gefunden wie Du sie beschreibst.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmm. Feder? Ich ging davon aus, dass Du ein LCC M/A hast und die klinge Dir etwas zu schwergängig ist beim Öffnen. Eventuell würde ich noch mit einem Fön die Achsenschraube erwärmen (kräftig!) und mit T10 etwas losschrauben, dann wieder etwas lockerer anziehen und abkühlen lassen.
Wenn Du mit "Feder" den Liner meinst, da gibt's auf gar keinen Fall was zu feilen. Und die kleine Keramikkugel darin sollte man auch in Ruhe lassen.
Vielleicht reden wir ja auch total aneinander vorbei und du hast Probleme beim Abfeuern eines LCC D/A, da kann ich Dir nicht helfen...
 

scorpion

Mitglied
Hallo Lorbas,

wie ich aus gut unterrichteter Quelle erfahren habe, sind die
:D Artgenossen deines Messers auch oft so "daumenzermatschend".
Ich habe zwar keine technische Vorbildung, aber mit der Feile würde ich nicht rangehen. Allenfalls die Innenteile selber polieren, oder polieren lassen. Ich für meinen Teil würde so ein Präzisionsinstrument
nicht einmal auseinandernehmen.:p

Gruß
 

lorbas

Mitglied
@ everybody !

Danke für Support und Nachsicht. Problem gelößt, es waren nur ein paar lockere Schlitzschräubchen die etwas angezogen wurden mußten.

Gruß

Lorbas