Perfektes Messer gesucht !?

firefox7

Mitglied
Hallo zusammen.

Da ich mich mit Messern und besonders deren verschiedenen Stählen nicht gut auskenne, suche ich Hilfe bei euch Experten.
Vielleicht kann mir ja jemand helfen, oder wichtige Tipps geben...

Ich suche schon seit längerem ein robustes formschönes Einhand-Klapp-messer aus sehr hartem und beständigem Stahl.
Einmal richtig geschärft, sollte es auch SCHARF bleiben!
Auch wenn das Messer mit herkömmlichem Stahl in "Berührung" kommt.

Am liebsten wäre mir ein Messer aus Damast Stahl. Da diese allerdings etwas teurer sind und nicht immer ORIGINAL sind, habe ich mich entschlossen "herkömmlichen Stahl" zu wählen.

Vor ein paar Jahren hatte ich mir ein Herbertz Messer aus AISI 420 Stahl gekauft. Ich war allerdings nicht allzu zufrieden, was Härte, Beständigkeit und Schärfe anging (dem Preis entsprechend).

Was würdet ihr mir für einen Stahl empfehlen, der meinen wahrscheinlich zu hohen Anforderungen gerecht wird?

Gibt es evtl. einen Messer-Hersteller, den ihr bevorzugt? Die Meisten stellen ihre Messer ja eh nur im 08/15 Verfahren her, wobei die Qualität meistens den Bach runter geht *schluchtz*.
(Das Messer sollte max. 150 Euro kosten, und einen Gürtel Clip besitzen.)

DANKE für eure Hilfe.
Mit freundlichen Anfänger Grüßen, Daniel.
 

kanji

Super Moderator
Willkommen im forum

das perfekte Messer gibt es nicht ;-)
das wirst du hier bald merken

aber für 150 Euro sollte schon was ordentliches zu haben sein

schau Dich doch mal bei den Verkäufen um
 

connor

Mitglied
Hallo Daniel,

ich empfehle dir das Spyderco Military. Der Klingenstahl der neuen Version ist aus CPM-S30V, einem der besten "rostfreien" Stähle, die zur Zeit erhältlich sind.

Der (große!) Griff ist aus G10, der Liner Lock ist einer der besten, die du bei einem "production knife" finden kannst. Es ist ein ziemlich großes Messer, aber dennoch relativ leicht. Spyderco ist bekannt für eine hervorragende Fertigungsqualität bei angemessenem Preis (das Military kostet in Deutschland zB. bei Wolfster €143, in den USA ist es für US$100 zu haben).

Ich habe mein Military jetzt schon fast ein Jahr und bin sehr zufrieden .. es ist vielleicht nicht das schönste Messer, aber es besticht durch Simplizität, Funktionalität und perfekte Verarbeitung .. in dieser Hinsicht ist es für mich in der Tat das "perfekte (Klapp-)Messer".

Blade Steel CPM S30V
Blade Thickness 5/32" 4mm
Clip Stainless steel/black
Diam. Blade Hole 9/16" 14mm
Edge Type 50/50, PlainEdge, SpyderEdge
Handle Material G-10
Length Blade 4" 102mm
Length Closed 5 1/2" 139mm
Length Overall 9 1/2" 242mm
Weight 4oz 113g

sc-36ge.jpg

[Bild von www.1sks.com entliehen]

-Connor
 
Zuletzt bearbeitet:

eisbaer

Premium Mitglied
Hallo Daniel,

kanji hat recht. Das perfekte Messer gibt es nicht. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit dem Benchmade 750 Pinnacle gemacht. Das Messer wird zwar seit einiger Zeit nicht mehr gebaut, aber hier im Forum ist es hin und wieder noch zu haben. (Zur Zeit stehen glaube ich sogar welche zum Verkauf.)
Ansonsten kannst du dir ja mal die verschiedenen Messertests / Revisionen hier im Forum durchlesen.
 

Hayate

Mitglied
Original geschrieben von firefox7
[..]Einmal richtig geschärft, sollte es auch SCHARF bleiben!
Auch wenn das Messer mit herkömmlichem Stahl in "Berührung" kommt.

[..]

So etwas gibt es nicht. Kein Messer ist noch wirklich scharf, nachdem man Stahl damit geschnitten hat.
Es gibt Messer, die bei einer solchen Mißhandlung nur stumpf werden, die meisten werden aber an der Schneide ausbrechen.

Ich überleg gerade , ob ich mir ein Buck Strider 880SP oder ein Böker AFD beschaffen soll. Leider kosten beide etwas mehr als 150€.

Als Klingenstahl kann ich VG 10 besonders empfehlen. Auch S30V hat seine Vorzüge.
 

freakfigur

Mitglied
Schau dich bei Spyderco, Benchmade und evtl. Al Mar um, da kannst du wenig falsch machen.

Gruß Felix

P.S. Das Spyderco c55 Starmate, gerade ist eines im Verkauf, ist auch ein schönes Messerchen...
 

firefox7

Mitglied
Danke für eure schnellen und informativen Antworten.

Nach längerem hin und her habe ich das Messer:
Benchmade Mel Pardue Modell 722, plain, satin
ins Auge gefasst.
Der Klingenstahl (154-CM) scheint ja ganz gut zu sein.
Dieses wird bei www.ninjutsu-akademie-hn.de/products.html für 152 Euronen angeboten.
Hat jemand dieses Messer, oder kann mir irgendwelche Tipps geben?
Hat irgendwer negative Erfahrungen damit gemacht?
Hat jemand schon bei diesem Online Versandhaus bestellt? Könnt ihr es empfehlen?

Übrigens: Wie sieht es mit der Verarbeitung des Messers aus?

Fragen über Fragen....
Nochmals Danke.
MfG Daniel.
 

pick-up

Mitglied
Original geschrieben von firefox7
Danke für eure schnellen und informativen Antworten.


Der Klingenstahl (154-CM) scheint ja ganz gut zu sein.
Dieses wird bei www.ninjutsu-akademie-hn.de/products.html für 152 Euronen angeboten.

hihihi, diese online versandhaus wird von THOMAS WAHL geführt. der ist unter genau diesem namen auch hier im forum, schau mal hier http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=15106er

ruf einfach dort mal an und dir wird geholfen.
ansonsten kann ich nur die suchfunktion in der leiste oben empfehlen. dort findet man auch vieles. bestimmt auch über das messer
 

beagleboy

Premium Mitglied
Ich würde mir vorher überlegen, ob ich ein Tanto als EDC wählen würde.
Die Klingenform birgt schon gewisse Eigenheiten, die es (auch wenn es hierüber eine Art Glaubensfrage gibt) als EDC - sagen wir mal - suboptimal erscheinen lassen. ;)

Ich würde mir da eher das 720 oder 721 anschauen. Vielseitiger ist diese Klingenform auf jeden Fall.
 

crashlander

Mitglied
Ich habe das 720, ein tolles Messer, optimal as EDC. Liegt gut in der Hand, von der Größe genau richtig um es immer in der Tasche zu haben, der Axis Lock macht Spaß und verriegelt samtweich, man kann das Messer problemlos mit einer Hand auf- und zuschnappen lassen. Vom tanto würde ich zwecks Alltagstauglichkeit abraten, wobei Marc mit der Glaubensfrage natürlich recht hat.
 

ge2r

Mitglied
Ich habe das 720 einige Monate als edc getragen und kann es nur empfehlen. Mittlerweile wurde es allerdings von etwas leichteren Messern abgelöst.

Ich weiss nicht genau ob, bzw. um wieviel das 721 mit G10-Griffen leichter ist, auf alle Fälle würde ich das Gewicht beim Kauf aber nicht ausser Acht lassen.
 

HankEr

Super Moderator
Das perfekte Messer ist ein Messer welches man möglichst häufig dabei und damit auch einsetzen kann. Ein Format, daß für alle Kleidungsarten die man so trägt geeignet ist und das man ohne Verrenkungen zum Einsatz bringen und auch wieder verstauen kann. In einer Jeans mit Clip kann man nahezu alle Einhandmesser (bis Größe Military) mit Clip führen, wenn einem der herausstehende Teil nicht stört. Bei etwas diskreterer Trageweise oder bei Anzughosen kommen die Maße und die Masse schon stärker zu tragen.

Moral von der Geschichte mal lieber etwas kleiner als etwas größer wählen. Eine gute Größe hat z.B. das Benchmade 940 (gibt's z.B. gerade hier für die von Dir genannten 150EUR) und sicher auch das hoffentlich bald erscheinende Spyderco Paramilitary. Die Stähle dieser Messer sind alle härter als ein typischer 420er Stahl und damit besteht kaum die Gefahr, daß sich die Schneide verbiegt. Je nach gewähltem Schliff ist auch das Schneiden von Kupferdrähten kein Problem, eine übliche Stahlbüroklammer wird aber ihre Spuren hinterlassen. Für normale Schneidarbeiten ist auch die Schneidengeometrie dieser Messer recht praxistauglich (flacher und hoher Anschliff, nicht allzudicker Schneidenbereich).