perfektes "Kampfmesser"

F

filosofem

Gast
perfektes "kampfmesser" ?

mit kampfmesser meine ich eigentlich nur eine bestimmte form. z.b. änlich dem gerber lmf. also eine bowie klinge, ein griff der sehr gut in der hand liegt usw. der rücken kann auch eine säge enthalten. natürlich sollte das teil unverwüstlich sein und keinen unnötigen schnick-schnack haben. welche messer würdet ihr unter dieser beschreibung empfehlen?
 

Nidan

Mitglied
Hi filosofem,

also was su da beschreibst klingt mir ein bisserl mehr nach Survival-Messer als nach Kampfmesser (sorry für Klugscheisserei ;) )

Empfehlen würd ich da z.B. ein Busse Basic, aber auch die Chris Reeves sollen sehr gut sein !!
 
F

filosofem

Gast
pah...alter klugscheisser! ;) die busse teile habe ich da auch schon im auge, aber die optik gefällt mir bei den "lmf-änlichen" messern eigentlich besser. das messer sollte auch eine silberne klinge haben. an chris reeve habe ich momentan gar nicht mehr gedacht..
 
F

filosofem

Gast
das al mar "green beret knife" gefällt mir eigentlich auch recht gut. hat das teil jemand? wie ist die qualität?
 

Odin

Mitglied
Das perfekte Kampfmesser ist IMHO ein Nimravus mit angeschliffenen Rücken aus M2.
1. braucht man für ein kampfmesser kein dicken Rücken da es ja schnell sein soll
2. braucht es zumindest eine partiell angeschliffenen Rücken
3. muss es schnell erreichbar sein
4. braucht es einen Griff bei den man schnell umgreifen kann, sprich subhilt und sowas ist genau das was ich nicht nehmen würde. Chris reeve Griff ist perfekt
 

Kai

Mitglied
...das große Brotmesser von Zwilling:haemisch:

Grüße

Kai

PS.: Mal im Ernst, was macht man denn bitte in der zivilisterten Welt mit einem Kampfmesser:steirer: :irre:
 

WalterH

Mitglied
Original geschrieben von Kai
PS.: Mal im Ernst, was macht man denn bitte in der zivilisterten Welt mit einem Kampfmesser:steirer: :irre:
Dochdoch, brauchst Du. Dir koennte ja ganz unversehens mal Schlappen oder ein anderer Rambo ueber den Weg laufen. :angst: :angst: :staun:

Und was ich jetzt so lesen muss, ist es ja nicht mal im heimatlichen Augsburg mehr sicher. Da laufen scheinbar auch lauter russische Messerstecher rum. Vorsorglich geh ich jetzt nach Anbruch der Nacht nicht mehr nach Goeggingen. Naja, ist an sich kein Verlust. :D

Also mal unabhaengig vom "Verwendungszweck": Mir gefaellt das Design vom Al Mar SOG Attack um Laengen besser als das der anderen "Kampfmesser", die ich so gesehen hab. Ob's "perfekt" ist, weiss ich nat. nicht. Das martialischste was ich je mit einem Messer gemacht hab war Fische ausnehmen. :glgl:

-Walter
 

coolcat

Mitglied
Original geschrieben von Odin
4. braucht es einen Griff bei den man schnell umgreifen kann, sprich subhilt und sowas ist genau das was ich nicht nehmen würde. Chris reeve Griff ist perfekt
Zunächst: Meine Kenntnisse über Kampfmesser habe ich nur aus Büchern (ich brauch' halt keins). Deshalb folgende Frage:
Es wird immer wieder daraufhingewiesen, dass Messer mit vollkommen rundem Griff absolut ungeeignet sind, da man im "Eifer des Gefechtes" nicht merkt, in welche Richtung die Schneide zeigt.
... und diese CNC-gedrechselten Reevedinger sind doch komplett rund, oder?? Spielt das in der Praxis eine Rolle?
 

Thomas Wahl

Mitglied
Hi!

dass Messer mit vollkommen rundem Griff absolut ungeeignet sind, da man im "Eifer des Gefechtes" nicht merkt, in welche Richtung die Schneide zeigt.
Ja, da kanns dann vorkommen, daß man seinen Gegner streichelt statt schneidet... :staaun:
Ist dann wohl so eine "make love not war"-Geschichte....:p
 

freagle

Mitglied
Also wenn ich mich entscheiden dürfte (kenn mich messerkamftechnisch zwar nicht aus), aber so rein nach Geschmack und das Messer kann auch sicher was, dann würd ich mich für den Brend Fighter entscheiden. Gibts auch mit Rückensäge, wie unten, ohne wär mir lieber.

Wolfgang hat mal so ein Messer gemacht, war mal im Messermagazin bei der Wahl zum besten Überlebensmesser zu sehn.

freagle



freagle
 

Anhänge

  • brendblkm2sm.jpg
    brendblkm2sm.jpg
    33,3 KB · Aufrufe: 1.011

Odin

Mitglied
Ich habe doch auch keine Ahnung Coolcat:p
ich habe noch nicht mal Bücher drüber gelesen, Ich brauch die Dinger nicht also interessiere ich mich auch nicht übermäßig dafür. Mag gut sein das absolut runde griffe beim Messerkampf nicht gerade gut sind, aber für mich verleihen sie ein gutes und sicheres gefühl in der hand.
Also ich mag diese Nimravus dinger ungglaublich gerne da sie echt ne dünne klinge haben und damit leicht und schnittfreundlich sind.
 

Nidan

Mitglied
Sehr guter Einwand Coolcat, da mit den runden Griffen könnt in der Praxis sicher zum Problem werden. Aber da ich glaub daß unser filosofem nicht unbedingt jemand bei nacht mit dem Messer abmurksen will, würd ich nicht sooo eng sehen ;)

Übrigens, schön sind die Busses echt net, aber gut !! :super:

Das Messer daß freagle vorgestellt hat find ich auch sehr hübsch !


Oder laß dir eines bauen !
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo,

es mag vielleicht altmodisch klingen, aber mein absolutes Favorit in Punkto "Kampfmesser" (also ein Messer, das für einen Kampf/Nahkampf geeignet ist) sind Finnenmesser. Leider gibt es qualitative Finnenmesser selten. Kennt jemand eine gute Bezugsquelle? Sonst gefällt mir die kleine "Biene" von Busse sehr gut.

@ WalterH:
Und was ich jetzt so lesen muss, ist es ja nicht mal im heimatlichen Augsburg mehr sicher. Da laufen scheinbar auch lauter russische Messerstecher rum. Vorsorglich geh ich jetzt nach Anbruch der Nacht nicht mehr nach Goeggingen.
Ach, komm doch, Walter, wir sind wirklich mit Abstand die nettesten, friedlichsten und freundlichsten Kampfkünstler in ganz Augsburg :) Es ist wirklich wahr, frag neo ;) Und über Deinen Besuch bei uns würden wir uns nur freuen.

Gruss
Andreas
 

pick-up

Mitglied
schon mal ans gerber LMF gedacht. liegt auch bei nassen händen super in der hand. ist nicht allzu lang und steckt was weg.:haemisch:
 
F

filosofem

Gast
ich habe doch extra geschrieben, dass ich damit diese bestimmte optik meine ;), also "rambo-stil" u.ä.. zur verteidigung würde ich eher etwas kleineres und leichteres vorziehen. oder mein civillian benutzen :glgl: aber da ich ein friedlicher mensch bin, wird es dazu wohl kaum kommen. :lach: das lmf finde ich nicht schlecht, aber da ist mir der griff etwas zu klobig. optisch gefällt mir das teil allerdings sehr gut.
 
Zuletzt bearbeitet:

bigbore

Mitglied
Kampfmesser?? Bowie??

Oder:
k66-g10.jpg

(von tadgear.com)

:haemisch: :steirer: :cool: :irre:



"Mein" perfektes Kampfmesser müsste die Grösse eines CRKT M16 haben und mindestens 4 Schuß .12 im Magazin!
:D :lechz: :steirer: :irre:
 

herbert

MF Ehrenmitglied
@bigbore: das ist in der Tat ein Kampfmesser. Meine Herren, das sieht ja vielleicht agressiv aus, aber für den Zweck offenbar alles dran, was man im infight braucht. Aber wohl auch sehr speziell ein Kampfmesser, zu anderen Verwendungszwecken eher nicht dienlich. Aber da sieht mans. Man braucht nicht ein Messer, sondern je nach anwendung mehrere. Und "that knife is made for fighting", ganz klar. Also ich hätt Angst.
 

kababear

Mitglied
sacht mal, findet ihr net, dass eine rückensäge an einem kampfmesser nicht zu gebrauchen ist??? IMHO ist es doch dumm, wenn man mit seinem messer nur einmal zustechen kann, weil es dank der "wiederhaken" im ziel verbleibt. ausserdem wird die säge früher oder später jede scheide zerlegen.
wenn ich ein messer als kampfmesser benutzen will, such ich mir eins aus, das ne klingenstärke von 3-6mm hat und eine möglichst stabile spitze hat. ausserdem sollte die klinge nicht über 15cm liegen und nicht allzu breit sein.
cu
kaba

p.s.: wenn ich in den nächsten tagen mal zeit hab, setz ich mal nen entwurf rein :) (umsetzung muss noch warten, bis ich meinen bandschleifer hab
bawling.gif
)