Patina auf 1.2552 erzeugen ... ?

mark23

Mitglied
Hallo!

Ich habe mein Messer aus 1.2552 (80 WCrV 8) (das Große ("Rondane") aus diesem Thread) mittlerweile getestet.

Trockenes Holz läßt den Stahl absolut kalt, nach 10 Minuten hacken(wie immer trockene Buche und Lärche, letztere mit relativ vielen Ästen) habe ich keinen Schärfeverlust feststellen können. Durch das Harz der Lärche kam es zu Flecken auf der Klinge, die sich jedoch mit ein wenig Öl leicht wieder entfernen ließen.

Heute habe ich das Messer längere Zeit in der Küche verwendet. Wie nicht anders zu erwarten ist der Stahl angelaufen, nachdem er Kontakt mit Knoblauch, Chillischoten und Rindfleisch (medium-rare) hatte.

Mit der Zeit bildet sich ja ggf. eine Patina auf dem Stahl. Kann ich die Bildeung der Patina auf dem 1.2552 irgendwie beschleunigen, als eine Art Schutzschicht? Wenn ja, wie?

Gruß

Mark23
 

aqua

Mitglied
Bei meinem Zombie-Messer habe ich mit Eisentrichlorid geätzt. Allerdings nur sehr kurz und dann mit polierpaste ganz vorsichtig drüber, weil ich nicht wollte, dass der Stahl "angefressen" wird, sondern nur um eben diese graue Patina zu erzeugen. Ich habe den Stahl sozusagen einfach etwas abgedunkelt. Allerdings sind weitere Verfärbungen nicht ganz zu vermiden gewesen. Musst vielleicht einfach etwas länger ätzen.
 

mark23

Mitglied
@aqua: Danke für den Hinweis mit dem Eisentrichlorid, aber ich wollte es mit meinen Hausmitteln versuchen. Mit der Suchfunktion hatte ich auch hauptsächlich Erfahrungen/Anleitungen zum Eisentrichlorid gefunden.

Zur Behandlung mit Zitronensaft/~säure habe ich leider keine Beiträge gefunden. Schade eigentlich, ich glaube, ich habe auf CKD-Forums mal was darüber gelesen ...

Gruß

Mark23
 

xtorsten

Premium Mitglied
ich hatte neulich ähnliches vor, hat aber noch nicht so schnell geklappt. Habe Knoblauch und Zwiebel sowie Essig mal auf die Schnelle getestet - leider ohne Erfolg. War auch nur mal schnell draufgerieben und dann liegengelassen. Das reichte nicht aus, um den 1.2842 wesentlich mutieren zu lassen. Ich bleibe aber dran, wenn sich was tut, werde ich das posten.

Viele Grüße,
xtorsten
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
ätzen mit Hausmitteln geht ganz gut mit Essig-Essenz!



Hier hab ich das mal gemacht

Zorro

[HankEr: Links auf Suchergebnisse halten nur kurze Zeit vor, deshalb habe ich den Link oben direkt auf den entsprechenden Thread gesetzt]
 
Zuletzt bearbeitet:

DeadlyEdge

Mitglied
mustard finish

In einer Blade-Ausgabe gelesen: in Senf einlegen.
Ich bin kein Lebensmittelchemiker, ich glaube aber, die "finischaktive Substanz" in dem Senf ist auch nur Essigsäure. Du kannst ja auch eine Mischung aus kleingehacktem Knoblauch und Senf machen.

Gruß,

DE