P7 KSQ Anschluss

kante

Mitglied
Hallo Leute,

ich bin neu hier im Forum und bräuchte euren fachmännischen Rat beim Anschluss einer KSQ.
Von Kaidomain habe ich alles nötige bekommen um meine MAG 4D auf SSC-P7 umzurüsten.

Darunter dieser KSQ Linearregler: http://www.kaidomain.com/ProductDetails.aspx?ProductId=1770
Leider sieht mein Regler etwas anders aus und ich komme mit der Anschlussbelegung nicht ganz klar.

Im Lieferzustand waren zwei Kabel angelötet. Die habe ich mit Lila und Weiß ersetzt.
Diese beiden Kontaktstellen müssten also passen. Habe sie an die LED angelötet, Weiß - und Lila +.
Auf der anderen Seite der KSQ war nichts angelötet.


ledl.jpg




Rot und Schwarz gehen zum MAG-Schalter.
Da ist irgendwas faul!

akkur.jpg


So wie ich es verlötet habe geht die LED auch an, nur gehen leider gut 5 A durch, was sie nicht allzu lange aushalten dürfte. Zwischen Lila und Rot konnte ich Durchgang messen, genauso zwischen Weiß und Schwarz. Bedeutet also dass die KSQ gar nicht regelt - wird quasi überbrückt und die 4 Monos gehen mit 4,8 V direkt in die LED rein.

Da ich von Schlaltungen kaum was verstehe, bin ich ziemlich hilflos und brauche eure Hilfe.

Ist für euch bestimmt ein Klacks.

Grüße
Philipp
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo Philipp,

die schwarze Litze liegt falsch an.

Sie gehört auf den äußeren Durchmesser!



Heinz

BTW:
Wo hast du die schönen Litzen her?
 
Zuletzt bearbeitet:

kante

Mitglied
Hallo Heinz,

vielen Dank für die schnelle Antwort.
Habs schnell umgelötet und jetzt liegen ziemlich konstant 2,8A an. Tausenddank! :)
Allerdings sinkt der Stromfluss nach ca. 45s auf 2A ab. Denkst du das liegt an dem Treiber (wird ziemlich heiss) oder eher an der Stromversorgung? Die 4 Monos (natürlich voll geladen) dürften doch eigentlich nicht so schnell in die Knie gehen.

Die Litzen (Lila, Weiß) habe ich bei Pollin gekauft. Es sind Silikonlitzen mit 1,5m² aber mäßig lötbar und nur halbwegs flexibel - dafür sehr günstig.
Die anderen beiden habe ich beim örtlichen Elektronikbedarf als normale Messkabel erstanden. Ebenfalls mit Silikonisolierung sind sie wesentlich felxiber und lassen sich super löten.

Gruß
Philipp
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Mag

Mitglied
Es kann an beidem liegen, ich würd versuchen, den KSQ mit an dem Heatsink zu befestigen um ein Hitze Problem auszuschließen.

Was für Mono Zellen benutzt du?
 

kante

Mitglied
Heute habe ich die Batteriespannung unter Last durchgemessen und dabei trat das Problem nicht mehr auf ... komisch. Erst wenn die Spannung unter 3,6V sinkt, fällt der Strom ab - dauert aber ne Weile.
Die Akkus gehören sicher nicht zu den Besten und werden bald durch anständige ersetzt. Es sind NoName Billig Discounterakkus die schon ordentlich gelitten haben.

Eine Frage hätte ich noch: Kann es sein, dass die LED schon an Leuchtkraft verloren hat, weil sie ein paar mal für wenige Sekunden mit gut 5A befeuert wurde? Sie war zumindest immer auf dem Heatsink montiert.
Wie ich die KSQ an dem Heatsink zur besseren Wärmeableitung befestigen könnte, ist mir noch nicht eingefallen.
 

kante

Mitglied
Hab mich zu früh gefreut.
Das Problem ist wieder da.
Wenn der Heatsink kalt ist dauerts 45s, wenn er schon warm ist, gehts schneller.
 

Mr.Mag

Mitglied
Ja es kanns ein, dass sie schon an Leuchtkraft verloren hat. Das merkt man spätestens daran, wenn sie einen blauen Stich bekommt, also bläulicher erscheint.

Ich würd erstmal die Akkus austauschen, damit das Problem daran aufjedenfall nicht liegen kann.
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
Hallo Phillip,

dein Setup hat ein thermisches Problem, die 7135er Linearregler werden zu heiß.

Bei nominal 4,8V Versorgungsspannung und etwa Vf=3,6V des Emitters, müssen ~2,8Watt im Treiber verbraten werden.
Das entspricht 0,35Watt pro Chip.

Nun kann ein einzelner 7135er 0,7W ohne besondere Kühlung verarbeiten, aber bei der dichten Packung auf dem Treiber geht der Wert zurück.

Ich gehe davon aus, dass einzelne Chips in die thermische Notabschaltung getrieben werden.

Neue und bessere Akkus würden das Problem verschärfen.


Ausweg:

3xNimH plus eine Dummy-Zelle, oder ein Stepdown Treiber, der mit geringen Verlusten arbeitet.



Heinz
 

kante

Mitglied
Hallo Heinz,

du hast vollkommen recht. Nicht mal mit aufgeklebten Kühlkörpern habe ich das Problem entschärfen können. Die Dummy Zelle funktioniert bestens und der Treiber wird nur lauwarm. Nur leider sind meine Akkus dafür zu schwach auf der Brust, so dass nach kurzer Zeit nicht einmal 2A rausgehen.
Ich denke ich werde mir einen anderen Treiber besorgen, damit ich die Reserve der 4. Mono Zelle auch nutzen kann.
Falls jemand eine Empfehlung hat, würde ich mich sehr freuen.

Grüße
Philipp
 

joe_sixpack

Mitglied
Hallo Heinz!
...dein Setup hat ein thermisches Problem, die 7135er Linearregler werden zu heiß.

Bei nominal 4,8V Versorgungsspannung und etwa Vf=3,6V des Emitters, müssen ~2,8Watt im Treiber verbraten werden.
Das entspricht 0,35Watt pro Chip.

Nun kann ein einzelner 7135er 0,7W ohne besondere Kühlung verarbeiten, aber bei der dichten Packung auf dem Treiber geht der Wert zurück.

Ich gehe davon aus, dass einzelne Chips in die thermische Notabschaltung getrieben werden.
Du deprimierst mich gerade! Genau diesen Treiber wollte ich verwenden, um meine 4D-Maglite mit einer XML-T6 zu "erneuern". Ich werde zwar Batterien verwenden, so dass der Verfügbare STrom schon durch die Zellen begrenzt wird, aber das Problem bekomme ich daher dann auch.:jammer:
Kennst du einen alternativen Treiber (ansatzweise in diesen Preisregionen)? :confused:
Der d2flex funktioniert hier nicht, da der originale Schalter bleiben soll. Ansonst muss ich den kompletten Schalter tauschen, was das Projekt zum Scheitern verurteilt...
Der dann entstehende Aufwand steht dann in keiner Relation mehr zum Nutzen:
- neuer Schalter
- neue Verbindung zw. Gehäuse und Elektronik
- neue Hülse für Batteriekopf & Schalter & Gehäusekontakt
Ich habe weder Drehmaschine noch sonstige Gerätschaften zur Verfügung, um "mal schnell" was zu bauen.

Viele Grüße, Torsten
 
Zuletzt bearbeitet:

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
...Ich denke ich werde mir einen anderen Treiber besorgen, damit ich die Reserve der 4. Mono Zelle auch nutzen kann.
Falls jemand eine Empfehlung hat, würde ich mich sehr freuen...

Hallo Philip,

unter Ausschluss von Gewähr, kannst du diesen Treiber von kaidomain verwenden:
http://www.kaidomain.com/ProductDetails.aspx?ProductId=9906

Eingangsspannung ist 3-9V, bei 2,5A Ausgangsstrom.
Leider ist neben high und low, noch SOS dabei.
Mit etwas rätseln und probieren müsste sich der Controller tot legen lassen, damit nur noch high geht.


Heinz
 

Hiltihome

MF Ehrenmitglied
...Genau diesen Treiber wollte ich verwenden, um meine 4D-Maglite mit einer XML-T6 zu "erneuern". Ich werde zwar Batterien verwenden, so dass der Verfügbare STrom schon durch die Zellen begrenzt wird, aber das Problem bekomme ich daher dann auch...

Hallo Torsten,

mit einer Cree XM-L und vier D-Zellen, wird sich das thermische Problem noch verschärfen, da die XM-L typisch eine niedrigere Vf haben,
als Seoul-P7.

Du kannst entweder den Buck Treiber von kaidiomain nehmen, oder eine MAG-3D mit dem linear Regler, wie angedacht.
Ob dann Akkus, oder primär Zellen, die bessere Wahl sind, kann ich nicht beurteilen, da ich das nicht erprobt habe.

Für 3xD:
Beim Betrieb mit Akkus wirst du zwar keine vollständige Regelung bis zum Ende der Laufzeit haben, aber dennoch eine lange Betriebsdauer.
Beim Betrieb mit primär Zellen, werden diese nicht völlig ausgenutzt, bevor die Helligkeit merklich abfällt.


Heinz
 
Zuletzt bearbeitet:

joe_sixpack

Mitglied
Hallo Heinz!

Dann werde ich mal den von dir benannten Treiber bestellen. Meine Mag ist und bleibt eine 4D, ich möchte halt außen so wenig wie möglich ändern. Es ist eben eine "Old-School-Lampe" und als eine solche möchte ich sie wieder auferstehen lassen.
Es soll auch bei 4 Batterien bleiben, weil diese (genau wie unsere gern beschimpften Muschi-Zellen-Größe AA) einfach überall beschaffbar sind. Über die Nachteile diese Lösung bin ich mir bewußt.
Blink-Funktionen am Treiber sind an dieser Lampe eher "Schnulli" als sinnvoll, aber irgendwo muss man schon Kompromisse schließen. Immerhin will ich eine Helligkeitsregelung haben. Ich bezweifle, dass ich immer die volle Leistung einen XML benötige.

Viele Grüße, Torsten

BTW: hat irgendjemand diesen Treiber schon mal eingesetzt?