Outdoormesser fixed, ~80€, Synthetikgriff

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

honkitong

Mitglied
Hallo zusammen,

zuerst möchte ich mich entschuldigen, dass ich den 100sten Thread zu diesem Thema aufmache, aber
meine Suche ich schon recht weit fortgeschritten und meine Anforderungen sehr spezifisch. Fangen wir
mit dem obligatorischen Fragenkatalog an. Könnt ihr aber auch überspringen und direkt zu meinen
Fundstücken gehen, da ich bereits einen Favoriten habe und eigentlich nur Daumen hoch oder runter wissen muss. :)

Fragenkatalog

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
ja

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
fixed

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Ein Messer für draussen. Speziell: In ein paar Monaten geht es für zwei Wochen nach Schweden zum
Kanuwandern. Sonst eher Tagestouren und Camping.

Von welcher Preisspanne reden wir?
um die 80€ (ungefähr der Betrag, der sich in meiner Kleingelddose befindet. Bei deutlich mehr gibts Haue
von der Frau :steirer: und mehr muss ich auch nicht unbedingt ausgeben)

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Eine Klingenlänge zwischen 8,5 und 12 cm halte ich für gut geeignet. 12cm sollten nicht überschritten
werden, da ich das Messer auch auf dem Campingplatz mal am Gürtel lassen möchte. Klingenstärke
soll 3,5mm aufwärts sein.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
  • rutschfester Synthetikgriff
  • keine "Tacticaloptik"

Bei feststehenden Messern stellt sich hier auch die Frage nach der Scheide:
Kann eigentlich mit allen Materialien gut leben. Köcherscheiden finde ich schön, ist aber kein Muss.

Welcher Stahl darf es sein?
rostträge (es wird nass). Wenn ich die vielen Forenbeiträge richtig im Kopf habe, hat sich im Outdoorbereich
eher ein gut schärfbarer Stahl bewährt!? In der Stahlfrage habe ich nur absolutes Laienwissen, ka ... :cool:

Klinge und Schliff
  • ideal: Drop Point Klinge
  • kein amerikanisches Tanto
  • kein Wellenschliff
  • keine (schwarz) beschichteten Klingen

Linkshänder?
nein

Fundstücke
Meine Suche hat vor ein paar Wochen mit einem Preislimit von 50€ angefangen, dann kam die letzte Ausgabe
des MM und die Messer in dem Rahmen machten alle einen guten Eindruck. Auch hier im Forum gibt es
zahlreiche Threads zu dem Thema mit weiteren Vorschlägen (zB der hier).
Viele der günstigen Messer bekommt man im Outdoorladen nebenan und dann tritt schnell die Ernüchterung ein.
Ich habe ungelogen kein Messer gefunden, bei dem nicht schon der Griff an den Nieten eingerissen war oder die
Verarbeitung insgesamt zu wünschen übrig ließ. Ausserdem hat sich "herausgestellt", dass ich lieber einen
rutschfesten Synthetikgriff haben möchte.

Ich weiß, für den Preis ein "anständiges" Messer zu finden ist schwierig, aber es gibt einige, die auf mich einen guten
Eindruck machen und vielleicht gibt es noch weitere Ergänzungen, die ich übersehen habe.

Wie so oft dient das Fällkniven F1 als Eichmaß. In meinen Augen das ideale Messer, mir aber zu teuer.
Das Fox Pro Hunter finde ich auch toll,
fällt aber leider auch raus wegen des Preises. Genau wie Linder Super Edge, ESEE, Rant, ...

Wenn mich nicht alles täuscht läuft es am Ende auf diese vier raus.
  1. Cold Steel Pendleton Hunter
  2. Gerber Gator
  3. Enzo Trapper
  4. Gerber Big Rock (günstig)

[edit 2:] 1, 2, und 4 sind raus (Grund)

Ich habe mich ein bisschen in das Cold Steel verliebt. Hier im Forum kommt das Messer ja ganz gut weg. Spricht
irgendwas dagegen oder gibt es ein Messer das besser geeignet ist und das ich vergessen habe?

Nochmal:
  • kräftige Klinge ab 3,5mm Stärke und 8,5-12cm Länge
  • Synthetikgriff
  • bis 80€

Danke euch!

PS: Vllt sollten wir mal einen Stickythread mit einer Vergleichsmatrix für Outdoormesser machen,
kommt ja doch immer wieder auf. :)

[edit 1:] hab da noch ein gefunden Böker Arbolito Drop Point
 
Zuletzt bearbeitet:

The_Natural

Mitglied
Hallo,
die Messer die du ausgesucht hast sind sicherlich ok aber...
(Aus deine 5 würde ich den Enzo Trapper nehmen in D2 obwohl nicht "Rostfrei")
... ich würde dich doch etwas anderes empfehlen.

Mora Clipper 860MG
http://www.toolshop.de/product_info.php?products_id=4269

+ Made in Sweden, das passt gut zum urlaub
+ Billig (noch billiger in Schweden)
+ Gummi/Plastic Griff
+ "Rostfrei"
+ Sehr gute Qualität, ähnlich wie die von dir genannten Messer

Wenn du dann in Schweden bist kauf dir gleich ne F1 als Souvenir :ahaa:

Übrigens hab ich selbst ne F1 und Mora in Schweden mitgehabt, sind eigentlich mit auf alle Reisen, die Messer sind absolut Top :super:

Viel Spass

Gruß,
Tri
 

chamenos

Super Moderator
Ich habe mich ein bisschen in das Cold Steel verliebt. Hier im Forum kommt das Messer ja ganz gut weg. Spricht
irgendwas dagegen oder gibt es ein Messer das besser geeignet ist und das ich vergessen habe?

Du hast die "Konkurrenz" von Cold Steel selber vergessen:D

Ich hatte den Pendleton Hunter in klein und habe ihn verkauft.
Das "große" Modell habe ich begrabbeln dürfen und mich dann dagegen entschieden..... ich finde Messer, bei denen der Griff aus weicherem Kunststoff ohne einen harten Übergang (Stirnplatte, Backen, was auch immer) direkt an der Klinge bappt nicht mehr akzeptabel. Da öffnet sich immer, mal früher mal später ein Spalt wo dann der Siff reingesaugt wird.

Bei den Cold Steel Messern eher früher.

Der Cold Steel Pendleton Lite Hunter hat einen Griff aus Polypropylen und der sitzt absolut fugenfrei an der Klinge.

Die Klinge hat nur gute 3mm Dicke, - was aber bei der Länge mehr als ausreichend ist..... es sei denn dein Lieblingssport auf dem Campingplatz ist das Aufhebeln von Gullydeckeln.

Der Stahl hält seine bissige Schärfe recht lange und ist einfach wieder richtig böse scharf zu machen.
Die Handlage empfinde ich als nahezu ideal.

Keine Krämpfe beim 5 kilo Kartoffeln schälen oder dem Schnitzen von vier Wanderstöcken (große Familie;))

Die Scheide ist eine einfach gemachte Steckscheide. Nicht hübsch aber sehr funktionell.

Abgesehen von dem sensationellen Preis.... selbst wenn ich ihn geschenkt bekäme, - ich würde mich gegen den Pendleton Hunter mit dem Kratongriff entscheiden und die Lite Version nehmen.

Und von dem vielen Geld, das du dir dann gespart hast kaufst du dir noch nen Pocket Bushman dazu und hast das perfekte Outdoor-Küchen-Klappmesser.

Gruß
chamenos
 

Recon83

Mitglied
Schau dir doch mal das "Schrade Outfitter" an. Messer Magazin Testsieger (2/2003) bei den Allroundmessern.

Folgende Maße laut MM:

Klingenlänge: 114,0mm
Klingenstärke: 3,5mm
Länge gesamt: 235,0mm
Griffstärke max.: 22,0mm
Gewicht ohne Scheide: 176g
Material Scheide: Cordura
Preis: 59,95 EUR

Zu bekommen unter anderen bei Thomas Wahl für 21,40 EUR.

Das Böker Arbolito Drop Point bekam in dem Test 37 Punkte, das Outfitter 44 Punkte.

Viele Grüße
Dominik
 

chamenos

Super Moderator
Schau dir doch mal das "Schrade Outfitter" an. Messer Magazin Testsieger (2/2003) bei den Allroundmessern.

:D

Da war das Messer auch noch von Schrade USA.
Die Dinger kommen jetzt, nachdem Schrade krachen gegangen ist und von Taylor Brands übernommen wurde, aus China.
Das Messer hat jetzt eine Blechklinge von ca. 2mm Stärke, einen unerträglichen Plasikbeutel als Scheide und der Griff stinkt nach allen Lösemitteln die es so gibt.

Wenn man da also noch eins aus alter US-Fertigung bekommt, - gutes Messer.
Die Aktuellen bitte weit wegwerfen.
 

honkitong

Mitglied
Ich hatte den Pendleton Hunter in klein und habe ihn verkauft.
Das "große" Modell habe ich begrabbeln dürfen und mich dann dagegen entschieden..... ich finde Messer, bei denen der Griff aus weicherem Kunststoff ohne einen harten Übergang (Stirnplatte, Backen, was auch immer) direkt an der Klinge bappt nicht mehr akzeptabel. Da öffnet sich immer, mal früher mal später ein Spalt wo dann der Siff reingesaugt wird.

Bei den Cold Steel Messern eher früher.

Der Cold Steel Pendleton Lite Hunter hat einen Griff aus Polypropylen und der sitzt absolut fugenfrei an der Klinge.

Das Lite Hunter wird sowieso gekauft. Das wird mein neues Rucksack EDC. :super:

Passiert das mit dem Griff wirklich? Habe ich noch nie gelesen. Ist das beim F1 auch so? Gut zu wissen.

Das Messer hat jetzt eine Blechklinge von ca. 2mm Stärke, einen unerträglichen Plasikbeutel als Scheide und der Griff stinkt nach allen Lösemitteln die es so gibt.

Bäääh. Das Schrade ist dann wohl aus dem Rennen ... dabei sieht das nichtmal schlecht aus.

... ich würde dich doch etwas anderes empfehlen.

Mora Clipper 860MG

Mora ... jaaa. Prinzipiell finde ich die gut, obwohl sehr hässlich. Hab auch irgendwo noch eins rumfliegen. Aber ich hätte gerne eine feeette Klinge, wegen der ganzen Gullydeckel, wie chamenos richtig erkannt hat. :)
 

E.B.

Mitglied
Servus,

von Deien Kandidaten, ganz klar ENZO TRAPPER.

ABER!!
Der MORA Vorschlag bleibt zu überdenken.
Da gibt´s außer den Clipper noch das 2010

Unschlagbarer Preis, und wie schon erwähnt passts zum Urlaub.
 

honkitong

Mitglied
Warum Enzo Trapper? Also was macht das besser als sagen wir das CS?

Und nein, kein Mora. :) Zu dünn und ich will kein Messer das zum Uralub passt
sonst musst ich mir ja jedesmal was neues kaufen. :)
 

E.B.

Mitglied
Die schwächen vom CS wurden ja schon erwähnt.
Diese Schwächen hat das Trapper nicht. Durch den Flacherl ist das Teil enorm Stabil (wär gut für Deine Gullydeckel). 3,5mm Klingendicke sprechen auch für die belastbarkeit.

Was mir weiters gefällt ist die Möglichkeit aus verschiedenen Stählen, Schliffen und Griffmaterialien zu wählen (leider spiegelt sich das auch im Preis wieder).

Mein Trapper (übrigens ein Second, heisst leicht Verarbeitungsfehler) hat das deutlich teurere RANT ersetzt. Weil es einfach besser in der Hand liegt und deutlich leichter zu schleifen ist.

Das einzige wo das Rant die Nase vorn hat ist die Scheide, die find ich persönlich beim Trapper nicht gelungen.

sonst noch Fragen :ahaa:
 

honkitong

Mitglied
Ok, das ist echt unschön. Dann nehme ich die Anforderung raus.

Dann gibt es jetzt wieder 1000 neue Möglichkeiten :(
Glatte Griffmaterialien möchte ich aber trotzdem ausschließen, was gibt es dann ausser Micarta noch?


Wegen Enzo. Mir gefällt direkt das Erste, da gibt es nur eine Bezugsquelle in DE, richtig?
http://xrl.in/746j

Dann macht mal weitere Vorschläge =)
 

Headshrinker

Premium Mitglied
Hm, also mein Fazit aus dem verlinkten Thread war ja eher "das mit dem Handschutz ist unschön, aber auch nicht wirklich ein Problem". :confused: Die Messer auf den Fotos leben jedenfalls alle noch. Bei Fällkniven hab ich noch nicht gesehen, dass sich da irgendwelche Spalte auftun.

Zu Enzo solltest du viele Berichte im Forum finden, gab auch mal einen Passaround. Zwischen den Zeilen kann man manchmal rauslesen, dass die Enzos mögl.weise nicht allzu toll gehärtet sind. Ist aber nur "rausgelesen", hatte so ein Messer noch nicht in Gebrauch.
 

honkitong

Mitglied

nymikel64

Mitglied
Spar noch 25 euro dazu und Du kriegst ein Linder Super Edge 2-
Guter Stahl(ATS34)
Das Griffmaterial ist deutlich härter als das Kraton von Cold steel.

Ich nutze ein seit Jahren zur Jagd etc und hatte nie Pronleme.
De Fakto habe ich mir sogar noch 2 weitere zugelegt- eins fürs Auto und eins für den Rucksack.
 

honkitong

Mitglied
Das gefällt mir auch ziemlich gut, aber für den Preis würde ich dann das F1 nehmen.
Der Griff ist laut Linder auch Kraton, gibts da nochmal Unterschiede? edit: die Mischung machts wohl.
 
Zuletzt bearbeitet:

nymikel64

Mitglied
Das Mat. der Linder Griffe ist ungefähr ähnlich dem von Fällkniven.
Beide sind spürbar fester als das Cold steel material aber trotzdem noch sehr "griffsicher".
M.W.n ist bei Gummi etc. die Shore Härte/Größe die entsprechende Einheit.(ich lass mich aber gern verbessern)

Persöhnlich ziehe ich das Super edge 2 dem F1 vor.
Ich halte den Flachschliff für vielseitiger, die Griffform für ergonomischer und die Klinge ist mit 11.5 cm grösser als beim F1.
Die Standartscheide ist allerdings auch nur das.

Linder hat die Wärmebehandlung ganz gut im Griff,der ATS34 ist gut schnitthaltig und dabei recht zäh.
 

honkitong

Mitglied
Vielen Dank für eure zahlreichen Tipps!

Bin eben durch Zufall über ein Jagdfachgeschäft, in dieser merkwürdigen Stadt in der
ich wohne, gestolpert und die hatten auch noch ein Super Edge 1 da. Da musste
ich das einfach mitnehmen. Teuer aber genau was ich gesucht habe.

Danke nochmal!
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.