Otto Schily

Hayate

Mitglied
Heute war unser beliebter Innenminister in Duisburg. Viel Wahlkampfgerede, aber er machte insgesamt einen recht vernünftigen Eindruck. War schon interessant, den mal live und aus allernächster Nähe zu sehen und zu hören. Er ist übrigens stolz darauf, daß Deutschland eines der sichersten Länder der Welt ist. Zu schade, daß er zum nächsten Termin mußte , unmittelbar bevor ich ihn fragen konnte, ob daraus nicht folgt, daß unsere Gesetze gut sind, so wie sie sind. So habe ich denn nicht erfahren, ob man die bürgerlichen Freiheits- und Schutzrechte jetzt weiter aufweicht oder nicht. Schade eigentlich.
Insgesamt habe ich aber heute von dem Herrn Innenminister einen positiven Eindruck gewonnen, und daß er gegen die Freigabe der Stasi-Akten war, läßt ja in Sachen Datenschutz hoffen.
 

luftauge

Mitglied
Original geschrieben von Hayate
Insgesamt habe ich aber heute von dem Herrn Innenminister einen positiven Eindruck gewonnen, und daß er gegen die Freigabe der Stasi-Akten war, läßt ja in Sachen Datenschutz hoffen.

Naja.
Wenn man sich erinnert, wessen Daten trotz fehlender Rechtsgrundlage bisher geschützt wurden...
... und welche Leute trotz bekannter IM-Tätigkeit unbehelligt ihren teilweise hochoffiziellen Verrichtungen nachgehen konnten.

Als einen wirklichen Fortschritt sehe ich das nicht an, da wird für einige Kreise, die vielleicht was für befürchten haben, nur legitimiert/legalisiert, wogegen sie bisher nur der Promi-Bonus und "hohe" Verdienste bewahrt hat.

Gruß Andreas/L
 

Nidan

Mitglied
Hi Hayate,

also ich hatte schon öfter das Vergnügen den Herrn Schilly zu sehen, wir waren längere Zeit in der gleichen Partei (Damals noch die Grünen) . Also ich hatte ziemlich schnell den Eindruck, daß es dem Herrn v.a. um eines geht, nämlich um sich selbst. Ich denk um Wählerstimmen zu krigen und v.a. sich gut darzustellen würde der alles machen :rolleyes:
 

WalterH

Mitglied
@Nidan: Von Herrn Schilly wird ja oft gesagt, dass er sich prinzipiell wie ein Apfel verhaelt:
Erst isser gruen
dann wird er rot
und zum Schluss braun

Dem fueg ich mal nix hinzu.

Ausser, dass er mir immer noch lieber ist als Beckstein. Grausige Vorstellung!

-Walter
 

Hocker

Mitglied
Original geschrieben von Hayate
Insgesamt habe ich aber heute von dem Herrn Innenminister einen positiven Eindruck gewonnen, und daß er gegen die Freigabe der Stasi-Akten war, läßt ja in Sachen Datenschutz hoffen.

Hmmmmm....., Eigeninteresse..., wer weiß ? :argw: