Othello ?

Nidan

Mitglied
Ich hab jetzt schon öfter unter "Verkaufen" Messer von Othello gesehen, kann aber mit der Marke net viel anfangen. Irgendwo hab ich mal aufgeschnappt, daß es eine deutsche (Solinger ? ) Marke ist und nicht mehr existiert.

Hat jemand so ein Messer im Gebrauch und was taugen die so in Hinsicht auf Verarbeitung, Stahl und Schärfe. Besonders gefallen würd mir das Othello Russel Sting.
 
G

gast141009

Gast
also...ich hatte `mal so ein Sting von Othello (Anton Wingen, Solingen)...ist schon ein paar Jahre her...
Soweit ich mich erinnere, war das ein Vollintegral-Messer mit Leinenmicarta-Griffschalen und einem ziemlich guten, doppelseitigen Hohlschliff, also als kleiner Dolch ziemlich perfekt konstruiert. Die Verarbeitung war für den Preis nicht schlecht, auch die Scheide (Stiefelscheide mit Clip, damals) war nicht übel. Der Stahl ist aber, glaube ich, nix besonderes - nur, für´n Stiefeldolch braucht man auch nicht mehr als Solinger Standardstahl (meine ich!), weil damit in aller Regel nicht so furchtbar viel "geschnitten" wird. <IMG SRC="smilies/cwm52.gif" border="0">
 

Ralle

Mitglied
Ich habe noch so ein Teil von Russel AG und kann die Angaben nur bestätigen. Mein Sting hat einen Palisandergriff. Die Scheide hat allerdings eine mässige Lederqualität. gestempelt: Russel AG 1977
Ich glaube damals hat Anton Wingen in der DWJ Anzeigen gebracht.
Gruss Ralf
 

fria

Mitglied
ich hab ein military boot knife von othello (anton wingen), ein vollintegral mit micarta griffschalen, wirklich top verarbeitet und tolles design. die lederscheide hab ich durch eine kydexscheide ersetzt.
 

Haebbie

Premium Mitglied
Othello hat sich in den 50er und 60er Jahren mit Fahrtenmessern einen guten Ruf erworben. Schnitthaltige Stähle (Carbon und Chrom), gute Verarbeitung, haltbare Scheiden, wenn ich gelegentlich noch ein solches Messer (Fahrtenmesser) mitnehme, dann eines von Othello. Die Messer anderer Anbieter (Herbertz, Linder, Puma, Widder, und wie sie alle heißen) aus meiner Sammlung kommen in der Qualität nicht mit.

Die späteren Produkte von Othello, insbesondere die feststehenden Droppoints haben mich nicht überzeugt. Da nehme ich jetzt am liebsten ein Buck (Vanguard) zum Arbeiten das mit dem Kratongriff, zum rumtragen das mit dem Holzgriff - es sieht einfach gut aus.

((Dieses ist mein erstes Posting in diesem Forum - ein freundliches Hallo an alle. Im Moment bin ich och etwas "erschlagen" von der Informationsfülle, aber irgendwann werde ich schon durchblicken))

Viele Grüße aus Berlin,

Herbert
 

fuchs

Mitglied
Othello war eine der besten deutschen Marken - ich würde alles davon kaufen, was man noch bekommt.
In punkto Buck Vanguard muss ich dem Kollegen widersprechen: ein mittelmäßiges Massenprodukt mit sehr mäßigem Klingenstahl, überhaupt nicht mit Anton Wingen - Othello zu vergleichen.
 

Peter42

Mitglied
Hi,habe ein halbintegral mit tapered Tang v.Othello auf der einen Klingenseite steht D.F.Kressler Design auf der anderen Seite handmade by Anton Wingen Jr.Solingen Germany Integral Hunter und auf dem Ricasso und darum geht es mir No 4311. Ist das eine laufende Fertigungsnr.oder was bedeutet sie?Habe das Messer vor ca.15-20 Jahren auf einem Flohmarkt absolut neu gekauft.
Gr.P
 

kdm

Mitglied
Hallo Peter 42
Kann es sein, daß die Nummer 14311 lautet?
Wenn ja, dann handelt es sich um die Katalognummer von A.Wingen.
Gruß kdm
 
D

Del Ray

Gast
Hier ein paar kleine Fotos des Othello/Kressler Integral.
Das war eins der schönsten Messer, das Othello produziert hatte.
Das STING mit Hirschhorn und roten 'Layers' war gleich gut.
Das Kressler/Othello war mit das letzte Messer, bevor Anton Wingen die Tore geschlossen hatte.
Dietmar Kressler war seinerzeit der aufgehende Stern am deutschen Messermacher-Himmel, und wie alles, was seinen Namen trägt, ist auch dieses Othello/Kressler mittlerweile zu einem gesuchten Sammlerstück geworden.
Wenn man Glück hat, findet man noch eins in einer vergessenen Ecke eines Messerfachgeschäftes. Diese hochwertigen Messer gingen aufgrund ihres schon damals sehr hohen Preises nicht besonders gut.

viele Grüsse,

Uli
 

Anhänge

  • kressler_1.jpg
    kressler_1.jpg
    31,7 KB · Aufrufe: 844
  • kressler_2.jpg
    kressler_2.jpg
    34,9 KB · Aufrufe: 516
  • kressler_3.jpg
    kressler_3.jpg
    17,2 KB · Aufrufe: 407
  • kressler_4.jpg
    kressler_4.jpg
    14,9 KB · Aufrufe: 707

Peter42

Mitglied
Hi,vielen Dank für Eure Auskünfte.
Die Aufschrift ist No 4311
Hallo Uli,das ist genau das Messer,nur gab es das Messer ohne Scheide,habe damals 180,00 DM dafür bezahlt.
Gr.P
 

Saschaman

Mitglied
Ich habe einen Dolch von Wingen.
Keine Ahnung was für Material, aber die Verarbeitung ist sehr gut.
Im Gebrauch habe ich das Messer allerdings nicht, da ich mit einem Dolch nicht soviel anfangen kann.
Alex
 
Zuletzt bearbeitet:

porcupine

Super Moderator
Ich habe einen kleinen Stiefeldolch von Othello, Ganzstahl, bekannt als "FBI-Brieföffner". Nettes Teil, hat mich schon viel rumbegleitet. Außerdem hab ich auch das Military Boot Knife. Beide sind aus 4034 stahl, aber so gut verarbeitet, man kann damit Nägel zerhacken, ohne daß er Schaden nimmt. Hab ich ausprobiert.
Anton Wingen hatte in den 80er Jahren eine Messer-Serie mit gestrahlten Klingen und schwarzen Leinenmicartaschalen - die waren ihrer Zeit 20 Jahre voraus...
 

spear

Mitglied
Falls es jeamden interessiert: Derzeit ist eins bei **** drin:

(Ich hoffe man darf hier sowas verlinken)

edit:
Offensichtlich nicht. Stichworte: "Anton Wingen" bei einem großen Online-Auktionshaus...
 

mabude

Mitglied
Hi,

ich bin neu hier und habe nur eine sehr bescheidene Messeransammlung zu Hause, dazu gehört auch ein Wingen Othello das ich Anfang der neunziger Jahre gekauft habe. Es ist ein Integralmesser mit Micarta-Griffschalen.
Leider weiß ich nicht wie man hier Bilder einstellen kann, sonst würde ich das tun.

Grüße
Mark
 

Vogel75

Premium Mitglied
Dieses "Junior Boot Knife" habe ich vor ca. 15 Jahren von meinem Vater geschenkt bekommen. Es ist sehr sauber verarbeitet, kann man nix meckern.
 

Anhänge

  • Othello Junior Boot Knife.jpg
    Othello Junior Boot Knife.jpg
    32,7 KB · Aufrufe: 433