Original Laguiole ...

sharky

Mitglied
Hi Leute,

auf der Suche nach DEM Original Laguiole Folder bin ich auf so diversen websites gelandet. Gibtes denn DEN original Hersteller für den klassischen Laguiole, vielleicht so gar den der das Teil erfunden hat ?

Und gibt es traditionelle Materialien für das Teil also z.B. Griffschalen aus Olivenholz ?

Und wo liegt die preisliche Range für einen vernünftigen Laguiole ?

Grüße,
sharky
 

zorro_43

Mitglied
Hi,
Nö, das Original gibt es nicht.
Da musst du dir einfach eins suchen, das dir gefällt.
Klassisch ist wohl Horn oder Knochen.
Da gabs hier schon viele infos zu.
Such mal!

Zorro
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Schau mal hier http://www.forge-de-laguiole.com/

Den Erfinder gibts nicht, ist halt eine alte Messer Entwicklung in genau diesem Landkreis. Der Begriff Laguoile wird heute inflationär gebraucht, weil nicht geschützt. Such mal hier im Forum, wurde schon öfters was geschrieben. Richtig Original sind nur die, die auch wirklich aus Laguoile kommen, viele kommen aus Thiers, noch mehr aus China oder was weiss ich woher :)

ich hab meines von denen hier http://www.fontenille-pataud.com/ - auch nicht wirklich original. Machen aber sehr gute Messer, ich hab mir viele Messer von denen auf der IWA angesehen, die alle sehr huebsch und preiswert waren.

Ja der Preis: von bis eben. Kannst Dir auch eines aus handgeschmiedetem Damast, Silberbolstern und Mammut machen lassen. Ich hab ein "normales", Sandvik, helle Holzschalen (curly birch) mit Gürteltasche fuer 160EUR, fileworks inclusive. Ist gut gemacht, da kann man nicht meckern. Heute würde ich mir allerdings eines mit XC75 Karbonstahlklinge bestellen.

Gruesse
Pitter
 
Y

YAMAHATiger

Gast
Hi,

Also ich hab hier ein Laguoile als "User" in einem Lederetui,
ich habe das Modell im I-Net noch nicht gefunden *leider* und hoffe ihr könnt mir helfen:

Also Foto habe ich leider keins... kann aber mal versuchen das masser zu scannen...

Zur beschaffenheit: Messing schalen mit Grifeinlage aus Horn 3mal an den griffeinlagen genietet eine niete bei der klinge eine weitere noch am ende .

Es ist ein Folder mit feststell mechanismus zu lösen dur druck auf eine hintere feder. die klinge weißt die typischen gravuren am rücken auf sowie auch das "mittelteil" zwischen den beiden Messing "backen" Die klinge ist aus rostfreiem 440er stahl.

Das meeser ist "fest" wackelt nicht und gefällt mir sehr gut , dazu scharf geschliffen *g*

Was mich nun Fargen lässt:

Auf der Klinge ist ein A neben einem Seepferdchen eingraviert darunter ist der schriftzug "L'HIPOCAMMPE" zu lesen . gkostet hat das ding in Brasilien 120 US-Dollar (nur falls das was zur sachen tut)

Imo ist das ein wirklich tolles Messer nur würde mich interessieren obs vielleicht schonmal jemand gesehen hatbzw. weiß ob es eins der "orginale" ist.

Wäre für antworten Dankbar

Mfg Olli
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Ich bin ja jetzt nicht gerade ein Laguiole Spezialist ;) Aber wenn, wuerde ich bei denen kaufen, die ich schon genannt habe. Die einen kenne ich halt schon, bei der Forge de Laguiole wird man sicher auch was vernünftiges bekommen. Normalerweise sind die Dinger aber als Gebrauchsmeser gedacht. Fuer 160EUR bekommt man sicher kein Handgemachetes Messer, was den Standard eines 500EUR Messers entspricht. Meines zum Beispiel hat an den hinteren Backen einen kleinen Spalt. Das wird die Frwnzosen einfach nicht stoeren, das ist halt zum Schneiden und nicht zum Spalt fühlen. Ansonsten ist das Ding einwandfrei und mich stoert das auch nicht.
Wenns perfekt sein soll, wird man schon zu einem guten und sorgfältig arbeitenden Messermacher gehen müssen. Da kenne ich aber keinen, der sowas baut.

Achso zwei Links zu meinen Messern:

http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=3802&highlight=laguiole

http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=5486&highlight=Yssingeaux

Gruesse
Pitter
 

sharky

Mitglied
@pitter: Hast Recht, http://www.fontenille-pataud.com/ ist ein super Link. Der hat bei mir gestern nicht so recht funktionieren wollen. Da muß ich wohl doch etwas mehr ausgeben als ich eigentlich wollte ...

Vielleicht weiß das ja noch jemand: Gibt es bei den Laguioles eigentlich eine traditionelle Klingenlänge (ich finde im Netz bisher nur 9, 11 oder 12 cm)?
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von YAMAHATiger
Imo ist das ein wirklich tolles Messer nur würde mich interessieren obs vielleicht schonmal jemand gesehen hatbzw. weiß ob es eins der "orginale" ist.

Das mit "original" ist ein dehnbarer Begriff. Aber ein Backlock - das ist der Klingenverschluss bei Deinem - ist sicher nicht original. Die haben nämlich gar keinen Verschluss. Bei meinem ist dieKlinge so gestaltet, dass sie beim Schliessen von der Feder abgefangen wird, also nicht einfach auf den Griff schlägt. Auch das ist nicht original - in dem Fall aber praktisch :)

Gruesse
Pitter
 
Y

YAMAHATiger

Gast
Hoi,

@pitter ,naja mal sehen , jedenfalls scheint es mir ein gutes Messer zu sein welches für mich einen Hohengebrauchswert hat (sehr stabil etc.) und jedenfalls ist es ein orginal L'Hippocampe *g* ob's dazu noch ein orginal Laguiole is steht in den sternen *g*. Aber meiner meinung ach kommt es auch nicht auf namen oder sonstiges an , der preis und die dafür geleiferte quallität müssen stimmen!
Dann ist ein Messer für mich ein gutes Messer
Mfg Olli
 

WalterH

Mitglied
Original geschrieben von YAMAHATiger
.... ob's dazu noch ein orginal Laguiole is steht in den sternen *g*. Aber meiner meinung ach kommt es auch nicht auf namen oder sonstiges an , der preis und die dafür geleiferte quallität müssen stimmen!
Nochmal ... ein "original" Laguiole gibt's nicht. Das ist eine Messerform, die sich vor Urzeiten aus der spanischen Navaja entwickelt hat. Eine der Entstehungslegenden findest Du z.B. hier: http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?s=&threadid=4742

Jedenfalls wurde es wohl als erstes in der Ortschaft Laguiole hergestellt, einem Nachbarort von Thiers. Der name wurde aber nie geschuetzt, so dass heute jeder "Laguiole" Messer bauen darf, egal wo er herkommt und wie sie aussehen.

Mit Preis und Qualitaet hast Du aber natuerlich 100% recht!

-Walter
 
Y

YAMAHATiger

Gast
Hoi,

Ops da hab ich dann am anfang das einbischen falsch verstanden... ist aber nicht so schlimm denke ich ich dachte halt es gäbe "das" orginal halt von einem bestimmten hersteller wäre oder so , aber wenn dem nich so ist bin ich ja jetzt aufgeklärt *g*

Danke

Mfg Olli