Olight OPen 2 - Taschenlampenstift

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Irgendein Kram an meine Jobadresse ist eigentlich immer unterwegs. Das wissen die Jungs vom Wareneingang auch. Deswegen am Donnerstag der Anruf in mein Büro: "Da ist ein Packerl von Oliggd gekommen". Ich hab erst dumm geschaut, weil gerade war eigentlich nix unterwegs. Aber ok, Oliggd meint wohl Olight und Olight kenne ich. Also mal ins Lager, Packerl abholen.

Vor Ort gleich mal standesgemäß den Umschlag aufgeschnitten (Gerber Covert First Prod. Run). Drin war ein weißes Packerl. Und ein sehr nettes Anschreiben. Kurz: Olight hat auch mir als Dankeschön für die bisherige Zusammenarbeit einen Olight Pen 2 geschenkt. War ne tolle Überraschung. Und weil ich das Ding richtig cool finde habe ich mich erstens sehr gefreut und zweitens schreib ich mal kurz was dazu.

Hier nochmal vielen herzlichen Dank an alle von Olight! (y)

full



So. Zum Olight OPen 2 Stift:

Stift war bisher kein Thema. Meine Lamy Zeit ist schon ein paar Jahre her, mit Tactical Pens kann ich nix anfangen, weil ich für Zombies nen RMJ Shrike hab. Und ein 0815 Schreiber in meiner Maxpedition Männerhandtasche (Jumbo Versipack mit Polstereinlage für Fotokram) macht sich halt stilmäßig eher schlecht.

Aber jetzt hab ich ja was passendes :)

Das Dingens kommt in der stabilen Schachtel. Als Zubehör ist ein USB-C Ladekabel und eine Ersatzmine eingepackt. Ich spars mir, euch zu zeigen, wie man eine Schachtel aufmacht.

Dieser „Dankesag“ Pen ist aus Titan, die Standardversion aus einer HA III beschichteten Alulegierung. Der Clip ist aus Edelstahl. Die Mine fährt man aus und verriegelt mit einen Bolt-Action Mechanismus.
Iss ja nichts neues, Bold-Action Pens gibts viele. Bleibt trotzdem cool.

full


full


Die Spiralförmige Fräsung um den Körper gibt dem Olight OPen 2 a bisserl Grip. Und sieht gut aus. Nee, bitte nicht das Leberwurstbrot-Argument :).

Über den Schalter am Griffende klickt man durch die Einstellungen der Lampe.

Es gibt vier Helligkeitsstufen:
  • Aus → 1x klicken: Moon Mode
  • Aus → Doppelklick: High
  • Aus → 1x klicken → weiter klicken: schaltet durch die Helligkeitsstufen.
  • Schalter 1 Sekunden gedrückt halten: Lock-Out. Genauso wird wieder entsperrt.

full


Olight baut eine Osram 3737 LED in cool white ein. Die Stufen und Laufzeiten sind (Angaben von Olight):
  • 120 Lumen - 20 Min.
  • 60 Lumen - 40 Min, danach 10 Min. auf 80%
  • 20 Lumen - 120 Min, danach 20 Min. auf 75%
  • 5 Lumen - 8 Stunden, danach 2 Stunden auf 70%
120 Lumen aus dem kleinen Ding ist schon … ähh ...überraschend. Meinten die Kollegen im Wareneingang

full


Für die Stromversorgung hat Olight eine Lithium Polymerakku mit 110 mAH eingebaut. Geladen wird über ein USB-C Kabel.
Da bin ich zwischenzeitlich Fan von. Ich habs echt gefressen, dass ich mit 96 %iger Wahrscheinlichkeit die nicht symmetrischen USB Stecker falsch rum halte.

full


Der Ladevorgang wird mit einer kleinen roten LED angezeigt. Ist die LED aus, ist der Akku geladen.
Ladestrom laut Olight 200 mA am Eingang, mein USB Messdödel zeigt 188 mA. Stimmt also.
Innerhalb von 55 Minuten soll der Akku voll aufgeladen sein. Hab ich bisher nicht getestet bei mir wurde der noch nicht leer ;)
Ich glaub das halt mal.

full



Ziemlich clever find ich, dass man Stift und Lampe unabhängig voneinander verwenden kann.
Werd ich persönlich vermutlich nie brauchen, aber wer mal im Dunkeln schreiben will und nur eine Taschenlampe dabei hat (arme Sau), wird das zu schätzen wissen.

Mein Anwendungsfall ist eher, dass ich - mit dem Schreibblock in der Hand - in irgendwelchen dunklen Lagerecken mal schnell ein Palettenetikett lesen will.
Ohne dass ich auf dem Wischgerät rumhantieren oder „hey google“ sagen muss.

full


Die Mine ist mit Olight gebrandet. Soweit ich bisher gelesen (!) habe, passen als Alternative:

Schmidt Capless Mine, CL8126 mini
Capless-Rollerballmine, Edelstahlspitze und Keramikkugel 0,6 mm
Schreibfarben schwarz und blau
L 76 mm, Ø 6,9 mm

Die Capless hab ich mir gleich bestellt, weil ich grundsätzlich in „Blau“ schreibe. Wenn die nicht passen, schreib ichs hier.

JFTR: Es gibt auch Gasdruckminen, die passen sollen:

Typ Schmidt MegaLine 4876M.
Länge 76 mm, Edelstahl-Spitze, Strichstärke M, Schreibfarben schwarz und blau
Angaben zum Durchmesser habe ich leider keine gefunden.

full


In den Kommentaren im Netz merken manche an, dass der Olight OPen 2 mit knapp unter recht schwer ist (Olight gibt 38 g für Alu an, meine Waage sagt zur Titanversion 47 g).
Ich finds angenehm, einen massiven Stift in der Hand zu haben. Und was das Mitnehmen angeht: Der Stift kommt eh in meine ziemlich voll gepackte Maxpeditiontasche (die wiegt eh...wills nicht wissen).

Der Clip ist auch ok, macht nen stabilen Eindruck und hält den Stift ausreichend fest in der Tasche.

full


Ich find den Olight OPen 2 schick, cool, mit viel Spielfaktor. Und deswegen hab ich ab sofort auch immer einen Stift einstecken. Und damit auch ne zweite Lampe ;)

Edit: Ich wollts aber jetzt doch wissen. 2622 g. Mannmannmann.

Aber ok, ist mit ner großen Schachtel Kippen gewogen.:cool::


Servus
Pitter
 

blackfox

Premium Mitglied
Nobel, der Hobel!
Und schön, dass es noch Leute gibt, die nicht alles für selbstverständlich halten.
 

MojoMC

Mitglied
Die Mine fährt man aus und verriegelt mit einen Bolt-Action Mechanismus.
Iss ja nichts neues, Bold-Action Pens gibts viele. Bleibt trotzdem cool.
Einen Stift mit diesem Mechanismus hab ich lange nicht mehr gesehen. Ich hatte mal einen, der war schon cool - man ist ständig in Versuchung, dran rumzuspielen. Hmm...

Was ist das denn für eine hübsche Platine mit Touchdisplay (?), die du zwischengeschaltet hast?

Edit: Ich wollts aber jetzt doch wissen. 2622 g. Mannmannmann.
Pitter, das gibt doch Schieflage auf die Dauer, und dann läufst du irgendwann Kurven anstatt geradeaus.
 

chamenos

Super Moderator
Pitter, das gibt doch Schieflage auf die Dauer, und dann läufst du irgendwann Kurven anstatt geradeaus.
Der Chef ist Rechtsträger..... und hängt sich daher die Tasche links rum drüber... das gleicht sich dann aus und führt automatisch zu aufrechtem, gesundem Gang. ;)

BTW.... cooler Stift ... will ich auch.

Gruß
chamenos
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
:pWas ist das denn für eine hübsche Platine mit Touchdisplay (?), die du zwischengeschaltet hast?

Das ist das UM25C von Joy-IT :p. -> UM25C Messgerät - Joy-IT
Hat kein Touchdisplay. sondern vier Knöppe an den Seiten. Aber iss bunt und zeigt eine Menge Zahlen an - wozu auch immer ich das brauche :D.

Der Chef ist Rechtsträger..... und hängt sich daher die Tasche links rum drüber... das gleicht sich dann aus und führt automatisch zu aufrechtem, gesundem Gang. ;)

Die Tasche hängt üblicherweise am Rücken. Nur wenn ich die letzten Meter vom Auto ins Haus laufe, hängt sie eher vorm Bauch :)
Das ist halt so eine "ich muss nicht nachdenken, immer alles dabei was ich brauche" Lösung. Samt Foto, Multitool,Lampe, Messer usw.
Faulheit oder Gewicht, ich nehm das Gewicht :)

Pitter
 

Virgil4

Premium Mitglied
Besten Dank für die detaillierte und schön bebilderte Review - war mir neu das Teil.

Der Durchmesser wäre mir für einen Stift etwas zu fett, die Kombi ist allerdings interessant.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Die Mine ist mit Olight gebrandet. Soweit ich bisher gelesen (!) habe, passen als Alternative:

Schmidt Capless Mine, CL8126 mini
Capless-Rollerballmine, Edelstahlspitze und Keramikkugel 0,6 mm
Schreibfarben schwarz und blau
L 76 mm, Ø 6,9 mm

Die Capless hab ich mir gleich bestellt, weil ich grundsätzlich in „Blau“ schreibe. Wenn die nicht passen, schreib ichs hier.
Ich schreib auch, wenn sie passen :) Passen. Und jetzt ... schreibt er blau :steirer:

Pitter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Was heisst hier "überkritisch"? Das Ding ist ein Spielzeug. Siehts gut aus, machts Spaß, damit rumzuspielen, ja, super, job done.
Mir geht bei Spielzeug die Ernsthaftigkeit ab, nen praktischen Nutzen finden zu müssen.
Und ich hab mir in den 20 Jahren MF nur Spielzeug gekauft. Nix davon hab ich mir gekauft, weils besonders praktisch ist.
Den Nebennutzen - macht Licht, schneidet, zeigt die Uhrzeit an - hab ich halt mitgenommen.

Aber auf die Ernsthaftigkeit bei Spielzeugthemen stehen halt viele, deswegen hat der nen YT Channel, und verdient damit Kohle. Und ich halt nicht ;) Its all for the money.

Pitter
 

Zapfnmandl

Premium Mitglied
@pitter: Danke für's Anfixen! Hab das Spielzeug jetzt in Schwarz zu Hause rumliegen und ja, ich find's toll! Einzig der fehlende Lock vermindert das Vergnügen etwas (da gibt's anscheinend Modelunterschiede). Aber damit kann ich leben.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Einzig der fehlende Lock vermindert das Vergnügen etwas (da gibt's anscheinend Modelunterschiede)

Hmm, bin ja nicht der Olight Model-Experte ;) Im Manual zum "normalen" schwarzen Stift wird der Lockout jedenfalls erwähnt:

"When the light is off, press and hold the switch for one second to access the switch lockout mode. Under the lockout mode, if click the switch, the red indicator will be on to signal that the light is still in lockout mode. To unlock it, keep holding the switch for over one second until the light is on at 5 lumens."

Quelle: https://www.olightstore.de/media/sebwite/productdownloads/o/p/open_2_bedienungsanleitung._1.pdf

Pitter
 

Zapfnmandl

Premium Mitglied
Da gibt's wohl Unterschiede bei den Modellen: bei meiner lag eine Beschreibung der OPen 2 bei und dort ist die Passage mit dem Lock-Out nicht erwähnt (im Vergleich mit der Beschreibung aus dem Link, die eine OPen 2 CU beschreibt). Und auch ein langer Druck auf den Switch schaltet bei mir nur die schwächste Stufe ein.
Ist nicht tragisch, wäre ein praktisches Feature, aber ich kann auch ohne damit leben.
 

Virgil4

Premium Mitglied
@Waffenprofi Das halte ich für eine einerseits nichtssagende und andererseits gewagte Aussage, die du ziemlich sicher nicht belegen kannst.

Ich hab in den letzten Jahren einige der Olight-Produkte in den Fingern gehabt und finde die meisten auch klasse, weil sie sehr gut verarbeitet sind und zu meinen Nutzungsansprüchen passen. Aber nicht alles war immer "brauchbar" im Sinne von langfristig und zuverlässig nutzbar.
 

herbert

MF Ehrenmitglied
soooooo, jetzt hab ich auch einen, den in schwarz. Standard. Ist klasse. Ich habe den auf Schmidt Gasdruckmine umgestellt, in blau, klar.
Die Feder hat leider einen zu kleinen Durchmesser, aber da hab ich einen anderen Kuli kannibalisiert, und jetzt passen die Schmidties auch. Ich bin Fan von denen, auch deren Parkermine G2 schreibt super und kleckst nicht. Die schwarze Feinstrich schreibt super fein gestochen scharf. Ganz so sind die Schmidt mini nicht. Aber jetzt schreibt mein Olight auch über Kopf (Kreuzworträtelen im Bett).
Ich find das Teil super.

Auch die Box ist praktisch, man kann eine Ersatzmine einschieben und das Ladekabel kann ordentlich verstaut werden.