"Offset Serrated Knives"

In den "Geständnissen eines Küchenchefs" wird von dem Autor eine Lanze für die Ein-Messer-Ausrüstung geschwungen, und abgesehen davon, dass er Global-Messer favorisiert, sagt er auch, die meisten amerikanischen Chefs, ihn miteingeschlossen, würden zur Zeit auf diese offset serrated knives umsteigen. OK, da ich mir mit meiner Frau das Kochen teile, habe ich mir eines von Dick angeschafft, kostet nicht allzu viel, aber ich kann nach ein paar Wochen nicht feststellen, dass es mich veranlasst, mein gewohntes Güde-Kochmesser auszumustern. Klar, es schneidet wundervoll leicht, und man kann des geringen Gewichts wegen lange ohne Ermüdung damit arbeiten, aber der schmalen Klinge wegen kann man das Kochgut nicht vom Brett in den Topf befördern, braucht also dazu wieder - das alte gute Kochmesser. Liege ich mit dieser Einschätzung falsch? Der Mensch kann sich irren, und wenn schon amerikanische Profiköche.....

[HankEr: Da es nicht um ein bestimmtes Messer geht: Verschoben zur "Allgemeinen Diskussion"]
 

Paulus

Mitglied
Da, guggst du!!

Messer
4121sm.jpg
 
Genau so eines. Sieht mir nach dem Deli-Knife von Wüsthoff aus. Dessen Klinge ist sogar etwas breiter. Schon toll, wenn man Unmengen von Möhren und Zwiebeln kleinmachen muss, aber ein einfacher Bund Petersilie überfordert es. Dachte, dass vielleicht hier im Forum ein Koch sich rumtreibt, der dazu was sagen kann.
 

Geist

Mitglied
Also durch die schlanke Klinge soll man wohl weniger wiederstand im Schnittgut haben, würde ich mal annehmen!!!

Also wenn das wirklich der Grund für diese Klingenform ist, dann halt ich den erzielbaren Effekt für sehr gering... also wieder so eine Marketingsache!
 
@Camig - der Vorteil ist 1. der Wellenschliff, 2. der versetzte Griff, so dass man nie beim harten Arbeiten mit der Hand aufschlagen kann. Schleifen ist ja gut und schön, aber für einen Zubereiter im Stress ist es lästig, das sehe ich schon ein.
 
is zwar jetzt ot, clavi, aber von a. bourdain gibts eine neues buch,
"ein küchenchef reist um die welt". genausogut wie sein erstes.
ich persönlich versteh auch nicht, was er an global-messern findet.