Normalisieren - was ist vermiculite

Tierlieb

Mitglied
Hallo und frohe Weihnachten!
Ich habe mir gerade mal folgenden Schmiedeguide angeschaut: http://www.knivesauction.com/knives/forging.html
Da steht als vorletzter Satz:

All that remained was to bring it to a final heat and bury it in bone dry vermiculite to allow it to cool slowly and relieve any stresses

Und jetzt stelle ich fest, daß man sowas offenbar noch besser machen kann als ich, der ich den auskühlenden Stahl einfach in der Gegend rumliegen zu lassen.
Aber: Was ist jettz "vermiculite". Irgendwas, was man nicht mit Asbest verwechseln sollte, wenn mand ie Autoren von http://www.vermiculite.net/ nicht aufregen will, schon klar... aber was genau?

Und gleich darauf gefragt: Welche Technik benutzt Ihr da?

MfG, Tierlieb

EDIT: Da habe ich beim Übersetzen doch irgendwie Normalisieren und Anlassen durcheinander geworfen...
 
Zuletzt bearbeitet:

cheez

Mitglied
ich benutz' das zeug zum ausbrüten von schlangeeiern. gibt's in mehr oder weniger großen körnungen zu kaufen (versuch's mal bei M&S Reptilien, adresse hab ich nicht kannste aber im net finden). vermitculite ist ein substrat, dass vom aussehen her sand recht ähnlich ist, aber viel leichter ist. ist außerdem sehr aufnahmefähig was wasser u.ä. angeht. rein gefühlsmäßig könte man es auch mit papierfetzen verwechseln, nur ist es halt stabiler. mehr kann ich dazu nicht sagen, ist recht schwierig zu beschreiben.

cheez
 

teachdair

Mitglied
Dämmmaterial

chau doch mal im BAustofffachhandel, das zeug ist ein mineralisches? Dämmmaterial. Zieht aus wie Glimmerplättchen oder Sand wenns gemahlen ist.
Oder du kommst hier in Hasslinghausen vorbei, Sachschacht 1, da wird das Zeug hergestellt:hehe: :irre: .

Hersteller ist "Deutsche Vermiculite" oder "Isola"
 

Cyrus

Mitglied
Vermiculite ist ein aufgeblähtes Mineral zur Wärmedämmung. Du brauchst das Zeug wenn du den Stahl weichglühen möchtest. Die Klinge bleibt stundenlang heiß.Normalisiert wird indem die Klinge an ruhiger Luft abgekühlt wird.
Cyrus