Nochmal Fragen zu Micarta und Handschutz

Nidan

Mitglied
So, ich hab jetzt meinen Rohling fast fertig,und jetzt hab ich gestern mal angefangen die Griffschalen aus Micarta vorzubereiten.

Das Zeug läßt sich echt super sägen, hat richtig Spaß gemacht <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0">

Das Problem hab ich aber bei der Oberflächenbehandlung :

Ich hätte gerne so eine schöne Maserung, wie man sie immer bei den Micarta-Griffen sieht und weiß net wie ich daß nur mit Feile und Schleifleinen hinkrieg ohne, daß es völlig unregelmäßig wird .

Kann mir da bitte jemand nen Tip geben ?

Und noch ne Frage :

Ich habe mir bei Borger so einen fertigen Handschutz bestellt ( so ein ovales am Rücken offenes Teil). Wie krieg ich es denn am einfachsten hin, daß das zu bohrende Loch im Handschutz auch mit dem Loch im Rohling fluchtet ?
 

Armin II

Mitglied
Hi Nidan

Das mit den zwei fluchtenden Löchern is doch ganz einfach: Die beiden Löcher müssen eben auf einmal gebohrt werden <IMG SRC="smilies/confused.gif" border="0"> Also einfach den Handschutz auf den Rohling schieben, die beiden Teile mit einer Zwinge oder ähnlichem zusammenspannen und dann Bohren. Dazu sollte man allerdings schon zumindest einen Bohrständer für die Handbohrmaschine, besser noch natürlich eine Tischbohrmaschine haben. Auch ein Maschinenschraubstoch ist hierzu ziemlich vorteilhaft.

Die Masserung im Micarta kommt von allein zum Vorschein, ist nur eine Frage des Aufwands. Zuerst mit der Feile, dann mit Schleifpapier KOrn 80-120-220-400-evtl -800-1200 solange bearbeiten bis man jedesmal bie Bearbeitungsspuren der vorherigen Körnung abgeschliffen hat. Am Anfang dauert das länger, bei den feineren Körnungen geht es dann zunehmend schneller, wichtig ist nur, dass Du von Anfang an sorgfältig arbeitest.
 

Nidan

Mitglied
Hallo ArminII : Jo das mit den Löchern ist echt einfach, aber ich bin net draufgekommen und hab das Loch schon im Rohling drin <IMG SRC="smilies/frown.gif" border="0"> Und jetzt hab ich halt Probleme, weil ich ja nix anzeichnen kann .

Und zu dem Micarta : Wenn ich das ganz plan abschleife, krieg ich doch keine Maserung, oder ? Also welchen Winkel muß ich da nehmen und wie halt ich den ?
 

Claymore

Mitglied
Hallo Nidan,

ich schließe mich armin an, was das Bohren und die micarta bearbeitung betrifft.
Die Bohrmaschinen betreffend denke ich, das ein stabiler, und enigermaßen präzise zu justierender Bohrständer und eine gute Bohrmaschine einer billigen Tischbohrmaschine vorzuziehen sind, wa die Leistung, die Präzision, regelbahrkeit etc. betrifft.
eine 'gute' bohrmaschine haben die meisten, einen recht brauchbahren Bohrständer gibt es ab ca. 100-150 DM.

Gute Tischbohrmaschinen kosten locker das drei bis vierfache des Bohrständers und das sind die untersten Preisklassen.

Ich rede nicht von den Baumarkttischbohrmaschinen für 150 DM, die kann man zum Kuchenteigrühren nehmen.


gruß

p.s.

wenn jemand meine Tischbohrmashine will zum teigrühren, kann er sie gerne bekommen <IMG SRC="smilies/smile.gif" border="0">
 

HankEr

Super Moderator
Hi Nidan, wenn Du im Rohling schon vorgebohrt hast, hast Du wohl Pech gehabt. Entweder Du läßt das Loch Loch sein und bohrst deutlich an einer anderen Stelle nocheinmal durch Handschutz und Klinge, oder Du mußt per ausmessen versuchen, das ganze so gut wie möglich auf den Handschutz zu übertragen.

Was meinst Du denn genau mit schöner Maserung? Wenn Du sowas wie in diesem Bild meinst, daß ist z.B. ganz einfach hineingeformt und bis 600er Körnung (Beschreibung s. selbstgebautes Messer) überschliffen. Ich sehe keinen Sinn darin ein bestimmtes Muster erzielen zu wollen, es kommt doch auf die Paßform des Griffes an und weniger auf das aussehen (ein bestimmtes Muster würde Dir ja eine bestimmte Form vorschreiben). Je mehr hoch-tief Übergänge Du hast desto vielschichtiger wird auch das Muster.
 

Anhänge

  • 709815_01_P_WE_8.jpg
    709815_01_P_WE_8.jpg
    74,1 KB · Aufrufe: 301
  • 709810_01_P_WE_8.jpg
    709810_01_P_WE_8.jpg
    80,4 KB · Aufrufe: 322
  • 709811_01_P_WE_8.jpg
    709811_01_P_WE_8.jpg
    81,7 KB · Aufrufe: 317
  • 709812_01_P_WE_8.jpg
    709812_01_P_WE_8.jpg
    75,3 KB · Aufrufe: 325
  • 709814_01_P_WE_8.jpg
    709814_01_P_WE_8.jpg
    80,4 KB · Aufrufe: 349
  • 709818_01_P_WE_8.jpg
    709818_01_P_WE_8.jpg
    112,3 KB · Aufrufe: 329
  • 709819_01_P_WE_8.jpg
    709819_01_P_WE_8.jpg
    109,1 KB · Aufrufe: 304
  • 709821_01_P_WE_8.jpg
    709821_01_P_WE_8.jpg
    86 KB · Aufrufe: 300
  • 709822_01_P_WE_8.jpg
    709822_01_P_WE_8.jpg
    64,4 KB · Aufrufe: 314
  • 709825_01_P_WE_8.jpg
    709825_01_P_WE_8.jpg
    81,9 KB · Aufrufe: 306

Armin II

Mitglied
Zu dem bereits gebohrten Loch gibts noch eine Lösung:
Du markierst jetzt die Bohrung auf dem Handschutz so exakt wie möglich. Dann bohrst Du das Loch im Handschutz so weit auf, dass Du ein Stück Messing-Rundmaterial einsetzen kannst. Dann gibst Du die Klinge zum Härten. Nach dem Härten sägst Du von dem Rundmaterial ein Stück ab, das etwa 1-2 mm länger ist, als die Klinge stark ist. Dieses Stück setzt Du in die Bohrung ein und stauchst es mit dem Hammer. Dannach schleifst Du es bündig mit der Klinge ab. Nun schiebst Du den Handschutz darüber und bohrst durch den Handschutz und das eingestzte Messingstück. Dazu nimmst Du einen Bohrer, der vom Durchmesser her ca. 2 mm schwächer ist als das eingesetzte Messing-Rundmaterial.
 

Nidan

Mitglied
Also erstmal danke für die Tipps.

Ich hab mich jetzt jetzt für ne ganz pragmatische Lösung entschieden, ich laß den Guard einfach weg und mach dafür kleine Neusilberbacken <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0">

Übrigens hab ich den Rohling jetzt fertig und am Montag geht er zu Borger zum Härten, Bilder folgen wenn das Teil fertig ist <IMG SRC="smilies/wink.gif" border="0">

Und speziellen Dank an Hanker, deine Seite mit den Berichten über deine ersten beiden Messer, schau ich immer mal wieder an <IMG SRC="smilies/spitze.gif" border="0">