Ninja Schwert für 299?

sanjuro

Mitglied
Guten Abend,Bad7!

Wenn Du nicht gerade einen eiligen Killer-Auftrag hast, würde ich den Schwertkauf nicht überstürzen. Die eigenartige Firma weiß offenbar selbst nicht so genau, wie das Zeug heißt, das sie da verticken möchten; daher kannst Du von dort auch keine weitergehenden Informationen erwarten.

Wozu brauchst Du ein solches Schwert? Was sind Deine Erwartungen? Was soll das Schwert können?

Da solche Handelsware für den Fanmarkt in Stückzahlen industriell hergestellt wird, gibt es keinen Wertzuwachs; es sind keine Sammlerstücke, sondern Deko-Waffen. Wenn Du also Euro 299.-- für Wandbehang ausgeben kannst, der Dir Freude macht, dann nur zu. Aber Du könntest für das gleiche Geld auch gute Fachbücher zum Thema Japan-Waffen kaufen. Das Wissen bleibt Dir dann ein Leben lang.

Gruß

sanjuro
 

braces

Mitglied
Original geschrieben von sanjuro
Aber Du könntest für das gleiche Geld auch gute Fachbücher zum Thema Japan-Waffen kaufen. Das Wissen bleibt Dir dann ein Leben lang.

Gute Idee, wirkt auch sehr dekorativ. Vor allem sind die Bücher auch noch nach dem Ninja-Ruhestand ein Zeugnis von echtem Interesse. Überdimensionierte Holzspalter wirken da schnell peinlich.

Aber Vorsicht! Bücher brauchen viel Platz, man sollte die zur Verfügung stehende Wand-/Regalfläche gut ausmessen um Lagerprobleme zu vermeiden. Ich weiß wovon ich spreche... Aber das ist eher OT

stay rude
braces
 
Hallo Leute, danke für die Antworten...

Das Schwert soll schon eher die Wand schmücken als einem wirklichem Zweck zu dienen. Trotzdem will ich mir nicht irgendein billigen Schund hinhängen, weil das ist sofort peinlich ;). Es sollte schon vollen Funktionsumfang bieten und nicht beim Zerteilen einer Pappkiste auseinander fallen.

Auf Sachen wie Wertsteigerung kommt es mir nicht an, auch nicht ob das Katana in Japan oder in Deutschland gefertigt wurde, solange die Qualität stimmt.

Ich wollte nur mal eure Meinung wissen, und übereilen will ich auch nichts. Wahrscheinlich werde ich auch auf folgendes zurückgreifen, wenn die Rückmeldung aus dem entsprechenden Thread positiv ausfallen.
(Quelle: http://www.messerforum.net/forum/showthread.php?threadid=11438&perpage=30&pagenumber=1 ; ab dem Beitrag von Viator im unteren Drittel)

Mfg
Bad7
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Ein Deko-Gewehr ist nicht schußfähig und ein Deko-Schwert nicht kampftauglich.

Als Deko-Schwert empfinde ich dieses Ninja-Schwert also nicht, auch wenn es als solches enden sollte. Mir gefällt der Ausdruck Replika lieber. Er bezeichnet eine echt "scharfe Klinge mit Griff".

Persönlich werde ich mir wahrscheinlich zuerst ein LAST LEGEND Katana zulegen. Aber ich werde auch einige Bücher über japanische Schwertschmiedekunst und ähnliche Themen durcharbeiten. Und wenn ich dann vom ungehobelten Laien zum geschliffenen Laien geworden bin, werde ich mir genau überlegen, ob es für mich Sinn macht, ein echtes Nihonto zu erwerben, sei es neu oder antik. Zum Schneiden hab ich ja dann das LAST LEGEND.
 
G

gast

Gast
Bamboo-Jack willst du das wirklich tun ?????????????????
Es gab mal einen weisen Mann, aber dann fing er an Schwerter zu studieren....................
Irre grinsende Grüße
Stefan, der bereits infizierte Togishi
 
Macht euch mal über die Alterskontrolle keinen Kopf. Der kleine Bad7 ist schon über 18.

Ich wollte ja nur mal wissen, wie eure Meinung über das Dingen ist, meine zweite Wahl (und höchstwahrscheinlich die bessere aber auch teurere) ist ja ein Last Legend Field MK II.

Sehe ich da eigentlich richtig, dass nur durch eine andere Tsuka-Ito Farbe das Teil um 69,-€ teurer wird :staun: :(

Nun gut,
MfG
Bad7
 

Viator

Mitglied
Hallo miteinander :)

Erstmal UUUAAAÄÄÄ! die erstgenannte Seite (samuraischwerter.de) verursacht ja wirklich Augenkrebs! uNd ist so schön übersichtlich aufgebaut! Und dass sie nicht verraten daß ihre Gurken von Paulchen sind ist auch nicht sehr vertrauenseinflößend finde ich.

Mein Field MkII ist noch nicht da, aber lang kanns wohl nimmer dauern... und stimmt leider, eine Farbänderung haut ziemlich rein mit 69 Euro, aber dafür kann man Ito und Samé ändern. Ich hab aber die Standardausführung genommen weil das Schwert ist ja im ganzen nicht so teuer.

Achja, eins hab ich neulich noch gefunden, könnt was für duch sein Bad7, ist aber etwas versteckt auf der Nordavind-Seite... wenn du auf "English Site" und dann "Summary" klickst, findest du einen Link zu einem "Imperial BWT Ninja".
Hab keine Ahnung wie gut das ist... ist jedenfalls kein Last Legend... und es ist offensichtlich so neu daß sie die Seite noch nicht auf Deutsch übersetzen konnten... kannst sie ja mal anmailen und nachfragen vielleicht.
 
Danke für den Tipp mit dem Ninja, aber ich werd auf alle Fälle erstmal warten, bis du dein Schwert in den Händen hälst und deine Meinung drüber abgegeben hast.

Das Material scheint ja nicht schlecht sein, aber der optische Aspekt begeistert mich noch nicht bei dem Ding. Zumal es mir etwas zu kurz ist, nur ~80 cm. Da ist das Field MKII mit 101cm schon bißchen cooler.

Mfg
Bad7
 

sanjuro

Mitglied
Bad7,

bei 101 cm Länge solltest Du unbedingt die Übungen auf einem Pfosten stehend durchführen (wie die SHAOLIN-Mönche), damit Dir die Klingenspitze beim Durchschwingen nicht den Garten umgräbt...

Die Länge japanischer Klingen wird am Rücken gemessen; es zählt der sichtbare Teil oberhalb des HABAKI. Wenn man (barfuß oder in TABI) stehend das Schwert mit der Rechten oben am Griff direkt unter dem TSUBA hält, sollte die Klingenspitze (bei aufrechter, gerader Körperhaltung) gerade frei über dem Boden durchschwingen können. Das ist aber nur eine Empfehlung; man kann sie natürlich auch kürzer nehmen (oder, wenn man Freude an Gartenarbeit hat, auch länger).

Gruß

sanjuro
 

Bamboo-Jack

Mitglied
Danke für den Tip bezüglich der Klingenlänge, Sanjuro. Ich habe mich schon immer gefragt, wie die optimale/maximale Klingenlänge eines Schwerts bestimmt wird.
Das standart LAST LEGEND hat eine relativ kurze Klinge mit einem etwas längeren Griff. Es müßte also bezüglich Klingenlänge und Schwerpunktlage recht gut ausgewogen sein. Aber auch ich warte noch auf den Bericht von Viator.

Noob, aus einigen Beiträgen konnte ich entnehmen, daß mit den superscharfen Schwertern unter anderem "Waldarbeiten" verrichtet werden.

Gruß Volker
 

Viator

Mitglied
öhm... ich weiß jetzt nicht, ob da der eine den anderen mißverstanden hat oder umgekehrt, aber das field katana hat natürlich _insgesamt_ 101cm länge, die klinge ist ca. 71cm (28 Zoll).
Bei dem "ninja" schwert weiß ich jetzt nicht... mal schaun... hmm 34", das sind dann... naja stimmt, knapp über 85cm.
Historisch ist die Form freilich auch nicht.

Naja, ich warte auch schon auf meine Bericht ;)) Ist irgendwie wie Weihnachten wenn man auf ein neues Schwert wartet...
 
bei 101 cm Länge solltest Du unbedingt die Übungen auf einem Pfosten stehend durchführen (wie die SHAOLIN-Mönche), damit Dir die Klingenspitze beim Durchschwingen nicht den Garten umgräbt...

Danke für deine Tipps, aber bei fast 2m Körpergröße ist diese Länge schon die richtige für mich. Ich will nicht den Garten umgraben ;)
Auch wenn ich mich für die Länge eher frei entschieden habe, dank deiner Erklärung ist mir jetzt auch klar, was Grundlage für solch eine Entscheidung sein sollte, thx

Mfg
Bad7