Nicker, oder was?

Xerxes

Mitglied
Hi Leute,

ich bin ja ein eingefleischter Flachland Norddeutscher, der ohne schlechtes Gewissen in Bayern ein Hefeweizen bestellen würde. Dementsprechend hab ich auch relativ wenig Ahnung von den "zünftigen" (sagt man das so?) Begleitern dieser komischen kurzen Lederhosen.

Trotzdem hab ich mal wieder einen Hirschling gemacht und frag mich jetzt: Geht der noch als Nicker durch? Was sind eigentlich die Kriterien für einen Nicker? Hab im www und hier im Forum nichts entsprechendes gefunden. Also, was sagt ihr?

Maße:
Gesamtlänge: ca. 206mm
Klingenlänge: ca. 98mm
Scharf: ca. 91mm
Grifflänge: ca. 108mm
Klingendicke am Ricasso: ca. 3mm
Klingenhöhe am Ricasso: ca. 26mm

Klinge:
sc145 hamonisiert

Griff:
Sambar, 1.2519 gehärtet (die Schwärzung ist also wohl eine Mischung aus Oxid und eingebrannten Öl), Die Abschlussplatte ist in den Griff eingefasst und von innen mit zwei Pins verstiftet.

Viel Spaß beim Gucken...

Gruß Jannis
 

Anhänge

  • P1010049.jpg
    P1010049.jpg
    48,7 KB · Aufrufe: 508
  • P1010050.jpg
    P1010050.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 255
  • P1010052.jpg
    P1010052.jpg
    49,6 KB · Aufrufe: 275
  • P1010053.jpg
    P1010053.jpg
    52 KB · Aufrufe: 235
  • P1010054.jpg
    P1010054.jpg
    48,5 KB · Aufrufe: 272
  • P1010055.jpg
    P1010055.jpg
    50 KB · Aufrufe: 186
  • P1010057.jpg
    P1010057.jpg
    47,2 KB · Aufrufe: 210
  • P1010058.jpg
    P1010058.jpg
    47,1 KB · Aufrufe: 190
  • P1010059.jpg
    P1010059.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 182
  • P1010060.jpg
    P1010060.jpg
    46,3 KB · Aufrufe: 211

Xerxes

Mitglied
Und noch ein paar Bilder...

Gruß Jannis
 

Anhänge

  • P1010061.jpg
    P1010061.jpg
    39,7 KB · Aufrufe: 124
  • P1010062.jpg
    P1010062.jpg
    55,9 KB · Aufrufe: 107
  • P1010063.jpg
    P1010063.jpg
    59,2 KB · Aufrufe: 100
  • P1010064.jpg
    P1010064.jpg
    31,4 KB · Aufrufe: 98
  • P1010065.jpg
    P1010065.jpg
    27,8 KB · Aufrufe: 98
  • P1010066.jpg
    P1010066.jpg
    41,6 KB · Aufrufe: 107
  • P1010067.jpg
    P1010067.jpg
    35,6 KB · Aufrufe: 113
  • P1010068.jpg
    P1010068.jpg
    51,1 KB · Aufrufe: 114
  • P1010069.jpg
    P1010069.jpg
    46,6 KB · Aufrufe: 100
Hallo jannis !
Schöner Nicker ,der Radius als Fingerschutz könnte eventuell etwas größer sein, ansonsten passt das Messer mit Sicherheit in jede bayrische Lederhose :super:
Gruß aus Niederbayern!
Ewald.

Ps :
Scheide nicht vergessen, sonst rasierst du dir den Oberschenkel !
 
Zuletzt bearbeitet:

gmo

Mitglied
Hallo Jannis,

ich wohne zwar auch nicht in Bayern, sondern in Hessen. Also schon etwas südlicher als Du. Aber ich würde sagen: So sieht ein Nicker aus! :super: :super::super: Gefällt mir sehr gut. Die geschwärzten Griffabschlüsse sind mal was anderes.

Grüße
Gerd
 

hano

Mitglied
hallo jannis
na ich denke doch schon das das ein nicker ist.
währe er kleiner,währe es vermutlich ein nickerchen.:steirer:
aber egal.mir gefällt er auf jedenfall sehr gut.
viele grüsse
hano
 

bigbore

Mitglied
Ein sehr schönes Messer aber wenn du schon fragst: Für mich kein Nicker.

Ein Nicker ist zum (Ab)Nicken gedacht und braucht mMn einen Fingerschutz. Wahrscheinlich kann man auch mit einem Messer ohne solchen die HWS eines Tieres durchstechen, ich möchte es nicht probieren. (Bin auch kein Jäger, aber bei Arbeitssicherheit bin ich der Typ Gürtel + Hosenträger)
 

Hunter

Mitglied
...Norddeutscher, der ohne schlechtes Gewissen in Bayern ein Hefeweizen bestellen würde. ...
Besser wäre noch Du bestellst einfach ein "Weissbier". Glaub mir, es gibt Gegenden, da überlegt die Kellnerin was ein "Hefeweizen" ist. Im "Woid" (Kurzform für bayerischer Wald) bekommst Du, wenn Du ein Weissbier bestellst automatisch ein "Dunkles Weissbier", wenn Du ein "Helles Weissbier" willst mußt Du das sagen.

Geht der noch als Nicker durch?
Nicht "noch". Das ist ein Nicker, Fullstop

Was sind eigentlich die Kriterien für einen Nicker?
Wirkliche Kriterien gibt es eigentlich nicht. Für mich (so wie für viele andere auch) ist alles ein Nicker was von Material, Größe und Formgebung in die Hirschlederne paßt, so wie bei Deinem. Der urspünglich jagdliche Hintergrund ist heute nicht mehr so wichtig.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hunter

Mitglied
...Für mich kein Nicker.

Ein Nicker ist zum (Ab)Nicken gedacht und braucht mMn einen Fingerschutz. Wahrscheinlich kann man auch mit einem Messer ohne solchen die HWS eines Tieres durchstechen, ich möchte es nicht probieren. ...

Bigbore,
auch die "klassische" Nickerform mit Handschutz ist nicht wirklich zum abnicken tauglich. Je schmaler und spitzer die Klinge, desto leichter gleitet sie zwischen Schädel und obersten Halswirbel aber eine Quälerei bleibt es trotzdem. Ich kenne keinen Jäger, der das noch praktiziert und das ist auch gut so.
 

Dizzy

Mitglied
Hallo Jannis,
91mm scharf - 3mm Dicke am Ricasso...beste Voraussetzungen um seinem Namen alle Ehre zu bereiten. :super:
Was das Abfangen mit der kalten Waffe,im speziellen mit dem Nicker angeht, so sollte man das können. Das Können setzt das Zeigen voraus. Ein ausschliesslich vorhergehendes Einlesen in entsprechende Literatur reicht hier nicht aus,sonst besteht die Gefahr sich bei entsprechenden Zuschauern zum Kasper zu machen. ;)

Dizzy
 
Zuletzt bearbeitet:

less

Mitglied
Hallo Jannis,
Glückwunsch zu diesem schönen Messer!
Die Weissbierproblematik wurde ja schon fachlich tiefschürfend gelöst. Aus der Praxis (als Bayer auf der Flucht) würde ich das aber nicht Überproblematisieren. Wenn man nur wirklich will, bekommt man schließlich doch ein Weissbier/Hefeweizen.Schlimmstenfalls mit Zeichensprache.
Dito die Nickerdefinition: Mein erster Gedanke war auch: Handschutz! Aber das sind wohl eher akademische Gedanken bei solchen "Messerfreaks" wie mir.
Dieses schöne Messer in einer guten Lederhose würden wahrscheinlich 99,999% der Leute als Nicker bezeichen.
Sehe ich das auf den Bildern richtig und der sc145 zeigt Strukturen neben dem Hamon?
Übrigends: "hamonisiert" ist eine schöne Wortschöpfung!
Grüße aus Heidelberg!
less
 

BastlWastl

Mitglied
Servus Jannis,

Meiner Meinung nach absolut schöner Nicker! Toller Stahl, super Verarbeitung, jetzt muss halt noch ein Lederkleidchen her dass in unsere Lederbeinkleider passt.:glgl:

Mit Grüßen aus der Oberbayrischen Provinz. Wastl.
 

JostS

Mitglied
Hallo Jannis -
sehr schöne Arbeit!
Und ich nicke dabei!
Und: ich behaupte jetzt einfach mal, dass 98,5% der Nicker, die in bayerischen Lederhosen stecken allenfalls den Hals einer Weißwurst gesehen haben. Einen Handschutz brauchts dafür nicht:steirer:
Und bevor ich es vergesse: mit dem Hamon passt das Messer auch phantastisch in japanische Lederhosen. Die Japaner haben für so was ein Faible. Ich durfte mal Ski gestalten ... auf denen für Japan musste ein Edelweiß und der Begriff (nicht lachen!) "Skilehrer" - wohlgemerkt auf Deutsch! drauf sein.
Herzliche Grüße aus Stuttgart,
Jost
 

Lord Ulli

Mitglied
Hi Jannis

Mir gefällt deine Arbeit ebenfalls. Genauso wie sie ist ordne ich sie mal unter "typisch deutsch" und "traditionell" ein. Da ist es dann egal ob es auch noch Nicker heist oder nur ne Currywurst beist....
Würde ich mir sofort an den Gürtel hängen!!!!

Der "Rest der Diskussion" um um Bier und Lederhose gefällt mir aber auch.... Hab auch hier wieder was gelernt!

Gruß Ulli
 

Xerxes

Mitglied
Hi, erstmal vielen Dank für eure netten Kommentare:super:

Das ist ja wirklich interessant, bei diesem Thema scheinen die Meinungen ja deutlich auseinander zu gehen...

Ps :
Scheide nicht vergessen, sonst rasierst du dir den Oberschenkel !

Schon in Arbeit;-)

Sehe ich das auf den Bildern richtig und der sc145 zeigt Strukturen neben dem Hamon?

Ja, das siehst du richtig. Dieses Mal hat der sc145 eine besonders ausgeprägte Struktur. Hängt eindeutig mit der Schmiedetemperatur zusammen, ob die Struktur erhalten bleibt. Ich mach nochmal bessere Fotos.


Hmmpf, als vorbildlicher Student hab ich da natürlich nicht dran gedacht...

. . . aber in Sachen Tradition - hier der Bayrischen - hast Du eine klaren "Doppelfehler" erzeugt

Hallo Stefan, ja, hast schon recht. Ich wollte eben zum Ausdruck bringen, wie wenig Bezug ich zur Lebenswelt des Freistaates habe. Vielleicht sollte ich besser ein Beck's und Labskaus bestellen;-)

dann ist ratz fatz Schluß mit lustig und Du betrachtest die Haferschuhe der Lederhosenträgers aus der Froschperspektive im "Macrobereich"

Oh je, ich hab sowas schon befürchtet. Jetzt muss ich nur noch wissen was "Haferschuhe" sind;-)

Gruß Jannis

Edit: Hab nochmal zwei Bilder von der Struktur des sc145 angehängt. Bald werden meine Fotos auch besser, bin gerade günstig an ein Fotozelt und einige Tageslichtlampen gekommen...
 

Anhänge

  • P1010075.jpg
    P1010075.jpg
    58 KB · Aufrufe: 131
  • P1010076.jpg
    P1010076.jpg
    57,8 KB · Aufrufe: 149
Zuletzt bearbeitet:

KastorDJT

Mitglied
Hallo Xerxes!
Schönes Messer!
Das mit dem Nicker sehe ich nicht so eng, wie es vielleicht früher mal war. Es werden viele Messer als Nicker bezeichnet, welche für den ursprünglichen Zweck wenig geeignet sind. Gutes Beispiel ist der Nicker vom Puma-Waidbesteck.
Das Abnicken von Rehwild ist heute aus Tierschutzgründen nicht mehr üblich und das ist auch gut so!
Ich selbst habe es mehrfach aus Interesse an (toten) Rehen ausprobiert und einmal an einem verunfallten Reh praktizieren müssen. Allerdings nicht mit der Klinge sondern mit der Ahle meines Vic! Ging, aber wirklich nur als letzte Möglichkeit.
 
Zuletzt bearbeitet: