Newbie sucht Allroundfolder

crashlander

Premium Mitglied
Hallo Beowulf,
viel Spaß hier im Forum.
Ich würde das Spyderco Native mit Zytelgriff und CPM 440V-Klinge empfehlen. Bei http://wolfster.de für 149,-DM. Zwar ein Lockback, aber trotzdem problemlos einhändig bedienbar. Super ergonomisch, super Klingenstahl und sieht schick aus. Ein echtes every-day-knife.

C41PBK.jpg


Bis denne und :)
 

kird

Mitglied
Willkommen Beowolf !
Ich kann Crashlander nur unterstützen.
Das Native gehört zu meinen ersten Messern
und zählt heute noch zu meinen Lieblingsstücken. Hier stimmt einfach alles :p:reis/Leistung, Verarbeitung, handling u.s.w. .
Solltest du hier "zuschlagen", lass uns Deine Meinung wissen..
Kird
 

Matthias

Mitglied
Hi Beowolf,

Du trägst einen berühmten Namen. Viel Spaß hier.

Das Native sieht wirklich nicht schlecht aus. Und der Preis.... könnte man überlegen.

Grüße aus Esslingen,
Matthias.
 

Andreas

Mitglied
Ich kann in der gesuchten Preisklasse empfehlen (in der genannten Reihenfolge):

Spyderco Native 149,- DM
CRKT Apache II 159,- DM oder Apache III 139,-
CRKT Pointguard 99,- DM
CRKT Crawford/Kasper 139,- DM
CRKT M16-02/12 139,-
CRKT M16-03/13 139,- DM
CRKT M16-02/12 Zytel 115,- DM
CRKT M16-03/13 Zytel 115,- DM

(alle Preise von Wolfster's Knife Shop http://www.wolfster.de )

Oder eben was Gebrauchtes/Neues über "Messer zu verkaufen" hier im Forum, wenn es eh ein Messer zum Benutzen werden soll.
z.B. :) CRKTs günstig:
http://www.messerforum.net/cgi-bin/ubbcgi/ultimatebb.cgi?ubb=get_topic&f=8&t=000130
 

Harley

Mitglied
Original erstellt von crashlander:
Zwar ein Lockback, aber trotzdem problemlos einhändig bedienbar.


Passt zwar nicht ganz, aber das interessiert mich: Was hat denn ein Lockback für Nachteile als Einhandmesser, und welche Systeme sind denn besser?
 

HankEr

Super Moderator
Lockbacks haben i.d.R. einen höheren Öffnungswiderstand und sind deshalb schwerer einhändig zu Öffnen als die meisten Linerlocks.
 

Rolf

Mitglied
Hi
zum Thema Look back.
Der für mich entscheidende Nachteil ist:
Ich kann das Messer nicht demontieren und somit nicht vernünftig sauber halten desweiteren kann ich das Klingenspiel nicht regulieren.
sonst ist das Nativ Top. Eine zweite Variante mit längerer Klinge wär auch nicht schlecht
Gruß Rolf
 

crashlander

Premium Mitglied
Hallo,
ein Vorteil von LinerLocks beim Einhandöffnen ist, daß man nicht so stark umgreifen muß. Beim Native aber kein grosses Problem: Mit dem Daumen die Rückenfeder drücken, der Zeigefinger bleibt in der Fingermulde. Kurz nach unten ruckeln, die Klinge klappt ein und stoppt mit der Klingenmulde am Zeigefinger. Dann vollends einklappen. Alles völlig ungefährlich, die Finger kommen nicht mit der Schneide in Berührung.
Die Reinigung ist beim Native kein Problem, einfach mit einem Wattestäbchen von innen reinigen. Man könnte das Messer wahrscheinlich sogar unter dem Wasserhahn säubern, wenn man es danach gleich abtrocknet und einölt.

@ Beowulf: Bezugnahme des Namens auf die Heldensage oder Larry Niven´s Roman?
 

bigbore

Mitglied
Hi Beowolf
willkommen im Forum!

Zu den in Frage kommenden Messern wurde schon so ziemlich ales gesagt, ausser vielleicht, daß es doch sehr auf Deine speziellen Wünsche ankommt.
Z.B:
ist das CRKT CKFF zweimal so schwer wie das Native,
sind die CRKT M16 mit Flipper zweimal so schnell wie das Native,
ist ein CRKT S2 zweimal so stabil wie ein Native,
ist das Native wahrscheinlich eines der Besten All-around-Messer,
ist das Supermesser also stark von Deinen Wünschen abhängig,
-------------------------------
ist es eigentlich egal, denn Du bist bereits vom "Messer-Virus" befallen, und dein neues "Supermesser" wird spätestens in 4 Wochen einen würdigen Nachfolger haben!
Schau Dich nur mal um, was Du für ein "kleinwenig" mehr Geld tolles bekommst:
Benchmade Elishewitz mit Carbon/Holzschalen
Spyderco Starmate
Rekat Sifu
und dann ein Sebenza,
oder ein Dell Forummesser,
und dann ........

wie gesagt, Beowolf, willkommen,
aber mach Dich auf was gefaßt!!!

:D
 

Andreas

Mitglied
Regelmäßig ins Forum schauen, nach Möglichkeit noch Bilder von Messer ansehen ist die schlechteste Idee, wenn es schon ein bisschen kribbelt.
Als nächstes kann es nämlich passieren, dass Du ein Messermagazin kaufst.
Dann wird aus dem Kribbeln ein Jucken.
Wenn Du dann noch andere Messer anfäßt, ist die Infektion perfekt und Du wirst zum Knife-aholic. :)
Das ist aber vor Dir schon vielen passiert und nicht weiter schlimm. :D
 

coolcat

Mitglied
Original erstellt von Andreas:
Das ist aber vor Dir schon vielen passiert und nicht weiter schlimm.

Du wirst höchstens pleite, verarmst, wirst von Frau und Kindern verlassen und gerätst gesellschaftlich ins Aus. Aber irgendwas ist ja immer ...
:D
 

Haudegen

Mitglied
genau "Cool"

---irgendwas ist ja immer---

alternativ hängst du bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** rum, auf der jagd nach juvelierfeilen, abwurfstangen etc......
nervst schmiede nach deinem wunschdamast.
hast schon entwürfe für vitrine, praxis, neck usw. -- irgendwann !!

wie auch immer, das suchtpotenzial hier ist schon nicht zu unterschätzen, aber,--- no risk, no fun :D :D

BTW, aus diesem grund kann ich auch die "schweigenden" 267 mitglieder nicht verstehen. wenn mich etwas interessiert will ich doch darüber sprechen/fragen, auch wenn ich nicht "sooo" der crack bin.
naja.

ach, - sorry, vergessen
servus Beowolf ;) - wir werden uns öfter hier sehen .
 

Hocker

Mitglied
Hey Beowolf,
saugute Entscheidung, das mit dem Native.
Hab' selber eins und, und es ist eines meiner Lieblingsmesser ( gleich nach Starmate und LCC)......

Gruß Hocker
 

dcjs

Mitglied
Original erstellt von Rolf:
sonst ist das Nativ Top. Eine zweite Variante mit längerer Klinge wär auch nicht schlecht
Gruß Rolf

hi rolf,
auf der IWA gab's ein native mit langer klinge als prototyp, machte einen genialen eindruck (es ist im gegensatz zum kurzen schön <IMG SRC="smilies/biggrin.gif" border="0"> ).
wer weiss, vielleicht wird's ja was...


mfg,

dcjs