Neulings- Fragen

Stefan0102

Mitglied
Hallo heute ist mein erstes japanische Messer, ein Tadafusa Nashiji Santoku von Dictum angekommen. :)

Erster Einduck: bin eigentlich ganz zufrieden kann es aber leider noch nicht richtig ausprobieren da ich gestern operiert worden bin, und ich an der rechten Hand einen Gips trage....

Nun wollte ich fragen ob es normal ist das es out of the box nicht möglich ist die Unterarmhaare zu rasieren? Vieleicht habe ich von der Schärfe auch einfach nur zuviel erwartet- es schneidet gerade noch so normales Druckerpapier, kann das Messer aber im Moment auf Grund des Gips leider noch nicht testen.
Habe im Anhang noch ein paar Fotos hinzugefügt.


Zum schärfen habe ich den Horl 2 mit den 3000 und 6000er Scheiben. Kann ich den ohne probleme auch für das Tadafusa und auch generell für härtere Klingen aus Carbonstahl verwenden?
Wie sind eure Erfahrungen?


Als nächstes würde ich mir nähmlich gerne einen Chinese Cleaver kaufen.

Nun bin ich auf den Can Chi Kee, CCK 1302 und den kleineren 1303 gestossen die man ja nur am großen Fluss kaufen kann. Der größere ist im moment leider ausverkauft...
Ebenfalls interessant wäre der Suien Virgin Carbon Steel Cleaver 220mm. Hat jemand erfahrungen mit diesen Cleavern oder mit anderen?


Vielen Dank im voraus 😀
 

LeoF

Mitglied
Hallo Stefan,

die meisten Messer kommen nicht rasiermesserscharf out of the box, das war auch bei meinen Hattoris; Misono JCK Kagayaki so (siehe anderer thread hier). Ich habe in einem anderen Forum gelesen, dass das daran liegt, dass man einen wirklich scharefen Schliff nur per Hand hinbekommt und der Hersteller dabei Macken im Finish des Messers riskiert und deswegen den Endschliff dem Kunden überlassen. Klingt nur semilogisch für mich aber vielleicht ist ja was dran.
Den Horl 2 solltest Du für Deinen Stahl verwenden können, zum wetzen ist er allerdings zu hard.
Ich würde beim Chinese Cleaver darauf achten, dass es nicht zu schwer ist und finde Größen zwischen 18-20cm Klingenlänge am handlichsten. Meines wiegt 563g und das ist mir zu schwer.

Grüße,
Leo
 

Bo_Hannoi

Premium Mitglied
Moin Stefan,

mein Tadafusa Santoku kam vor 3 Monaten auch "stumpf" ;-) an,
zudem war das Messer im vordersten Bereich noch leicht krumm - ca. 0,3mm.

Bei dem Horl kommt es drauf an, welche Scheiben /Schleifmittel der bietet...
Gibt glaube ich verschiedene Versionen. Bin mir da nicht sicher und selbst Anfänger.

Schau doch mal in der Forumssuche nach Schleifsteinen, die für harten japanischen Stahl (Aogami Blue) für empfohlen werden.
Bin mir nicht sicher, ob man mit dem Horl rasiermesserschärfe hinbekommt.

Ich habe es mit einem 2000er Stein scharf gemacht und bisher danach mit dem 4000er zwei mal aufgefrischt.

Du kannst da Messer wie ich hier lernte auf zwei Arten schärfen.

A) sehr parallel zu der verjüngenden Schneide schleifen (siehe die Morita Schleifanleitung bei Yout...) also fast "auflegen"
B) du setzt da eine sehr feine Microfase von ca. 18 Grad an. Das würde wohl der Horl mit seinen 17.5? Grad machen.
Da brauchst Du aber eine hohe Körnung (4000-6000?), damit das schön fein erfolgt ...

Grüße
Boris
 

knifeaddict

Mitglied
Moin

1. Ja mit dem Horl kannst du auch ein Tadafusa schleifen
2. Bitte mit den Papiertests aufhören...macht die Schneide nur schneller stumpf
3.Ein Anschliff ist ja dran....aber den genauen Winkel wirst du wohl mit dem Hort nicht treffen ( nicht schlimm)

4. Nimm erstmal die 3000er Scheiben und den 40Grad Winkel . dann 10mal pro Seite ...dann 5-3-1 im Wechsel. dann noch 3-5 mal Wechselseitig
falls da noch Grad ist
5. Sollte noch Grad da sein...der MUSS weg...Messer 2-3 mal durch einen Korken ziehen
Oder ein Stück Zeitung flach auf den Tisch...und das Messer gerade im ganz leicht erhöhten Winkel drüber streichen ( als ob du Margarine aus Brot schmierst , ohne Druck )

6.Wenn testen...dann mit sehr dünnem Papier...ob das sauber durchläuft...aber nicht zu oft

7. Wenn das nicht klappt....muss ein Grundschliff her.....

Gruss

Micha
 

Stefan0102

Mitglied
4. Nimm erstmal die 3000er Scheiben und den 40Grad Winkel . dann 10mal pro Seite ...dann 5-3-1 im Wechsel. dann noch 3-5 mal Wechselseitig
falls da noch Grad ist
5. Sollte noch Grad da sein...der MUSS weg...Messer 2-3 mal durch einen Korken ziehen
Oder ein Stück Zeitung flach auf den Tisch...und das Messer gerade im ganz leicht erhöhten Winkel drüber streichen ( als ob du Margarine aus Brot schmierst , ohne Druck )

6.Wenn testen...dann mit sehr dünnem Papier...ob das sauber durchläuft...aber nicht zu oft

7. Wenn das nicht klappt....muss ein Grundschliff her.....

Gruss

MiMicha
Vielen dank für die ausführliche antwort.
Die 6000 Scheibe für den Horl würdest du ganz weglassen?
Ansonsten werde ich das mal so ausprobieren, wenn mein Gips weg ist. Danke!
Und falls es nicht klappt, würdest du es mit 15 oder mit 20 Grad neu einschleifen mit dem Horl?
 

Stefan0102

Mitglied
Moin Stefan,

mein Tadafusa Santoku kam vor 3 Monaten auch "stumpf" ;-) an,
zudem war das Messer im vordersten Bereich noch leicht krumm - ca. 0,3mm.

Bei dem Horl kommt es drauf an, welche Scheiben /Schleifmittel der bietet...
Gibt glaube ich verschiedene Versionen. Bin mir da nicht sicher und selbst Anfänger.

Schau doch mal in der Forumssuche nach Schleifsteinen, die für harten japanischen Stahl (Aogami Blue) für empfohlen werden.
Bin mir nicht sicher, ob man mit dem Horl rasiermesserschärfe hinbekommt.

Ich habe es mit einem 2000er Stein scharf gemacht und bisher danach mit dem 4000er zwei mal aufgefrischt.

Du kannst da Messer wie ich hier lernte auf zwei Arten schärfen.

A) sehr parallel zu der verjüngenden Schneide schleifen (siehe die Morita Schleifanleitung bei Yout...) also fast "auflegen"
B) du setzt da eine sehr feine Microfase von ca. 18 Grad an. Das würde wohl der Horl mit seinen 17.5? Grad machen.
Da brauchst Du aber eine hohe Körnung (4000-6000?), damit das schön fein erfolgt ...

Grüße
Boris
Bei meinem ist mir zum Glück nicht aufgefallen das es leicht krumm ist.

Der Horl 2 kann nur einen Schleifwinkel von 15 und 20 Grad.
 

knifeaddict

Mitglied
Moin @Stefan0102

Zum Thema schleifen. Ich hab deswegen erstmal 3000 geschrieben um grundsätzlich das Problem einzugrenzen.
Ob du eine brauchbare Schärfe erreichst....und das ist bei 3k ja der Fall
Wenn das funktioniert kannst du ja noch feiner polieren

Gruss

Micha