Neues zur gepl. Novelle des WaffG

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

HankEr

Super Moderator
Nächste Woche findet (angeblich) eine Anhörung zur Waffenrechtsnovelle der Arbeitsgruppe Innen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion statt zu der auch u.a. auch Vertreter der Messerhersteller und Waffensammler eingeladen wurden. Von diesem Ergebnis wird wohl auch die weitere Strategie, die weiteren Punkte im Vorgehen der Union zu diesem Thema abhängen.



Allzuviel braucht man davon wohl nicht erwarten, wenn man die Einstellung mancher dt. Messerhersteller und -importeure ("Unsere Produktpalette tangiert das kaum, also was solls") so ansieht :boes:. Darum sollte sich alle noch einmal einen Ruck geben und diese Woche ein paar Unionsmitglieder des Innenausschusses (auch Stellvertreter) anschreiben. (Wobei ich mittlerweile den Eindruck habe, daß Papierpost wirksamer ist als EMail)
 

luftauge

Mitglied
Ich hab keine Ahnung, inwiefern die MdB's die "Kollega kommt gleich bzw. Kollega is gerade im Urlaub bzw. ... ist gerade nicht im Hause"-Methode praktizieren.
Heute habe ich vom dritten Hiesigen, Bt-Vize Dr. Seiters zumindest eine Antwortmail bekommen, und alle drei noch mit einem Nachschlag versorgt, und die Bitte, sich doch kurzzuschliessen aus Zeit-, Aufwands- und Portokosteneinsparungsgründen (tolles Wort :D ).

Gruß Andreas/Luftauge
 
Original geschrieben von HankEr
Wobei ich mittlerweile den Eindruck habe, daß Papierpost wirksamer ist als EMail

Da hast Du wohl recht. Auf meine Mails hab ich WENN ÜBERHAUPT irgendwelchen vorgefertigen Mist bekommen in dem nichts über Messer stand und in dem unsere überaus kompetenten Politikerschergen simple Begriffe wie Waffenschein und Waffenbesitzkarte verwechselt haben. Ein ganz nassforscher Politiker der CDU meinte auch das es ja wohl legitim sei Messer ab einer bestimmten Grösse zu verbieten - einfach so - pauschal - also auch Küchenmesser(?) - dieser Mann bewies das er nichts von der Marterie weiss über die er zu entscheiden hat.
Aber was will man von derart überbezahlten Kreaturen auch erwarten? Einigen von denen hatte ich seitenlange Texte geschrieben - Ergebnis: Null.

Ich fühle mich echt verarscht von unseren debilen Politikern.

Aber nicht nur von denen - das den Messerherstellern alles am Allerwertesten vorbeigeht, was sie nicht selber im Programm haben habe ich bei den unterqualifiziert-hochnäsig-arroganten Böker Leuten selber gemerkt.
Wie kann man nur so dumm und kurzsichtig sein?

Ich glaube, ich bringe nächste Woche alles in meinem Besitz befindliche, von dem Gefahr für die Bevölkerung ausgeht, freiwillig aufs nächste Polizeirevier, also Messer, Kugelschreiber, Bleistifte, Besteck, mein Auto, meine PCs, meine Telefone, meine Arme, mein Gehirn und alles was mir sonst noch einfällt.

Hoffentlich folgen die in Deutschland bzw. der EU bald dem chinesischen Beispiel und verbieten das Internet - zuviel Wissen kann einem Volk nicht guttun.
Und das luxemburger Messergesetz ist doch auch total geil. Wer keine Karotten kleinschneiden muss von berufs wegen der braucht auch keine Küchenmesser. Entmilitarisiert endlich die deutschen Haushalte!!! Es kann nicht angehen, dass Leute deren Vorfahren eventuell eine attestierte Geisteskrankheit hatten, schwul waren oder gar jüdischen Glaubens, nach wie vor im Besitz von gemeingefährlichen Kugelschreibern oder Waffeleisen sind!!! Auch die Kraftfahrzeuge sind bei derartigen tickenden Zeitbomben unverzüglich mit der Fahrerlaubnis zusammen einzuziehen!!!

Womit habe ich eigentlich dieses Scheissland verdient?
 
Zuletzt bearbeitet:

luftauge

Mitglied
Re: Re: Neues zur gepl. Novelle des WaffG

Original geschrieben von Pablo Escobar



Womit habe ich eigentlich dieses Scheissland verdient?

Leider kann man sich nicht aussuchen, auf welcher Seite des Zauns man geboren wird bzw. aufwächst.

Gruß Andreas/Luftauge
 
Original geschrieben von TacHead
@Luftauge, Pablo: aber man kann es ändern, wenn man wirklich will ;)

Wohin soll ich denn noch grossartig auswandern? Die EU wird irgendwann zum 4. Reich mutieren mit angeglichenen Gesetzen und natürlich von allem nur das Beste: MWSt >20%, Mineralölsteuer wie in Holland, Messerregelung wie in Luxemburg, ... und wenn irgendwann die Türkei ob mit oder ohne Zypern auch in die EU kommt können wir dann gleich deren Interpretation von Menschenrechten auf uns alle übertragen. Dann gibt's auch keine Nervensägen und Unterschriftenlisten mehr. Ich glaub ich werd Terrorist wenn das passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

luftauge

Mitglied
4. Reich...

@ Pablo :

Vor Jahren hab ich mal einen netten/bösen Spruch gelesen :

"Herr gib uns das fünfte Reich, das 4. ist dem 3. gleich"

Hoffentlich muss das niemand miterleben..., ich frage mich, ob wir nicht schon auf dem Weg zum 6. sind...

@ TacHead :
Was nutzt es, gegen Windmühlen zu kämpfen, zuletzt ist man immer der Angeschissene, und zu uns sagten wir :

[Sarkasmus ein] "Angeschissene rechts raus" [Sarkasmus aus]
Wo stehe ich wohl gleich ? ...

Aber wir versuchen es wenigstens mit beschränkten Mitteln...
In meinem Nachschlag an die MdB nannte ich das den faden Beigeschmack der "Nicht-zur-Kenntnisnahme mündiger Bürger"
Die Wortwahl fiel schwer, aber ist dem Hohen Hause wohl angemessen, damit die mail nicht sofort gelöscht wird.

Gruß Andreas/Luftauge
 

shindendojo

Mitglied
Re: Re: Neues zur gepl. Novelle des WaffG

Hi Pablo!

Ich verstehe ja Deinen Ärger und sehe das meiste genauso, ...

(Rest geändert)

Locker bleiben
Dirk
 
Zuletzt bearbeitet:
Re: Re: Re: Neues zur gepl. Novelle des WaffG

Original geschrieben von shindendojo


Hi Pablo!

Ich verstehe ja Deinen Ärger und sehe das meiste genauso, aber vielleicht müssen wir ja nicht solche Ausdrücke nutzen, oder?

Locker bleiben
Dirk

Ich hab mich über den arrogant-schnöseligen Tonfall im Allgemeinen, sowie über einige Sätze im Speziellen ziemlich geärgert - aber weil ich so nett bin und weil ja bald wieder Weihnachten ist hab ich's mal oben geändert. Kannst ja das Pfui-Bah-Zitat bei Dir auch entsprechend modifizieren. Dann sind wir wieder jungendfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Geist

Mitglied
Hallo Pablo

Ich stimme dir voll und ganz zu, auch in der drastischen Wortwahl, ich habe auf meine eMails auch nur blaablaa zurückbekommen ich bin echt frustriert, zeigt 1mal mehr was wir als angebliche "mündige Bürger" für unsere Herrn Abgeordneten/Politiker wirklich sind -> nur STIMMVIEH bei Wahlen... :boes: :angry:

Ciao Geist
 

HankEr

Super Moderator
So und auch das FWR hat eine Unterschriftenliste fertig gemacht (spät aber doch)

Unterschriftensammlung3.pdf

Auch hier gilt unterschreiben, publik machen und verteilen (Bekannte, Vereine, Waffenhändler).

Nur gemeinsam sind wir stark!
 

luftauge

Mitglied
Hab gerade wieder eine Antwortmail aus Berlin bekommen, mit einem 3-4 DIN A4 langen Anhang. Laut diesem Anhang, wie ich ihn verstehe, wird die gesamte Messerproblematik am Rande mit durchgezogen.
Aber über Wurfsterne und das Verschwinden von Schusswaffen in der Illegalität wird heftigst geredet, was soll das ?

Sind die Damen und Herren tatsächlich so ignorant und ziehen die Sache so durch ?

Hier die Antwort des hiesigen FDP-Abgeordeten (von heute):

Sehr geehrter ...

viel Dank für Ihr Schreiben zur WaffG-Novellierung. Die FDP hält die von der Bundesregierung vorgeschlagenen Verschärfungen des Waffenrechts nur zum Teil für sinnvoll. Sie führen, wie von Ihnen bereits dargestellt, insgesamt zu mehr Bürokratie und zu Einschränkungen bei den legalen Waffenbesitzern, ohne dass die Sicherheit der Bürger dadurch entscheidend verbessert würde.
So ist etwa der der sog. kleine Waffenschein für Gaspistolen abzulehnen. Wir werden unsere Bedenken und Forderungen in das Gesetzgebungsverfahren einbringen. Allerdings mache ich sie darauf aufmerksam, dass Rot-Grün im Bundestag immer noch die Mehrheit inne hat , so dass dieser Entwurf auch gegen Stimmen der Liberalen beschlossen werden kann.

...

So so...
- legale Waffenbesitzer
- Gaspistolen
- immer noch rotgrün

Ich glaube immer mehr, dass man die speziellen Messertypen nebenbei verschwinden lassen will. Das ist die zweite konkrete Antwort, in der mit keiner Silbe ein Messertyp genannt wird, anscheinend bekommen die Herren belegte Zunge, wenn sie es aussprechen oder Gichtkrallen falls sie es schreiben (lassen).

Gruß Andreas/Luftauge
 
Zuletzt bearbeitet:

HankEr

Super Moderator
Wer sich informieren will wie sich die Gewerkschaft der Polizei in Ihrer Zeitschrift 2/2002 zum geplanten Waffenrecht äußert (auch Hieb- und Stichwaffen kommen darin vor) kann dies ab Seite 22 tun.







Auch erfährt man weiter vorne etwas "Zum äußeren Erscheinungsbild einer professionellen deutschen Polizei".:cool:
 

HankEr

Super Moderator
Wie es mittlerweile aussieht haben diverse Anschreiben mittlerweile schon etwas Wirkung gezeigt und auch Abgeodnete der Regierungsparteien sind sich zum Teil der Sache nicht mehr so sicher. Wenn man jetzt die Zweifel noch etwas verstärken kann, dann sollte einem erneuten Scheitern einer WaffG-Novelle kaum mehr etwas im Wege stehen.

Die Legislaturperiode neigt sich nach politischer Zeutrechnung schon bald dem Ende entgegen und geht insbesondere jetzt, da die (sog.) christliche Union einen Kanzlerherausforderer benannt hat, direkt in den Wahlkampf über.

So schön eine neues, bessere, einfacheres und von Fallstricken befreites Waffenrecht auch gewesen wäre um diesen Entwurf noch zu etwas sinnvollem ummodelieren zu können fehlt einfach die Zeit. Entweder der Entwurf geht mit nur geringen Änderungen (das könnten z.B. die Messer sein :D) über die Ziellinie oder er scheitert wie die Veruche zuvor auch.

Also laßt uns Zweifel schüren :argw: :ahaa:
 

TimM.

Mitglied
Wahlkampf

Ich glaube auch kaum, dass die Politiker noch zu einem Thema wie dem Waffenrecht eine Gesetzesänderung in dieser Legislaturperiode verabschieden werden - wie du schon geschrieben hast, HankEr, die Parteien sind schon am Beginn des Wahlkampfes.
 

HankEr

Super Moderator
Na ich wage mal zu prophezeien: Entweder das Gesetz geht planmäßig bis Ende März/Anfang April durch, oder es wird nichts mehr.

Und deshalb muß man halt jetzt dafür sorgen, daß (die Opposition) noch möglichst viele Änderungswünsche auf den Tisch der Fachausschüsse bringt, damit die Zeit knapp wird.
 

HankEr

Super Moderator
... und nächste Woche wird sich der federfürhrende Ausschuß (der Innenausschuß) erst einmal mit Schily, dem Verfassungsschutz und der NPD beschäftigen.

Ob das jetzt allerdings bedeutet, daß das WaffG auch hier einfach durchgewunken wird (wie bei der ersten Lesung um Bundestag geschehen) oder es vermutlich dadurch verzögert wird; wer weiß.
 

HankEr

Super Moderator
Wenn man dem hier glauben darf, dann soll der aktuelle WaffG-Entwurf noch einmal, unter Mitwirkung der betroffenen Verbände, überarbeitet werden. Da kann es doch sicher nicht schaden noch einmal verstärkt auf die (etwas im Abseits stehende) Messerthematik hinzuweisen, oder?
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.