Neues von 4Sevens - die Maelstrom S12

Profi58

Mitglied
47 hat eine neue Lampe auf den Markt gebracht, die entweder der Start zu einer neuen Ära der Stromversorgung ist oder als Kuriosität in den Vitrinen der Sammler landet.

Die Maelstrom S12 ist eine kleine Lampe, die mit einer SST-90 eine Lichtleistung von 800 Lumen erzeugen soll. Dies ist nur möglich, weil die Lampe mit einem Lithiumionen-Akku 26650 befeuert wird. Dieser exotische Akku und das zugehörige Ladegerät sind natürlich nicht im Preis der Lampe enthalten und müssen extra bei 4Sevens gekauft werden. Die Lampe selbst wird (bzw. wurde) in zwei Varianten angeboten: Die Normalvariante in schwarzem Aluminium, die auch jetzt noch erhältlich ist. Zur Einführung gab es wohl auch ca. 100 Stück einer Sondervariante S12 Copper, die einen Lampenkopf aus vergoldetem Kupfer besitzt.

Specifications

* Dimensions

o Length: 5.6 in
o Diameter (Body): 1.3 in
o Diameter (Head): 1.8 in
o Weight (without battery): 5.6 oz

* Material: Type-III Hard-Anodized Aircraft-Grade Aluminum
* Lens: Hardened glass lens with sapphire coating on the outside and anti-reflection coating on the inside
* Battery: One 26650 lithium-ion (Battery and battery charger NOT included)
* Operating Range: 3.0V ~ 4.2V
* Two levels of output:
o Low: 120 lumens, 13 hours
o High: 800 lumens, 1.5 hours
* Included Accessories: Holster, spare o-rings, instruction manual

(Daten von 4Sevens-Homepage)

Über Sinn oder Unsinn einer Lampe mit solch einer exotischen Stromversorgung läßt sich trefflich streiten. Sollten in Zukunft mehr Lampen in kleinem Format mit leistungshungriger Led kommen, macht der neue Akku sicher Sinn. Ansonsten wird diese Lampe wohl nur ein begehrtes Sammlerstück, mehr aber nicht.

Viele Grüße
Martin
 

dosenfisch

Mitglied
Die Kupferversion gibt es übrigens nur noch beim europäischen 4sevens Shop (4sevens.pl).

Was an der Lampe aber wirklich "interessant" ist, sie passt ihre Leistung aktiv ihrer Temperatur an.
800 Lumen gibt es nur garantiert für 3min nach jedem Einschaltvorgang, (nahezu) unabhängig von ihrer Temperatur. Danach regelt sie auch schon mal auf 400 Lumen runter.

1175467347_vkVca-O.jpg


Die Grafik stammt von 4sevens aus dem cpf. Leider wurde dazu nicht gesagt unter welchen Bedingungen die Lampe so stark runter regelt.
Kann also bei 20°C Raumtemperatur oder auch genauso gut 45°C und in ein Handtuch gewickelt sein.

Es gibt auch schon ein erstes kleines Review.
Zumindest bei ordentlichen Minusgraden geht die Reglung recht sanft zu Werke.
 
Zuletzt bearbeitet:

Palladin

Mitglied
Die Maelstrom S12 ist eine kleine Lampe, die mit einer SST-90 eine Lichtleistung von 800 Lumen erzeugen soll. Dies ist nur möglich, weil die Lampe mit einem Lithiumionen-Akku 26650 befeuert wird.

Das Problem ist nicht der Output, das Problem ist der Emitter, der ein Schluckspecht ist, selbst noch moderat betrieben.

Über Sinn oder Unsinn einer Lampe mit solch einer exotischen Stromversorgung läßt sich trefflich streiten. Sollten in Zukunft mehr Lampen in kleinem Format mit leistungshungriger Led kommen, macht der neue Akku sicher Sinn. Ansonsten wird diese Lampe wohl nur ein begehrtes Sammlerstück, mehr aber nicht.
Es ist zwar ein exotisches Format aber immerhin kein proprietärer Akku.
Das ist mir bedeutend lieber, erhöht das doch die Wahrscheinlichkeit einer Ersatzteilbeschaffung auch noch nach Jahren.

Zur Lampe: (ich hab heute mal meinen bösartigen :haemisch:)

Nach endloser Wartezeit jetzt auf einmal...
Lang genug haben die Jungs sich wohl die Zähne am Emitter ausgebissen.
Klein isse ... aber ein Twisty :confused: :rolleyes:
Vom Output ist das Ergebnis zwar ganz nett, aber auch nicht überragend.
Ich hab so den Eindruck, da musste die Halde SST-90 jetzt schnell noch entsorgt werden, solange sich noch jemand dafür begeistern kann.

Entstanden ist eine Lampe die für die ersten 3 Minuten noch ordentlich Bums hat und die Konkurrenz noch in Schach halten kann, dann aber doch merklich einbricht, weil gedrosselt, so bald es ihr zu heiß wird.
[Edit: Dosenfisch war schneller mit dem Chart]
 
G

gast

Gast
Mir egal, ich kauf keine 4sevens Funzeln mehr, die bieten mir zu wenig fürs Geld (bin ebenfalls bös drauf..).

Der neue Akku könnte sich jedoch in kommenden Bodys als Rettung der Energiekrise, angepeitscht durch den stetig steigenden Stromhunger immer hellerer Emitter, erweisen.
Solange der Body sich noch komfortabel in einer Hand halten lässt, warum nicht?! 18650er Bodies sind eh bisschen zu schmächtig für große Hände.


PS: Die Regelung klingt für mich bisschen nach LL :irre:
 

Tom_123

Mitglied
Ich sehe es nicht ganz so negativ.

Sicher hat 4Sevens hier mehr abgebissen als sie kauen konnten,
die Probleme unterschätzt, zu früh zu optimistische Ankündigungen gemacht
und auch die Emitter zu früh gekauft.

In so einer Situation aber doch noch eine halbweg vernünftige Lampe
auf den Weg zu bringen, ist schon eine Leistung.
Ich hätte eher mit einer 'Duke Nukem Forever'-Lampe gerechnet.

Ich sehe die S12 auch nicht als Hochleistungs-Arbeitslampe sondern
eher als 'Pocket Rocket' für Flashaholics und Gassigeher.
In dieser Klasse kann die S12 mit Produkten von Lumapower u.a.
sicher gut mithalten.

Das UI ist allerding, wie schon bei der Preon und der G5,
nicht mein Fall,
Schade daß man hier von der eigenen KISS-Philosophie
immer mehr abweicht.

Zur Energieversorgung:

Bei immer leistungsfähigeren Lampen kommt der 18650 langsam
an seine Grenzen und früher oder später braucht man
leistungsfähigere Akkus.
Allerdings muß sich, wie beim 18650, erst ein Quasi-Standard entwickeln
bevor man eine praxistaugliche Lösung erhält.

Fazit:
Für mich als Arbeitslampe ungeeignet.
Als Frust- Spaß- oder Suchtkauf durchaus vorstellbar.

Da 4Sevens meist eine recht gute Qualität bietet, ist für mich eigentlich
das neue Ladegerät der interesannteste Teil der Geschichte.
Das könnte ev. eine gute, günstige und sichere Alternative
zu den Pila Geräten werden.
 

Dr. Yes

Mitglied
Ich weis gar nicht warum jeder versucht kleine Lampen mit großen Emittern zu bauen. Logisch wäre es doch große Lampen zu bauen und darin einen starken Emitter zuverbauen allein schon wegen dem Wärmeabtransport. Es kann fast nie gut gehen in solche kleinen Lampen soviel Abwärme ordentlich vom Emitter wegzubringen.

Darum finde ich solche Lampen mehr als fraglich und würde dann lieber mehr rum schleppen wenn man sicher gehen kann das die Lampe nicht nach 3min runter regelt und die Wärme besser wegbekommt vom Emitter.

Von der SST-90 Halde merke ich noch nicht viel. Die Preise sind nach der Einführung etwas gesunken, aber das es die jetzt günstig oder hinterher geworfen gibt ist mir neu. Wenn du natürlich die Halde mit SST-90 zu günstigeren Preisen entdeckt hast darfst du das gern mitteilen.
 

Erzengel

Mitglied
Es geht hier wohl eher um die Halde an SST-90, welche 4Sevens vor einem Jahr oder mehr erworben hat, die müssen einfach abverkauft werden.
Ich bin mal auf die X10 mit XM-L und 640 Lumen bei identischer Bauform gespannt. Vielleicht ist sie auch günstiger.
Aber zuerst warte ich auf Reviews, Eric242 hat anscheinend eine bestellt und im cpf werden sicherlich auch einige Reviews folgen.
 

grinsefalle

Premium Mitglied
Ich finde das UI für ..hm.. gewöhnungsbedürftig. 2 Stufen mit Twisty ist in meinen Augen nicht unbedingt das bequemste. Der reine Momentlichtdrücker startet auf high und wechselt auf low, wenn man loslässt und erneut drückt. Sollte nun dieses Drücken recht schwer gehen (Federspannung etc), dann kann es sein, dass der Daumen ermüdet und die Kraft nachlässt - und somit auch nicht zuverlässig drückt. Geht deswegen die Lampe kurz aus und man drückt nach, ist man in der nächsten Stufe. Dauerlicht auf low geht auch nur über festdrehen-lösen-festdrehen... das erscheint mir auf den ersten Blick nicht praktikabel.

Die Leistung ist natürlich beeindruckend, auch wenn man über Sinn und Unsinn solcher Leistung in diesem kleinen Paket streiten kann. Die Temperaturregelung funktioniert offensichtlich und bewahrt die Lampe vor Schaden. Dass die Leistung abnimmt, sieht auf dem Papier schlimmer aus als es ist. Der Unterschied für das Auge des Anwenders wird deutlich geringer sein.
 

ichoderso

Mitglied
Ich weis gar nicht warum jeder versucht kleine Lampen mit großen Emittern zu bauen. Logisch wäre es doch große Lampen zu bauen und darin einen starken Emitter zuverbauen allein schon wegen dem Wärmeabtransport. Es kann fast nie gut gehen in solche kleinen Lampen soviel Abwärme ordentlich vom Emitter wegzubringen.

Darum finde ich solche Lampen mehr als fraglich und würde dann lieber mehr rum schleppen wenn man sicher gehen kann das die Lampe nicht nach 3min runter regelt und die Wärme besser wegbekommt vom Emitter.

.

Naja, da kann man geteilter Meinung sein....
Große Lampen mit viel Leistung gibt es doch genügend, nicht nur Unmengen an HID Lampen, auch mit LED, erwähnen könnte ich die Olight SR90 und die XTAR mit 3xMC-E LED, ich hab sie beide, geile Teile, aber halt auch Riesen Klopper:) Also wirklich nichts, was man mal so durch Zufall einstecken hat. Sicher sind diese großen Lampen "Dauerbelastungsfest", und gut für alle die lange viel Licht brauchen, also Sicherheitsdienste, Jäger....was weiß ich....

Ich hab meine Lampen eigentlich mehr zum Spaß und wegen meiner "Technikbegeisterung". also was so alles möglich ist, die müssen keine 50.000 Stunden halten, und auch keine 5 Stunden am Stück leuchten, ich will halt maximale Leistung in "im in der Hosentasche zu tragendem" Format. Und wenn das Ganze dann noch nett anzuschauen und gut verarbeitet ist find ichs genial!:lechz:

OK, wie David von 4Sevens hier vorgegangen ist (ich verfolge die Diskussionen seit über einem Jahr im CPF) und wie er die Lampe nun beschreibt, bzw. deren Daten angibt (800Lumen für 90 Minuten) find ich nicht in Ordnung...er hätte da von Anfang an ehrlicher sein können:argw:
Aber er kann halt auch nicht zaubern und bei ner bestimmten Menge Licht, entsteht halt, abhängig vom Wirkungsgrad, auch ne bestimmte Menge Wärme....und die muss halt weg, und dazu brauchts halt Oberfläche, die bei dieser kleinen Funzel nicht ausreicht.
Die Lösung, es trotzdem zu tun und mehr Licht anzubieten, als ne Lampe in der Größe eigentlich könnte, mit dem Kompromiss dass es zeitlich begrenzt ist und die Lampe irgendwann ihre Leistung reduziert, dadurch aber nicht überhitzt und dauerbelastbar ist, find ich eigentlich genial und hab ich mir schon immer gewünscht (haben wir mal bei der Jetbeam M1X drüber diskutiert...)

viele Grüße,
Jens
PS: und JA, ich hab sie bestellt:super:
und nochmal JA, natürlich die goldene:D
 

Dischn

Premium Mitglied
Mich hat von Anfang an diese Lampe fasziniert.
Besser als mit Massiv Kupfer kann man mit der Wärmeentwicklung nicht umgehen. Nur leider schade, daß sie so spät kommt wo jetzt doch die XM-L der Maßstab ist und die SST-XX in Sachen Wirkungsgrad etwas in den Schatten stellt. Hoffentlich gibt es die X10 auch mit Kupferkopf. :lechz:

Stefan
 

joe_sixpack

Mitglied
Hi!

Ich geb ja zu - mich reizt jegliche Art von richtig hellen Lampen, allerdings müssen die Teile auch dauerlastfest sein! So etwas wie hier finde ich ärgerlich - nach 3 Minuten einen doch massiven Leistungsverlust:jammer:
Das ist in meinen Augen ja schon so was wie Kundenverarschung:confused:

Viele Grüße, Torsten
 

ichoderso

Mitglied
Natürlich lässt sich über 26650er streiten....

Aber 18650er waren auch mal exotisch.


Ich jedenfalls habe die 22600er für mich entdeckt, als ideale Energiequelle für 3xAAA Lampen.


Heinz

da wiederum bin ich genau deiner Meinung:)
Gerade bei "ein Zellen" Lampen, wird das Format handlicher und "griffiger" ohne dass die Lampe zu groß für die Hosen oder Jackentasche würde.

Da das Volumen eines 26650er Akkus mehr als doppelt so groß ist wie das eines 18650er Akkus, sollte es für den richtigen Hersteller kein Problem sein, diese Zellen mit ner Kapazität nahe 6000mAh zu produzieren. Neben der höheren Kapazität hätten diese dann auch einen geringeren Innenwiderstand, was gerade für "Hochleistungs" Anwendungen fast noch wichtiger ist als die Kapazität.

Also ich find die Teile klasse! und außerdem lassen sich zukünftige, für diese Akkus produzierten Lampen ja aufgrund der gleichen Länge auch mit den konventionellen 18650ern betreiben (mit ner kleinen Hülse um den Durchmesser auszugleichen), also sozusagen "Abwärtskompatibel:)

viele Grüße,
Jens
 

Dischn

Premium Mitglied
Hi!

Ich geb ja zu - mich reizt jegliche Art von richtig hellen Lampen, allerdings müssen die Teile auch dauerlastfest sein! So etwas wie hier finde ich ärgerlich - nach 3 Minuten einen doch massiven Leistungsverlust:jammer:
Das ist in meinen Augen ja schon so was wie Kundenverarschung:confused:

Viele Grüße, Torsten

Wieso? Hast du gesehen wie klein die Lampe ist? Sie wird mit 5-Ampere bestromt. Die Lampe regelt runter um die Led und die Finger zu schonen.
Eine Lampe zum Autofernlicht ersetzen ist sie halt nicht.
Ich frage mich wie der Wirkungsgrad der SST-90 gegenüber der SST-50 bei 5 A ist. Hat da die 90er Vorteile?

Mir gefällt die Kleine.:p
Stefan
 

ichoderso

Mitglied
Ich frage mich wie der Wirkungsgrad der SST-90 gegenüber der SST-50 bei 5 A ist. Hat da die 90er Vorteile?

Mir gefällt die Kleine.:p
Stefan

man müsste mal die Datenblätter raussuchen....
aber ich hab zwei Eigenbaulampen, ziehmlich gleich, beide DD, eine mit SST50 und eine mit SST90, mit gleichem Akkuladezustand ziehen beide gleich viel Strom, aber die SSt90 schein heller, beweist auch der"ceiling bounce test", sind in meinem Fall so ca. 15%!
Die SST90 ist halt nicht an der Belastungsgrenze mit 5A, die SST50 dagegen schon....und zum Ende hin wird der Wirkungsgrad halt immer schlechter

Ne XPG R5 bringt bei 1A auch mehr als ne XP-E R5, XPE ist da schon überlastet, XP-G noch gut im Rahmen....obwohl beide R5 und damit gleicher Wirkungsgrad abeer halt bei 350mA, bzw. 1Watt

viele Grüße,
jens
 

Joo

Mitglied
Nachdem ja nun die Anwendungsfälle der einzelnen Nutzer total unterschiedlich sind, deckt die S12 nicht den Bedarf für Dauer-Power-Nutzer, aber wohl für die Leute die kurz mal in der Dunkelheit etwas erhellen wollen.

Ich nutze hierfür eine Quark 123-2T mit MCE - Mod von *LASER* und ghenau in die Richtung dürfte auch die S12 gehen.

Das UI der S12 sehe ich erst mal als sehr gewöhnungsbedürftig und als nicht praktisch an.
Von daher bin ich mal gespannt was die ersten Nutzer berichten werden...