Neues Spyderco (war:NEW*The first non-locking Folder*NEW)

TacHead

Mitglied
@bladeshop: war so gemeint, dass man die Erlaubnis zum Tragen verriegelnder Folder in D im europäischen Vergleich direkt als Privileg betrachten muß ;)
 

spydy

Mitglied
na ich dachte schon, wir habens hier schwer mit unserem WaffG!!

aber es gibt ja scheinbar noch in anderen ländern leutz, die schlimmer dran sind als wir!!

wenn spyderco "so was" bauen muss!
aber wenn schon mit inlay...dann schwarz-rot-gold!! oda...
 

Canavaro

Mitglied
Je länger ich das anschaue, desto stärker erinnert mich das Ding an das Navigator. Jetzt bloß noch ein paar Durchbrüche am Griff...
 

dcjs

Mitglied
also in anbetracht der umstände hätte ich das messer eher "bad luck" oder "f*cking politicians" genannt:glgl: :hintern:
 
Zuletzt bearbeitet:

teachdair

Mitglied
Daher der Name

Original geschrieben von dcjs
also in anbetracht der umstände hätte ich das messer eher "bad luck" oder "f*cking politicians" genannt:glgl: :hintern:

Angesicht solch um das Gemeinwohl besorgter Politiker you are forced to show PRIDE about those caring people!

Und die Flagge find ich auch albern!
 

crashlander

Premium Mitglied
Ich find das Design gut, ich hab das Meerkat, dürfte die gleiche Form sein, liegt toll in der Hand. Ohne Lock, naja, manche brauchen das nicht, und viele die keine verriegelbaren Messer haben dürfen, freuen sich drüber.
Prinzipiell gibts das Pride mit jeder erdenklichen Einlage, ob D, USA, GB, F,... es gibt wohl schon eins mit der Taucherflagge als Einlage (blau mit weißem Andreaskreuz oder so?). Eigentlich kann man sich alles machen lassen, man muß nur eine genügend große Stückzahl abnehmen.
 
Wo außer in diesem bescheuerten Kleinstaat Luxemburg ist denn das Tragen von Foldern mit Feststellvorrichtung noch untersagt ?
In Grossbritannien meines Wissens nicht. Der Begriff "offensive tool" erfasst Springmesser, Balisongs und alle sonstigen Messer, die nach Herstellerabsicht als Waffen konzipiert sind oder aber tatsächlich in einem Kampf eingesetzt worden sind. Dann ist auch ein Schweizer Taschenmesser mit drei Zentimetern Klingenlänge ein "offensive tool".
 

Nidan

Mitglied
ROFL ist schon sehr zielsicher wie der sgian von einem Fettnäpfchen in`s nächste taumelt :D

Aber sag mal jangs, darf man in Luxemburg, wirklich gar nichts festellbares haben, nicht mal sowas gaaanz kleines ??
 

le.freak

Premium Mitglied
also wenn ich mich recht erinnern kann hatte jangs mal irgendwo erwaehnt, die kleinen feststellbaren schw. messer von wenger wuerden dort als waffe zaehlen....

aber mal ernsthaft: gefaehrlich sind die doch nur fuer dich selber, wenn du sie als waffe einsetzen willst ... :finger:
 

jangs

Mitglied
Ja das ist leider so, mit den fetstellbaren..
Aber anderseits sehen unser Flic's (ist netter als das deutsche Bulle) das meistens nicht so eng. Feststellbare Wenger, Opinels und andere Waffen (Herbertz und co :fack: ) kriegt man in jedem Einkaufzentrum, Baumarkt, Gärtnereifachgeschäft usw frei zu kaufen. Doch wenn's mal hart auf hart kommen sollte (Prügelei, Messerstecherei), dann beschlagnahmen sie schon mal ein Leatherman, und könnten dich auch noch wegen illegalem Waffenbesitz drankriegen.
Aber wie gesagt meistens sind sie hier nicht so engstirnig (schleim,schleim falls einer mitlesen sollte), und sowieso habe ich selbstverständlich nichts illegales..
 

bladeshop

Mitglied
vielen Dank für Eure vielfältigen Meinungen aber könnt Ihr solche Diskussionen bitte woanders führen als im Verkaufsforum. :finger: :finger: :finger:
Ich hab noch was anderes zu tun als alle halbe Stunde hiereinzukucken weil ich eine Benachrichtigungsmail bekommen habe und denk ich soll eine Frage beantworten oder eine Bestellung entgegennehmen um dann festzustellen, daß sich wieder einmal ein wirklich geistreicher Schlagabtausch im falschen Forum befindet.
UND noch etwas wo ich doch grad mal Luft ablasse, solche Antworten wie die erste finde ich dann noch mehr daneben.
Ich schreibe auch nicht bei jedem Messer das hier jemand privat verkauft, das find ich toll und dies hier ist Sch...
Bei einer überwiegend schlechten Beurteilung der Mitglieder zwingt sich dem etwaigen Käufer dann nämlich die Vermutung auf, er wäre ja ein Idiot wenn er gerade dieses Teil kaufen würde. Das empfinde ich dann schon Geschäftsschädigend und damit wäre einem Messer wie dem Pride wirklich unrecht getan.

So nichts für ungut, jetzt gehts mir besser
 

spydy

Mitglied
Yup!! leute...haltet ein mit eurer meinung!
nicht das der funke vom mini- Meerkat -Navigator --PRIDE!
auf das geschäft übertragen wird!
wem s gefällt der kauft es...alle anderen eben ein Navigator oder Meerkat...oder sonst was!
 
Zur Klarstellung:
Das ist ein feines, kleines Messer, das ich in keiner Weise schlecht machen möchte. Ich habe mich nur über die Aussage zu den angekündigten Zielgruppenländern gewundert.
Wenger oder Victorinox haben jede Menge Messer ohne feststellbare Klingen, die wunderbar als Schnittwerkzeug zu benutzen sind. Nur wird der Verzicht auf den lock-Mechanismus dort nicht so wunderlich begründet.