neues Messermagazin

Camig

Mitglied
Hi,

sollte ich tatsächlich der erste sein der (s)eines bekommem hat?

Hier mal eine lose Zusammenstellung der Dinge die mir aufgefallen sind:
- Kleinanzeige von Peter Abel alias Claymore (S.3)
- ein Messer das man wie einen Dart wirft? (S.7)
- Linder macht "feststehendes" Messer mit Wechselklingen ähnlich wie Puma aber spottbillig - 4 Klingen + Griff 34€(S.10)
- die Gewinner der Flut-Spendenaktion werden vorgestellt (S.12)
- Bilder von der IMA in München (S.20)
- Necknife von Vörös & Schätz mit pfiffigem Mechanismus zum ausklappen (S.42)
- Bericht über den Messermacher Noriaki Narushima- war mir bis dato unbekannt ( S.44)
- Roman Landes stellt sein Buch vor in einem gekürzten aber übersichtlichen Auszug ( S.68)
 

Nidan

Mitglied
Nö Camig, bist du nicht. ich hab meines gestern bekommen, aber hab noch nicht soviel drin lesen können.
 

crashlander

Premium Mitglied
Na das ist ein toller Tag! Gleichzeitig Blade, MesserMagazin und ein bei *** Gelöscht. Hinweise auf Internet-Auktions-Plattformen sind im Messerforum nicht erwünscht. *** ersteigertes Buck XLTi black in der Post! Reingeschaut hab ich allerdings noch nicht.
 

Nidan

Mitglied
Jo P.K.Hansen, das freut mich :D Und in dem Arikel über die schönsten Messer der IMA ist auch ein Bild des Damasteel-Fighters von Werner Schirmer den ich mir gekauft hab :D
 

darley

Mitglied
MM

ich find es schön, dass sich mal jemand in dieser breite der kleinen, günstigen und traditionsreichen klappmesser a la douk-douk, opinel etc. annimmt.

dieser Noriaki Narushima scheint ja einiges drauf zu haben.
die messer sind auf alle fälle esthetisch beachtlich.

die beiden hammermesser für mich:
ima münchen, s. 21, oben links die 2 integralmesser von jürgen schanz.

oberhammer!!!

bernd

ps.: zuerst dieses schmatz-sabber camillus o.v.b. und nun das:
ihr bringt mich noch soweit, dass ich beginne große messer zu mögen - unerhört :haemisch:
 
Zuletzt bearbeitet:
F

filosofem

Gast
Re: MM

Original geschrieben von darley
die beiden hammermesser für mich:
ima münchen, s. 21, oben links die 2 integralmesser von jürgen schanz.

oberhammer!!!

Finde ich auch. Die beiden sehen wirklich net schlecht aus! :hehe:
 

le.freak

Premium Mitglied
...son mist, machts mir noch schwerer! ich hol meines immer im waffenladen bei mir in der naehe und das gibts erst naechsten freitag

:(
 

luftauge

Mitglied
Ich weis nicht recht.
Gestern war überraschend das MM in der Post, abends reingesehen, nach ca. 15 min war ich durch,
ziemlich schnell verbraucht, der Lesestoff :(
Bisher habe ich nie ein richtig böses Wort über das MM verloren - im Gegenteil, aber allmählich mache ich mir doch meine Gedanken.

Gruß Andreas
 

Nidan

Mitglied
Hi Luftauge, also Respekt du bist echt schnell !! Ich muß dir aber recht geben, ich hab ungefähr ne halbe Stunde gebraucht ;)

Also ich mag ja das MM auch und ich freu mich daß es sowas in Deutsch gibt, aber wenn ich mal das MM mit Blade (hab ich heut bekommen :D ) oder Tactical Knives vergleich....

OK, das MM hat das bessere Papier und durchgehend schicke Farbfotos aber sonst sind die beiden andren um Klassen informativer.
 

Beisser

Mitglied
@ Nidan & Luftauge
ich habe das mm zwar erst seit eijnem jahr abonniert aber das gefühl immer weniger heft zu bekommen hat sich bei mir auch schon eingeschlichen. ist jedoch nur ein gefühl, obs stimmt müsste ich mal nachrecherchieren.

gruß
Arne
 

luftauge

Mitglied
@ Nidan & Arne:

Eigentlich waren es ca. 20min,
5min überfliegen vorm Abendbrot + ca. 15min weil im Fernsehen auch nichts Interessantes lief :rolleyes:

Vor Allem die Überschrift S. 41:
"Aus dem Land der Gautschos"
hat mir vorläufig den Rest gegeben :glgl: :lach:

Es hat in den letzten 2-3 Ausgaben begonnen, besser zu werden - aber dieses Heft ist IMO wieder ein Rückfall,
und irgendwas sollte eigentlich noch nachgereicht werden, habs aber nicht gefunden.

Gruß Andreas
 

Fugazi

Mitglied
Habe erst einmal das Inhaltsverzeichnis überflogen und dann auf die Vorschau für das nächste Heft geschielt.

Werde es mir die Tage mal in Ruhe zu Gemüte führen, so umgehauen, dass ich alle stehen und liegen lassen, hat mich bisweilen nix.

Die Technik des Schneidens werde ich wohl als erstes lesen und dann den Bericht über den "Japaner in Bayern" und dann bis keine Buchstaben mehr drin sind.
:haemisch:

Beim schnellen Überfliegen würde ich Luftauge beipflichten, aber abwarten...

Fugazi
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von luftauge
Vor Allem die Überschrift S. 41:
"Aus dem Land der Gautschos"
hat mir vorläufig den Rest gegeben

Bei mir wars eher die Antwort auf den Leserbrief bzgl. des alten/neuen WaffG. Weder stimmt die Definition von öffentlicher Veranstaltung noch die rechtliche Lage, was Messertragen angeht. Kann ja nicht so schwer sein, mal das WaffG und vor allem die Waffendefinition mal durchzulesen. Steht ja ganz am Anfang - nicht jedes Messer ist eine Waffe, also schliesst §39 eben *nicht* jedes Messer vom Führen aus.

Ich gebs auf :(

Gruesse
Pitter
 

Andreas

Mitglied
IMHO:
die bilder sind wieder richtig lecker. aber ansonsten habe ich zu dem magazin ein eher gespaltenes verhältnis. die 3-teilige bauanleitung für den liner-lock-folder halte ich für einen witz. kernaussage -> man nehme material für klinge, griff und griffschalen und entferne alles, was nicht zum fertigen messer gehört. gelegentlich mal der hinweis, nicht zu viel vom material abzutragen. mehr ist da nicht an infos drin. wer das buch von terzuola kennt, weiß, was man da noch so alles beachten sollte, bzw. wie eben so ein folder gebaut werden sollte. wenn man nicht bereit ist, eine ausführliche anleitung im magazin zu veröffentlichen, sollte man es sein lassen.
die berichte über solinger firmen der letzten drei ausgaben belegen in den magazinen mehr seiten, wie anleitung zum liner-lock bauen.
mal sehen wie die anleitung für die lederscheide in der nächsten ausgabe wird. lederscheiden-bauen ist im vergleich zum bau eines liner-locks ja eher simpel. bin gespannt, wieviel platz das mm dafür vorsieht.
 
Ich stimme Andreas voll zu-die Bauanleitung ist ein Witz, z.B. die Aussage im zweiten Teil, dass man anstatt einer speziellen Klingenachse auch eine Torxschraube nehmen kann...was soll den das???

Sie hätten vielleicht mit einen feststehenden Messer anfangen sollen-und dafür auch auf den Klingenschliff (das Kernproblem beim Messerbauen, IMHO)mit einfachen Mitteln detailiert eingehen können...

Naja, ich kaufe es nur noch wegen den Berichten über Shows, Messermacher und den ein oder anderen historischen Aspekt-wie lange noch, bin ich mir aber nicht mehr sicher...

grüße, Jens
 

Nidan

Mitglied
Jo das mit dem Linerlock war echt ein Witz. Ich könnt nie ein Messer nach der Anleitung bauen.

Bei der Lederscheidenanleitung bin ich auch ein bisserl skeptisch, schaut euch doch mal an, was die da auf dem Vorschaubild für dünnes Leder nehmen.Wenn ich boshaft wär würd ich jetzt schreiben, daraus kannste Verhüterlis bauen aber keine gescheite Lederscheide für ein Messer, aber ich bin ja net boshaft und laß mich überraschen ;)

Was mich aber echt ärgert ist, daß sie in dem IMA-Artikel nicht mal ein Bild des "Best Knife of Show" drin haben, das hätt mich schon sehr interessiert :(
 

crashlander

Premium Mitglied
Ich habe auch nicht wirklich lange gebraucht, um das MesserM durchzulesen. Hab gleich an Dich gedacht Nidan, als ich den Schirmer Fighter gesehen habe ;)
Ich hoffe, endlich mal mein Tactical Knives zu bekommen, um einen Vergleich anstellen zu können. Die Blade ist allerdings wirklich informativer und kommt zudem monatlich raus. Jedoch sind die vorgestellten Macher/Messer und die Artikel generell halt doch sehr amerikanisch und damit Geschmackssache.
Von der Aufmachung her ist das MM sehr viel schöner. Den Folderbau-Beitrag hätte man sich aber wirklich sparen können. Oder als kurzen Bericht, wie ein LinerLock-Messer entsteht, verwenden sollen und nicht als Anleitung.
Und auch wenns etwas sehr verwöhnt klingt: Ein paar mehr Bilder von der IMA wären schön gewesen. Dafür lieber den Zwilling-Artikel weglassen.