neues Messer fertig...

Hallo,

habe in den letzten Tagen ein neues Messer fertig gemacht (schwitz).
Das Messer ist aus 4034
gehärtet auf 57HRc
230 mm lang
35 mm hoch
Klingenstärke 4 mm
Griff: schwarzes Micarta
Zwischenlage: rotes Fiber
Pins und Öse: Edelstahl
Und hier ein Bild davon (leider nicht ganz gut)
http://de.f1.pg.photos.yahoo.com/bc...c/k_muttach/lst?&.dir=/Messer&.src=ph&.view=t

Gruß Kuno

[HankEr: unten ein paar Beiträge zum Thema "Link funktioniert nicht" entfernt]
 
Zuletzt bearbeitet:

exilant

Mitglied
Ist es griffig?

Schaut gut aus, in meiner bescheidenen Vorstellung häte ich den Griff hinten etwas breier gemacht, weil das mir eben besser passt.

Wenn es griffig ist, schönes Teil.
 

darley

Mitglied
jep, jetzt klappt's!

mal was etwas größeres nach deinem kleinen "handschmeichler".

schönes messer!
gefällt mir von der optik sehr gut!
die deko-pins im griff sind ein origineller!

dem bild nach scheint es auch sehr gut verarbeitet und gefinished zu sein!

mir persönlich wäre nur die klinge zu breit. dadurch wirkt der griff etwas schmal. und in punkto griff hinten breiter würde ich mich exilant anschließen.
aber man müsste das teil halt mal in der hand haben.

ist aber geschmackssache!

bernd
 
Zuletzt bearbeitet:
@exilant
ja es ist eigentlich sehr griffig. Das Teil muß man mal in der Hand haben. Die Griffe baue ich oft nach meiner Hand und diese ist etwas kleiner.

@darley
du hast recht, man muß es in der Hand haben. Das Finish sieht nicht schlecht aus, aber noch bin ich damit nicht zufrieden. Bei direkter Sonneneinstrahlung sieht man noch einige kleinen Fehler :p :p deshalb hab ich es auch im Schatten fotografiert.
Im Gegensatz zu Dir bin ich einer der breite Klingen mag, am Anfang war das Teil sogar fast 5 mm breiter. (war zu breit)
Danke daß Du die Beiträge zu den falschen Links entfernt hast.

Gruß Kuno
 
Zuletzt bearbeitet:

birkensee

Mitglied
Hallo Concho

Das Messer gefällt mir gut.
Sieht aus als hättest Du es für schwere Aufgaben gebaut.
FormSchöne Klinge. (Mir gefällts)

Gruß Stefan
 

bullet101

Mitglied
Hi concho,
ich finde das Messer auch nicht zu breit, hat so viel mehr "Power".

Solche Pinmuster sieht man auch nicht alle Tage :super:.

Gruß Marcus
 

Leonardo75

Mitglied
Hallo concho!

Schönes Messer hast Du da gearbeitet. Besonders fasziniert mich die Anordnung der Pins. Ich hoffe Du hast nichts dagegen, wenn ich da bei Gelegenheit ein wenig nachahme.

Viele Grüße vom Leo.
 

Eukalypt

Mitglied
Ein echter Worker, gefällt mir gut, schönes Nietenspiel!
Hoffentlich hat es dich nicht zuviel Schweiß gekostet!

schöne Grüße David
 
Hallo Messerfreunde,

freud mich, daß Euch mein Messer gefällt.

@Stefan
eigentlich sammle ich meine Messer, die wenigsten kommen zum Einsatz (Die welche ich bei der Herstellung total versau)

@Marcus
so sehe ich das auch mit der Breite. Aber das Pinmuster ist gut gelle (aber ehrlich gesagt hab ich es irgendwo abgekuckt)

@Leo
Hallo Leo, natürlich kannst Du das Messer nachbauen, kein Problem.

@David
einige Liter waren es schon ... raus und rein.

@Heiko
schön daß es Dir gefällt, aber für die Griffschalen und die Mosaikpins war es mir noch nicht gut genug.

Gruß Kuno

PS: Kommen welche von Euch im September zu Jürgen, vorausgesetzt dass das Treffen stattfindet ?
 

Tolstoi

Mitglied
Hallo concho,

das Messer finde ich echt klasse:super: , die Idee mit den vielen Pins gefällt mir auch sehr gut. Eine Frage hätte ich da noch. Sind die Pins alle durchgehend ? Bei mir sieht es immer so aus, das ich glücklich bin, wenn ich da nicht allzuviel nacharbeiten muß (soll heißen daß das Ganze für mich immer eine Fummelei ist, die Bohrungen in den Griffschalen paßgenau zu bohren, so daß beim Zusammenkleben auch alles perfekt sitzt)

Grüße Tolstoi
 
Hallo Tolstoi,

ja die Pins sind alle durchgehend. Beim Bohren der Griffschalen gehe ich so vor, daß ich die Griffschale und die Klingen auf einen geraden Holzklotz auflege um dann die erste Pinbohrun zu setzen (Griffschalen nur grob die Kontur ausgesägt, also keine Rundungen oder ähnliches angefeilt oder geschliffen). Nach dem Bohren stecke ich gleich einen Pin durch die Bohrung, so daß diese Bohrung fixiert ist. Dann bohre ich die zweite Bohrung und setze ebenfalls den Pin hinein. Das wiederhole ich bis alle Bohrungen gesetzt sind. Als letzte Bohrung kommt die Bohrung für die Fangriemenöse. Nach dem Bohren der zweiten Griffschale stecke ich mit Hilfe der Pins die Griffschalen zusammen und schleife diese zusammen paralell (am Bereich der Klinge) alle weiteren Arbeiten am Griff erfolgen erst nach Montage an der Klinge.

Gruß Kuno
 
Hallo Thomas,

sorry daß ich erst jetzt antworte, wa noch im Urlaub :) . Ja das mit den Pins ist eigentlich nicht aufwendiger als wenn z.B. drei Pins in der Reihe sitzen. Man muß eben darauf achten, daß sie sauber zueinander stehen.

Gruß Kuno