Neues Gesetz in USA

Hier bei Suedeutsche.de ist ein wirklich interessanter und zugleich ungemein schokierender Bericht über eine neues erschreckendes Gesetz in den USA, welches viele Grundfreiheiten der Bürger beschneidet.

http://www.sueddeutsche.de/index.php?url=kultur/themen/28739&datei=index.php

Ich kann nur hoffen, dass das Gesetz ein Fehltritt war und wieder aufgehoben wird. Auf kurze Sicht glaube ich das nicht, auf lange Sicht schon, denn ich denke und hoffe, dass die Bevölkerung sich das nicht mit sich machen lassen wird. Worüber ich verzweifele ist, dass 66 % der Bevölkerung, falls ich mich richtig errinnere, eine Beschneidung ihrer Rechte im Austausch für mehr innere Sicherheit in Kauf nehmen. Ist das nur die Nachwirkung von 11.9., oder hat man sich zu sehr an die Freiheit gewöhnt und weiß sie nicht mehr zu schätzen?
 

HankEr

Super Moderator
Jeder Ausländer kann nun auch mit Green Card auf puren Verdacht hin verhaftet und ohne weitere Begründung sieben Tage lang festgehalten werden.
Da sollte Deutschland gleich einmal ein Verbraucherschutzgesetz erlassen, welches besagt, daß auf Reisekatalogen für Länder, in denen für Ausländer Willkürrecht gilt, ein oranger mind. A6 großer Warnhinweis aufgebracht werden muß.

====================
M A R L B O R * REISEN

Erleben Sie die fazinierende Wüste von Nevada und bestaunen Sie die Pracht von Las Vegas.

ACHTUNG: Buchen Sie lieber eine Woche länger, es könnte sein, daß sie wenn jemandem ihr Aussehen nicht gefällt, 7 Tage lange festgehalten werden! Also lieber gleich 3 Wochen buchen, damit Sie 2 Wochen genießen können.
===================
Knast Reisen

Erleben Sie die besondere Welt amerikanischer Zellen. Bewundern Sie das Land der Freien durch schwedische Gardinen. Reservierungen können leider nur unverbindlch stattfinden, aber mit Arafat-Tuch und Vollbart sind die Chancen sehr hoch. Eine Einmischung Ihrer Botschaft brauchen Sie nicht befürchten, diese steht in uneingeschränkter Solidarität hinter diesem touristischem Angebot.
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von Charon
Worüber ich verzweifele ist, dass 66 % der Bevölkerung, falls ich mich richtig errinnere, eine Beschneidung ihrer Rechte im Austausch für mehr innere Sicherheit in Kauf nehmen.

Ich verzweifele eher darueber, dass soviele Idioten glauben, sie hätten ein Plus an Sicherheit durch die aktuellen "Anti-Terror" Gesetze. Das ist so ein haarsträubender Bloedsinn, der da verzapft wird, dass man sich schon fragen muss, wie deppert ein Grossteil der Bevölkerung eigentlich ist.

Gruesse
Pitter
 

teachdair

Mitglied
neues Gesetz

Als einfache Lösung vimmer gern gesehen: Blinder Aktionismus gegen das offensichtlichste Feindbild.:angry:
Und das beste ist: Die Bevölkerung (die grosse ungewaschene Masse) fühlt sich verstanden und preist den ganzen Scheiss als entschlossenes Handeln gegenüber aktuellen Bedrohungen.
Dummerweise scheint es kein Gesetz gegen Idiotie im Amt zu geben:teuflisch
 

WalterH

Mitglied
Ach kommt Leute, habt euch doch nicht so! So lange jeder 16jaehrige in Amiland legal eine Halbautomatik kaufen darf und damit in der Schule alles plattmachen kann was sich bewegt ist es doch mit der Freiheit da drueben nicht schlecht bestellt ...

Sorry fuer meinen Zynismus!

CUIOS CUSTOS CUSTODES?
Das kommt noch dazu. Nehmen wir z.B. die Zollbeamten ...

-Walter
 

pitter

Forumsbetreiber
Teammitglied
Original geschrieben von WalterH
Ach kommt Leute, habt euch doch nicht so! So lange jeder 16jaehrige in Amiland legal eine Halbautomatik kaufen darf und damit in der Schule alles plattmachen kann was sich bewegt ist es doch mit der Freiheit da drueben nicht schlecht bestellt ...

Erstens bekommt er die nicht legal, zweitens sind die Waffengesetze ind en USA von Staat zu Staat oder Stadt zu Stadt verschieden. Das reicht von freizuegig bis alles verboten. Gilt fuer Schusswaffen und fuer Messer. So toll/frei/super Messer Land ist das alles auch nicht ;-)

Obwohl ich nicht zu den Vertretern sehr liberaler Waffengesetze gehoere, ist es bei mir im Moment zumindest so, dass weder meine Angst vor ausrastenden Waffenbesitzern (egal ob legal oder nicht) noch vor Terroranschlägen bei weitem nicht ausreicht, um das zu verstehen was da in den USA oder bei uns passiert.

Und das ganze Gedoens samt Kriegsgeschrei lenkt wunderbar davon ab, dass keiner die wirklichen Probleme loesen will. Logisch. Da kann man sich ja politisch wunderbar profilieren. Eine andere Weltwirtschaftspolitik und eine konsequent auf Friedenserhalt ausgerichtete Aussenpolitik ärgert erstens die Wirtschaft und fordert zweitens ein bisschen mehr offene Augen, Engagement und Intelligenz. Das kann natuerlich nicht sein.

Gruesse
Peter
 
G

gast141009

Gast
...und unsere Nachrichtensprecher verkünden treuherzig, dass "wir" im nächsten Jahr mit 4 Mio Arbeitslosen rechnen müssen (sehe ich da etwa die Spitze eines mächtigen Eisberges?!?) - und kaum einer fragt unseren Boss- und Cerruti-Kanzler, warum das mit der Halbierung der Arbeitslosenquote so in die Hose gegangen ist (oder gar, was er denn jetzt dagegen unternehmen will).

Na ja, wenn denn auch alle so mit der inneren Sicherheit beschäftigt sind...! :ahaa:

Ich freue mich schon auf einen noch fälschungssichereren Personalausweis, den keine Sau mehr entziffern kann :teuflisch: - jedenfalls nicht bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle...aber da sind Verbandskasten, Warndreieck und das Profil und der Luftdruck des Reservereifens eh wichtiger :haemisch: ...!
 

TacHead

Mitglied
Ihr habt eigentlich schon alles gesagt und ihr habt ja so recht...:(

@Ostergüntermann: traurige Geschichte, wohl wahr - und als Ablenkungsmanöver den Herren Politikern (jedweder Couleur) nicht unwillkommen. Auch wenn Tony Blair immer noch versucht, das zu bestreiten :fack: Einen kausalen Zusammenhang sehe ich hier aber nicht - schließlich hat nicht der Kanzler zigtausend Leute entlassen, um die Dividenden der Aktionäre oben zu halten, sondern die Firmen. Aber das sollten wir bei Bedarf wo anders diskutieren, hier geht's ja um meine geliebten pathologisch heuchlerischen Amifreunde ;) Scheiß Feindbilder :glgl: :fack:

Grüße,

Marko
 

Armin II

Mitglied
Der absolute Oberhammer, damit werden die USa ja wohl zum regelrechten Polizeistaat.

Bringen wirds genausoviel wie das Sicherheitspaket, das in Deutschland durgezogen wird, aber soviel Logik passt wohl in keinen Politikerschädel: Was bringt mir ein fälschungssicherer DEUTSCHER Personalausweis, wenn DER Attentäter gar keinen deutschen Ausweis sondern einen libyschen oder irakischen oder sudanesischen oder oder oder.....Reisepass hat? Aber für unsere Politiker eben eine willkommene Gelegenheit für einen weiteren Schritt zum totalen Überwachungsstaat. In naher Zukunft werden dann wohl gleich nach der Geburt von jedem Deutschen die Fingerabdrücke und eine DNA-Probe archiviert......
 
G

gast141009

Gast
...schlimmer noch: auch in dem deutschen Personalausweis ist nicht erkennbar, welche Gesinnung jemand hat...

Stichwort "Sleeper"