Neuer Griff

Ookami

Mitglied
Ich habe ein Schnitzmesserset, bei dem das Wharncliffe verbogen war. Also habe ich den alten Griff entfernt, die Klinge auf japanische Art gerichtet und einen neuen Griff gebastelt.

Der neue Griff ist aus Ahorn mit Bambusstiften. Die Stifte sind leicht konisch und versetzt eingeschlagen, sprich einmal von links und einmal von rechts. (+ ein anderes Messer aus dem Set zum Vergleich.)

schnitz1CU0ZC.jpg



Der Griff ist geschnitzt ohne weitere Bearbeitung (nur geölt). Wie man hoffentlich sieht, kommt durch die sehr glatten Schnittflächen die Maserung schön raus.

schnitz23YY9S.jpg



Natürlich hätte ich jetzt noch schleifen können, aber wozu? Der Griff ist auch so bequem und schließlich ist es ein Arbeitsmesser und kein Ausstellungsmesser. :steirer:


Ookami
 

corax

Mitglied
Hallo Ookami,
da hast du einen sehr schönen Griff gemacht. Besonders die Bambuspins finde ich toll. Durch die deutlich sichtbaren Leitbündel wirken die ja schon fast wie Mosaikpins. In jedem Fall ist der neue Griff handlicher als das Original.

Gruß und viel Spaß beim Schnitzen!
corax
 

gmo

Mitglied
Hallo,

ist ein schöner Griff geworden. Kein Vergleich zum Originalgriff. Ich nehme ja an, dass Du ihn an deine Hand angepasst hast. Damit lässt sich dann auch viel besser arbeiten.

Grüße
Gerd
 

goldmull

Mitglied
Hallo, ich finde Du hast den Griff sehr gut gearbeitet. Ich verstehe auch das nicht überschleifen, so etwas habe ich auch mal gemacht, dadurch kam auch die Holzstruktur sehr gut zur Geltung und durch Deine Kombi ist das echt klasse.
 

Ookami

Mitglied
Schön, dass es euch gefällt.:D

Die runden Griffe sind schon recht unpraktisch, da die in der Hand rollen. Das ermüdet dann schon recht schnell, wenn man das Messer immer mit schraubstockartigem Griff halten muss.


Ookami