Neuer EDC-Folder muss her

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Blackbull_2

Mitglied
Hallo zusammen,

wie im Titel erwähnt, muss ein neues EDC her. 42a verbietet mir mein bisheriges zu führen, ein großes Lake Thunderbolt mit Linerloick und LAWKS, schwarzer Tanto-Klinge und Alugriff. Außerdem hat es eine stabilen, strammen Clip, der es mir ermöglicht, das Messer fast unsichtbar hinten an der Hose zu tragen. Zum öffnen dient hier ein großes loch in der Klinge , und ich sehe nicht ein, dass ich dieses "entfernen" soll, um mein Messer weiterhin zu benutzen.

Soweit zur Vorgeschichte...

Hast Du Dich über die aktuelle Gesetzgebung zu Messern informiert?
Ja

Geht es um ein feststehendes Messer oder ein Klappmesser?
Ein Klappmesser, Zweihandfolder mit automatischem Feststellmechaniusmus! Welcher Lock zum Einsatz kommt, ist wurscht, Hauptsache er ist sicher. Backlock, Liner, Frame. Sicher verriegeln muss er!

Wofür soll das Messer verwendet werden?
Tägliche Arbeiten, Pakete und Briefe öffnen, Semmeln und Wurst schneiden, alles was so anfällt.

Von welcher Preisspanne reden wir?
So günstig wie möglich, ich denke mehr als 40€us sollten es wohl nicht sein

Wie groß soll das Messer sein? (Klingen-/Gesamtlänge)
Klingenlänge ca. 6-12 cm
Gesamtlänge ca. 16-25 cm
Und es sollte möglichst flach sein, also kein Schweizer oder sowas. Ich will mein Messer weiter so tragen wie bisher, hinten in der Hose.

Welche Materialien und welchen Stil soll das Messer aufweisen?
Das spielt nur eine untergeordnete Rolle, die Klinge muss gut schärfbar sein und möglichst schnitthaltig. Form und Optik sind zweitrangig

Welcher Stahl darf es sein?
egal

Klinge und Schliff
Klingenform und Farbe sind egal, der Schliff sollte im Idealfall halbhohl oder flach sein.

Edit: Keine Recurveklinge oder Serrations.

GANZ wichtig ist für mich, dass das Neue einen Clip aufweist. Ohne Clip ist für ein absolutes NoGo. Ich brauche keine mundgebissene Lederscheide oder sonstwas, sondern nur einen schnöden Clip. Form und Farbe spielen auch hier keine Rolle (Draht, Flachstahl)

Linkshänder?
nein

Verschiedenes
gut gefällt mir zB das Buck 110, aber das gibt es nicht mit Clip. Sozialadäquat, zeitlos, schön...
So in der Richtung vielleicht...


Ich hoffe Ihr könnt mir helfen und ich bedanke mich schonmal für viele hilfreiche Ideen und Denkanstöße.

Black

Editieren: Es wäre sehr schön, wenn man das Messer mit ein paar Schrauben zerlegen könnte. Das wäre toll!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bowie2k9

Mitglied
Das Böker 3000 Lightweight wäre auch meine erste Wahl.

Ansonsten schlage mal ein Nieto der Produktlinie "Sport" (alle mit Clip) vor:

http://www.mnieto.com/navajas.php?familia=Linea Sport&verfam=1&mantener=0&pagina=3&filtrr=

Das Modell "Ref. 20" besitze ich selbst; als Messer für's Grobe. Die Nietos sind m.M.n. besser als ihr Ruf und verdienen eigentlich mehr Beachtung.
Preislich liegen die guten Stücke zwischen 30€ und 50€.

Bei einer Web-Suche nach "Nieto Clip" dürften noch weitere Modelle auftauchen.
 

Blackbull_2

Mitglied
Oh, die Nietos gefallen mir optisch schonmal ganz gut, ein interessanter Tipp. Das Lightweight ist mir leider etwas zu teuer und gefällt mir nicht so gut.

Eine Sache ist mir noch eingefallen, ändere das auch gleich im ersten Post: Auf keinen Fall darf das Messer einen Recurveschwung aufweisen und oder eine Sägezahnung/Serrations oder sonstwas haben.

Vielen Dank,

Black
 

porcupine

Super Moderator
Deine Suchkriterien für den Klingenstahl sind:
a. leicht schärfbar
b. schnitthaltig
c. egal

a. und b. stehen häufig, wenn auch nicht immer, im Widerspruch zu einander.
:hehe:
Dein oben genanntes Lake Thunderbolt ist aus chinesischem 8CR13. In der gewünschten Preisklasse wird sich auch kaum anderer Klingenstahl finden, vielleicht noch 420. (von Opinel reden wir hier mal nicht, da weder flach noch Clip)
440C wie beim Böker plus 3000 lightweight ist schon schnitthaltiger, aber nicht leichter zu schärfen.
Ich würde mich ja auch der Empfehlung zum Victorinox Sentinel anschließen. Das ist aus ordentlich wärmebehandeltem 1.4110-Stahl, nicht allzu hart, um von Messer-Laien nicht gleich abgebrochen zu werden und, nun ja, man schärft sie halt ab und zu.
Das gesamte China-Import-Segment, das deine Preisvorstellung zwar gut bedient, bietet nur wenig zweihändige Messer, und neben einzelnen Perlen eine große Menge Messer, die nur cool aussehen, aber null Qualität bieten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackbull_2

Mitglied
Hallo Leute,

vielen Dank für eure rege Teilnahme bei der Entscheidungsfindung. Ich will euch natürlich das Ergebnis nicht vorenthalten:

Ich habe mich entschieden!
Es wird ein CS Kudu. Das ist mir heute beim stöbern in einigen Shops positiv aufgefallen und da habe ich mich entschieden, das ein Messer zu dem Preis seinen Weg zu mir finden muss. Das hat zwar keinen Clip, aber da fält mir sich er was ein.

Außerdem hab ich gleich noch ein Bushman Pocket dazubestellt, einfach weil es mir gefällt.

Grüße aus Bayern,

Black
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Status
Für weitere Antworten geschlossen.