Neue Zebras: "High CRI"

tomberger

Mitglied
Servus,

zur Info: Zebralight setzt eine neue Reihe um, die hat das Kürzel „c“. Das steht für „High CRI“. Verwendet wird eine Phillips Rebel Luxeon mit 85 CRI, und offenbar werden alle Zebras, die mit XP-G verfügbar sind, zusätzlich mit dieser Luxeon erhältlich sein.

Bei den bisherigen verfügbaren Modellen SC51c und H51c sind die angegebenen Lumen deutlich weniger als in der w-Variante. In einem englischsprachigen Forum werden diese Lampen schon ausführlich diskutiert und die User sehen keinen besonderen Unterschied in der Helligkeit, wohl aber einen Unterschied in der Farbwiedergabe.

Sobald es eine SC60c gibt, werde ich eine haben und kann hier berichten.


Cree zitierend:

xp-g

• Typical CRI for Cool White and Neutral White (3,700 K - 10,000 K CCT) is 75.
• Typical CRI for Outdoor White (4,000 K - 5,300 K CCT) is 70.
• Typical CRI for Warm White (2,600 K - 3,700 K CCT) is 80.

möchte ich eine Frage stellen: sieht man überhautpt einen Unterschied zwischen CRI 85 und CRI 80 mit bloßem Auge im Wald?
 
Zuletzt bearbeitet:

crazyklaus

Mitglied
das weiß ich nicht, aber die meisten "high" CRI lampen setzen glaube ich auf LEDs die mindestens einen Farbwiedergabeindex 90 erreichen.
 

tomberger

Mitglied
Nun kann ich meine Frage selbst beantworten.

Die SC51c (SC60c wird’s wohl nicht geben) kam genau 1 Woche nach Bestellung bei Zebralight direkt bei mir an. Schneller geht’s nicht, günstiger auch nicht.

Zu meinem gestrigen Nachtausflug ans Feuchtbiotop hatte ich dabei:

SC51c (Phillips Luxeon, CRI 85, 130 Lumen)
H51Fw (XP-G warm, CRI 80)
Jetbeam 1 3.0 (XR-E warm, CRI 80)
H60 (XR-E warm, CRI 80)
“Solarforce L2” von DX (XM-L T6, CRI 65)
Sipik (keine Ahnung, jedenfalls cool white).

Die CRIs bis auf das XM-L in den Klammern oben habe ich aus den entsprechenden Datenblättern. Bei dem XM-L habe ich nichts im Datenblatt gefunden, jedoch hat in einem Fotofachfroum jemand ein XM-L T6 gemessen und den Wert 65 erhalten. Somit ist dieser Wert nicht in Stein gemeißelt.

Kurz gesagt: die beste Farbwiedergabe gemäß meinen Augen bietet die SC51c – und, gleichauf, NICHT unterscheidbar, die Jetbeam. Schade, dass Zebralight für die warmen XR-Es offenbar andere Binnings als Jetbeam verwendet, weil deren Warmweiß fällt deutlich ab im Vergleich zur Jetbeam.
Die XP-G ist super, wenn auch etwas gelbstichig.

Erwartungsgemäß schlecht ist die kaltweiße Sipik.

Katastrophal elend dagegen ist die XM-L. Die liefert zwar enorm viel Licht, aber das sieht dann alles ähnlich aus wie im Nachtsichtgerät: noch nicht mal Schwarz-Weiß, sondern Blau-Grün. Um zu entscheiden „steht da hinten ein Baum oder nicht“, ist das gut. Aber um irgendwelche Farben zu erkennen, geht das gar nicht.

Da es die SC51 auch mit XP-G in warm gibt, und dann einige Lumen mehr hat, sehe ich keinen Grund, zu der Phillips Version zu greifen. Dennoch, auch wenn ich mit der SC51c eine etwas unnötig dunkle Version habe, weiß ich jetzt schon, dass sie mir die liebste Lampe sein wird. Und zwar ganz einfach deshalb, weil es endlich mal eine Lampe ist, die den Schalter an der richtigen Stelle hat, den man verkrampfungsfrei bedienen kann: an der Seite nämlich. Schalter an der Seite und stark flood-lastiger Beam bei toller Farbwiedergabe: so muss es sein!

Soweit mein völlig persönlicher Eindruck, ohne Beamshots die es aus Kameramangelgründen auch nicht geben wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Stone

Mitglied
Zitat aus dem XM-L Datenblatt
• Typical CRI for Cool White (5,000 K – 8,300 K CCT) is 65.

Hab mir letzte Woche ein paar XP-E CRI >90 gekauft. Hatte aber noch keine Zeit sie zu verbauen. In die setzte ich auch hohe Erwartungen zu mindestens für Lampen wo es nicht auf jedes lm ankommt.

Gruß Matthias